Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tr0nix
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Jun 2001 16:01   Titel: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Hallo zusammen

Ich bin ruiniert. Beim installen von glibc 2.2.3 ist mir die Maschine abgestuerzt (is mir noch nie passiert...) jetzt kommt beim starten bei agetty dass er /usr/local/lib/... irgendeine glibc 2.2.3 libary nicht findet. Ich kann nicht mehr starten und auch nicht mehr restarten (mit ctrl-alt-del). Da die Installation recht alt ist habe ich idiot kein /home auf ne seperate partition gemacht... ist nun alles verloren? Festplatte rausholen ist ein bisschen schwer, ist ein Laptop...

Joel
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Jun 2001 16:12   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Boote mit dem Rettungssystem, dass Du hoffentlich vorbereitet und getestet in der Schublade hast und installiere die glibc noch mal richtig.
 

tr0nix
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jun 2001 10:09   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Nujo... Rettungssystem? Sowas hab ich mit meinem Slacki glaubs ned mitgekriegt Wink
Das Prob ist ja nicht der Kernel und das macht das ganze ein wenig umstaendlich. Ich habe allerdings herausgefunden dass glibc 2.2 im /lib gesucht wird, aber im /usr/local/lib installiert ist... wenn ich es nun schaffe meine Festplatte zu mounten (von ner Mini Linux Distri oder so) sollte ich das Problem beheben koennen...

Gruss
Joel
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jun 2001 14:33   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Wie hast Du das Update durchgefuehrt? Mit Sourcen oder Binary-Paketen?
Ich hatte naemlich auch schon mit dem Gedanken gespielt. Kann man die Pakete von Slackware current dafuer nehmen?
 

tr0nix
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jun 2001 12:11   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Naja.. ich hab einmal die glibc 2.2 Packets von Slackware genommen... 2 mal hab ichs versucht, 2 mal funzte danach nichts mehr... dann dachte ich hald ich versuchs mal mit den Sources... aber da scheint irgendwas schief gelaufen zu sein. Ich installe jetzt mal das ganze System neu (diesmal kriegt /home eine eigene Partition Wink) und versuche nochmals die glibc sourcen zu installen... wenn das nicht funzt schau ich anders mal weiter, aber dann geht wenigstens nicht mein ganzes System an Arsch ;)

Ich probiers am Dienstag wenn ich die CD's wieder habe, wenn du also einen Erfolgs, bzw. Fehlschlag bericht willst von mir ;)

Gruss...
Joel
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jun 2001 13:22   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Hast Du schon mal die Slackware-Sourcen angesehen? Da sind die Build-Scripte mit dabei, sehr hilfreich!

Waere toll, wenn Du ueber Deine neuen Versuche berichten wuerdest.

Gruss, Michael
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jun 2001 13:43   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Spring erst mal zu http://rb.toms.net und saug Dir tomsrtbt. Dann boote von der damit erstellten Floppy und mounte deine Root-Partition auf der Platte. Damit solltest Du zumindest erst mal wieder Zugriff auf Deine Daten unter /home haben. Wenn die Root-Partition unter /mnt hängt, kannst Du vielleicht sogar mittels "chroot /mnt /mnt/sbin/ldconfig" Deine Slack wieder lauffähig machen. Ggf. vorher noch "/usr/local/lib" in die /etc/ld.so.conf einbauen. Wie immer keine Gewähr und viel Erfolg!

Jochen
 

tr0nix
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2001 8:01   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Danke fuer die Resonanz (boah, Deutsch unterricht hats echt gebracht) ich werds morgen mal versuchen ;)

Joel
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2001 16:01   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Also zuerst mal hat Slackware ein Rettungssystem - die Bootedisketten. Damit kannst Du schonmal eine NFS Verbindung aufbauen und Dein /home retten. ich gehe dvon aus, Du hast schon versucht, im single User Modus zu booten.
Ansonsten hast Du eine ziemliche Tortur vor Dir. Bei der, wenn Du es schafst, Du ne Menge lernen kannst.

Aber das Heimatverzeichnis retten und dann Slack-current ausetzen lohnt und ist weit weniger Aufwand. So Du einen zweiten Rechner hast. Zumal, wenn es ein älteres System ist, es gut sein kann, das einige Anwendungen nicht stabil oder gar nicht mit der neuen glibc laufen.
 

tr0nix
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2001 22:36   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Naja, es ist Slackware 7.1, also die neuste Distri. Ich konnte meine Dateien retten da ich auf einer anderen Partition noch Windows hatte und da ein nuetzliches Tool fand. Aber ich mach das ganze nochmals neu, ist kein Problem, dann kann ich /home gerade noch als eigene Partition einbinden.. danke trotzdem fuer kreative Idee Wink aber ich denke der Single user mode wird auch nimmer funktionieren da ich schon beim starten von agetty nicht mehr weiterkomme (also praktisch beim starten von init)

Joel
 

tr0nix
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2001 22:36   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Naja, es ist Slackware 7.1, also die neuste Distri. Ich konnte meine Dateien retten da ich auf einer anderen Partition noch Windows hatte und da ein nuetzliches Tool fand. Aber ich mach das ganze nochmals neu, ist kein Problem, dann kann ich /home gerade noch als eigene Partition einbinden.. danke trotzdem fuer kreative Idee Wink aber ich denke der Single user mode wird auch nimmer funktionieren da ich schon beim starten von agetty nicht mehr weiterkomme (also praktisch beim starten von init)

Joel
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2001 22:55   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Trotzdem empfehle ich Slack-current (wenn Du Slak bleiben willst), weil es praktisch schon gefroren ist und kaum große Änderungen mehr vor dem nächsten Release erfahren wird. Und drei/vier Pakete nachspielen ... obwohl da hast Du ja jetzt Erfahrung Wink
Das offizielle einfrieren dürfte wohl innerhalb der nächsten zwei Wochen passieren (geschätzt).
 

tr0nix
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Jun 2001 21:35   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Arghs, jetzt hab ich eben alles schoen neu installed und bin hier schoen mit lynx druffen und jetzt das! Hehe.. nujo.. however... scheisse hald, thx trotzdem hehe Smile
Joel
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 14. Jun 2001 9:49   Titel: Re: HILFE! Glibc! Ganzes System am arsch!

Schlimmstenfalls hätte man sich ja auch mit ner SuSE-Live-Eval helfen können, die an vielen Zeitschriften dranhängt -(hing).
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy