Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
von RedHat auf Suse?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
arno
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jun 2001 18:48   Titel: von RedHat auf Suse?

arbeite seit längerm auf redhat und habe mir aus interesse jetzt suse installiert.
wollte mich erkundigen ob es sich lohnt auf suse umzusteigen da mein erster eindruck
nicht besonders ist
braucht viel platz, installationsroutine bei rh gefällt mir besser vor allem der Diskdruide und das erstellen
von Softraid gleich bei der installation
ausserdem finde ich das rh übersichtlicher ist (spartanischer)
desshalb wollte ich diejenigen die beide systeme gut kennen fragen ob es sich auszahlt
ich verwende rh für diverse kleine netzwerkdienste (ein webserver,ein ftp,samba und firewall)
danke
 

Oliver
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jun 2001 19:06   Titel: Re: von RedHat auf Suse?

Naja, meine Meinung über SuSE ist durch zwei etwas weniger gelungene Releases getrübt (6.3 und 7.1), während ich meine ersten Erfahrungen unter Linux mit RedHat gemacht habe. SuSE hatte allerdings auch sehr gelungene Releases (7.0).
Mittlerweile bin ich also wieder bei RHAT (7.1) gelandet, das IMHO solider und schneller im Vergleich zu SuSE ist. Es gibt keine distributionseigenen Skriptmonster, die Anmeldung unter X geht z.B. schneller vonstatten, die Systemtools funktionieren ohne Einschränkung (zumindest habe ich noch keine entdeckt) und mir kommt das ganze eben vertraut vor. Dennoch kann ich mir vorstellen, daß SuSE mit der neuen 7.2 Fehlerbereinigung betrieben hat und sich für andere User besser anfühlt.
Da es Dir wohl nicht um ideologische Betrachtungsweisen geht, muß man über Lizenzgeschichten, die Yast betreffen, nicht reden. SuSE ist in meinen Augen nicht "politisch unkorrekter" als RedHat, denen auch schon eine Metamorphose in ein Quasi-Microsoft der Linux-Welt unterstellt wurde.
It's up to you!
 

Leander Hanwald
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jun 2001 23:18   Titel: Re: von RedHat auf Suse?

Ich persönlich bin sehr zufrieden mit SuSE, kenne aber Red Hat auch nicht so gut.
Probleme mit den Config Tools ( SuSEConfig,Sax(2) und YAST(2) ) hatte ich nie. Ich finde das System auch sehr gut geordnet. Die SuSE eigenen Tools sind sauber Programmiert und sinnvoll geordnet, da kann man wunderbar jederzeit die Situation nachvollziehen.
Mit externer Software hatte ich auch nie Probleme.

Was auch immer du wählst, nimm das was dir besser gefällt. Wenn du schon sagst das dir Red Hat besser gefällt auch diversevn gründen dann bleib am besten auch dabei. Wenn du kein KDE brauchst (da ist Red Hat ja nicht soo toll drinne) oder Tools wie Yast nicht so wichtig findest wird dir SuSE keinen Vorteil bieten können.
 

arno
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Jun 2001 19:40   Titel: Re: von RedHat auf Suse?

danke
ich glaube das ich bei rh bleibe
da ich es schon kenne
daheim fühle ich mich auch am wohlsten
 

julius



Anmeldungsdatum: 10.04.2001
Beiträge: 209
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 06. Jun 2001 19:54   Titel: Re: von RedHat auf Suse?

> Wenn du kein KDE brauchst (da ist Red Hat ja nicht soo toll drinne)

KDE ist da genauso drinne wie in SuSE! Wer Red Hat mit KDE nutzen möchte (so wie ich) hat da keine Probs mit, aber natürlich hast Du recht damit, wenn Du meinst das Red Hat eigentlich mehr Gnome unterstützt.

Aber mein Rat zu der ganzen Sache: Es ist alles Linux, nimm die Distri, die Dir am besten schmeckt. Es ist linux - da kannst du eigentlich nix falsch machen Wink


Zuletzt bearbeitet von julius am 06. Jun 2001 19:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Leander Hanwald
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Jun 2001 20:12   Titel: Re: von RedHat auf Suse?

>KDE ist da genauso drinne wie in SuSE!<

Aber erst seit relativ kurzer Zeit. Als SusE schon KDE als Standart Desktop hatte kannte man bei Red Hat das Wort KDE noch garnicht ;)

> Wer Red Hat mit KDE nutzen möchte (so wie ich) hat da keine Probs mit, aber natürlich hast Du recht damit, wenn Du meinst das Red Hat eigentlich mehr Gnome unterstützt.<

Jup, darum gings mir. Hey, ich bin auch einer der DE Querdenker. Ich nutze GNOME unter SuSE. Das ist genausop möglich aber seltsam wie KDE unter Red Hat Smile
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy