Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
NFS

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andy+E
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Jun 2001 16:43   Titel: NFS

Hi Leute,
jaja,ich habe den schrott schon mal unter "Netzwerk" gepostet. Aber mal ehrlich, dass kann doch nicht so schwer sein. Ich will doch nur folgendes:

Habe einen SUSE 7.0 File-Server mit Kernel 2.2.16. Nun möchte ich mit SUSE 7.0 darauf zugreifen, d.h. Laufwerke mounten (Ping geht). Starte ich meine Suse mit dem original 2.2.16 Kernel (hab' gewusst, dass ich den nochmal brauche )geht alles wunderbar. Mit mount -t nfs server:/shrare /mnt kann ich dann unter /mnt auf die Files zugreifen. Nur wenn ich das ganze mit dem Kernel 2.4.4 versuche, dann passiert nach dem mount-Befehl nichts mehr (Rechner stürtze aber nicht ab).

Nun mein wesentliche Frage. Wenn ich Suse 7.0 auf Kernel 2.4.4 update und nfs benutzen will, was muss ich

- Im Kernel einstellen.
- für Pakete updaten (wenn überhaupt)
und welche Dienste müssen beim Client laufen

(Bitte nicht solche Tips wie: Lies das NFS-HowTo, das habe ich schon)

Wäre echt gut, wenn mit das jemand sagen könnte, da Kernel 2.2.16 meinen ATA-100 Kontroller nicht unterstützt und wenn man sich mal an die Geschwndigkeit gewöhnt hat ...

Vielen Dank im Voraus.

MfG
Andy

P.S. Im Kernel habe ich meines Erachtens nach alles wichtige zu NFS eingestellt. Ich denke mal eher das es an einem veralteten Paket liegt. Bin mir da aber nicht sicher. Vielleicht braucht man ja auch was ganz unscheinbares, was ich übersehen habe.
Netzwerkkarte: 8139too.o (Ping und routing über server geht)
 

bAZiK
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Jun 2001 6:03   Titel: Re: NFS

> da Kernel 2.2.16 meinen ATA-100 Kontroller nicht unterstützt und wenn man sich [...]

Den kannst du doch auch ohne ATA 100 Unterstützung des Kernels benutzen. Mach mal nen

# cat /proc/pci

Und such nach ner Zahlenreihen, die ungefähr so aussieht:

0x9000
0x9800
0x8000
0x8800
0x7000

(so ähnlich)

Schreib dir die ersten 4 Zeihlen auf. Dann füge bei deinem Bootmanager folgende Zeile an (bei Lilo per "append=" [man lesen] und bei GRUB einfach hinter die Zeile mit dem Kernel Image):

ide2=0x9000,0x9802 ide3=0x8000,0x8802

(zweite und dritte Zahl um 2 erhöht, kein Leerzeichen nach dem Komma)

Damit kannst du den Controller auch ohne unterstützung des Kernels ansprechen. Funzt bei meinem A7V ohne Probleme
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy