Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Zugewiesene IP Adresse versenden

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rhodan
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Jun 2001 21:12   Titel: Zugewiesene IP Adresse versenden

Hallo

Ich betreibe zu Hause einen Linux-Rechner als Proxy/Router.
Dieser Rechner ist fast immer mit dem Internet verbunden. Allerding kappt mein Provider (Flatrate) nach 12 Stunden die Verbindung und ich bekomme eine neue IP-Adresse zugewiesen. Ich suche nun nach einer Möglichkeit diese per eMail zu versenden oder am besten irgendwo per FTP hochzuladen, damit ich von aussen auf ihn zugreifen kann.
FTP wäre auf jeden Fall besser, da es dann sogar möglich wäre einen Webserver zu betreiben.

Ich hoffe jemand kennt eine Möglichkeit!
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Jun 2001 21:21   Titel: Re: Zugewiesene IP Adresse versenden

Geh mal in das "Programmieren - Allgemein" Forum und schau dir den Thread "Net::FTP" an. Dort wird dein Problem bereits diskutiert. Ein Perl-Script gibt's dort auch.
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jun 2001 15:04   Titel: Re: Zugewiesene IP Adresse versenden

Moin,

ich hab hier ein kleines Skript, das die IP per Mail zuschickt. Nicht sonderlich elegant, aber ich hab auch wenig Ahnung von Shell skripting. Es überprüft noch, ob Du online bist, bzw. macht bei Bedarfswahl die Verbindung wieder auf.
Der Haken ist natürlich, wenn die Gegenstelle unten ist, dann klappt das nicht. Aus dem Grunde empfehle ich Deine direkte Gegenstelle (also die andere Peer IP). Die dürfte immer gleich sein (wahrscheinlich x.x.x.1).
Der letzte "if" Block ist wahrscheinlich bei Dir überflüssig, aber ich bekomme häufiger mal nach einer kurzen Trennung die gleiche IP, deshalb hab ich ihn eingeführt.
Mußt evtl. noch Pfade anpassen (logo).

#!/bin/bash

/bin/sleep 4 # Warten, bis die Verbindung steht.
NET=ppp0
IP_ORIG=`ifconfig $NET | grep inet | cut -d ":" -f 2 | cut -d " " -f 1`
IP_NEU=$IP_ORIG
TEST_IP="1.2.3.4" # Die IP, die Du anpingen willst, um festzustellen, ob Du noch online bist.
NETZ_STATUS=0
echo "Initial Connect. IP: $IP_ORIG" | /bin/mail -s "Neue IP Adresse" Deine@Mail.com

while [ "1" = "1" ]; do # Soll immer laufen. Nicht elegant, aber funzt.
while [ "$IP_NEU" = "$IP_ORIG" ]; do
/bin/sleep 36
/bin/ping -c1 $TEST_IP &> /dev/null
if [ "$?" != "0" ]; then
NETZ_STATUS=1
while [ "$NETZ_STATUS" = "1" ]; do
/bin/sleep 4
/bin/ping -c1 $TEST_IP &> /dev/null
if [ "$?" = "0" ]; then
NETZ_STATUS=0
fi
done
/bin/sleep 4
IP_NEU=`ifconfig $NET | grep inet | cut -d ":" -f 2 | cut -d " " -f 1`
fi
done
if [ "$IP_NEU" != "$IP_ORIG" ]; then
ZEIT=`/usr/bin/date +%T`
TXT="Du bist um $ZEIT mal wieder getrennt worden. Aktuell: $IP_NEU"
echo $TXT | /bin/mail -s "Neue IP Adresse" Deine@Mail.com
IP_ORIG=$IP_NEU
fi
done


Starten tue ich das mit "nohup dateiname &". In diesem Sinne noch mal danke an alle, die mir bei meinen Skriptfragen geholfen haben.
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jun 2001 15:05   Titel: Re: Zugewiesene IP Adresse versenden

Hups. Der hat meine Leerzeichen gefressen.Sorry
 

heinrich



Anmeldungsdatum: 22.09.1999
Beiträge: 219
Wohnort: N49.137 E8.544

BeitragVerfasst am: 14. Jun 2001 15:11   Titel: Re: Zugewiesene IP Adresse versenden

Für Quellcode-Postings solltest du die in HILFE definierten TAGS verwenden;
Ein TABULATOR wird dabei in ein ganz normales Leerzeichen umgewandelt, weswegen Quellcode-Postings mitunter eigenwillig aussehen. (Nicht vergessen, eckige Klammern mit \[ zu quoten -- sonst werden die evt. als Board-Befehl verstanden.)


#!/bin/bash
/bin/sleep 4 # Warten, bis die Verbindung steht.
NET=ppp0
IP_ORIG=`ifconfig $NET | grep inet | cut -d ":" -f 2 | cut -d " " -f 1`
IP_NEU=$IP_ORIG
TEST_IP="1.2.3.4" # Die IP, die Du anpingen willst, um festzustellen, ob Du noch online bist.
NETZ_STATUS=0
echo "Initial Connect. IP: $IP_ORIG" | /bin/mail -s "Neue IP Adresse" Deine@Mail.com

while [ "1" = "1" ]; do # Soll immer laufen. Nicht elegant, aber funzt.
while [ "$IP_NEU" = "$IP_ORIG" ]; do
/bin/sleep 36
/bin/ping -c1 $TEST_IP &> /dev/null
if [ "$?" != "0" ]; then
NETZ_STATUS=1
while [ "$NETZ_STATUS" = "1" ]; do
/bin/sleep 4
/bin/ping -c1 $TEST_IP &> /dev/null
if [ "$?" = "0" ]; then
NETZ_STATUS=0
fi
done
/bin/sleep 4
IP_NEU=`ifconfig $NET | grep inet | cut -d ":" -f 2 | cut -d " " -f 1`
fi
done
if [ "$IP_NEU" != "$IP_ORIG" ]; then
ZEIT=`/usr/bin/date +%T`
TXT="Du bist um $ZEIT mal wieder getrennt worden. Aktuell: $IP_NEU"
echo $TXT | /bin/mail -s "Neue IP Adresse" Deine@Mail.com
IP_ORIG=$IP_NEU
fi
done


Zuletzt bearbeitet von heinrich am 14. Jun 2001 15:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name

greg
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jun 2001 15:47   Titel: Re: Zugewiesene IP Adresse versenden

eine viel bessere lösung für solche dinge sind nach meiner meinung solche dynDNS-services. da hast du eine kleines programm, das packst du in deine ip-up, und bei jeder einwahl wird die deine IP aktualisiert, die bekommst dort nämlich einen festen hostnamen(foo.dynodns.net bspw.)

es gibt sehr viele solche services, ich benutzt www.dynodns.net, bekannt ist auch noch www.dyndns.org
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jun 2001 16:57   Titel: Re: Zugewiesene IP Adresse versenden

Weiss ich, aber wie siehts mit folgenden Fragen aus ?

Die Tools
1.) funkionieren nur mit Windows
2.) gibt's auch für Linux; sind aber closed-source
 

Lino
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jun 2001 21:02   Titel: Re: Zugewiesene IP Adresse versenden

was soll sich an den dyndns tools den noch groß ändern?

by Lino
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy