Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Partitionssalat - 2.Festplatte u. fstab

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wildsilk



Anmeldungsdatum: 18.05.2000
Beiträge: 77
Wohnort: Odenwald

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2001 0:02   Titel: Partitionssalat - 2.Festplatte u. fstab

Sorry - die O-Nachricht ist in dem neueingerichteten KDE wohl ohne Absender rausgegangen. (Neuanmeldung ..)

Hallo !

Kaum hat man ein Problem mit Eurer freundlichen Hilfe gelöst - wartet das nächste Linux Problem....

Lage: 2 Festplatte laufen entweder mit SuSE 7.1 oder mit 7.2 als Masterplatte
Einige partionierte Platten sollen als Backup eingebunden werden ins System

Ziel: System so einrichten daß ich entweder "automatisch" mit den "Wechsel"platten arbeiten
(als Slaves gejumpert), oder
manuell jeweils fstab um die /hdb1-x erweitern kann


Problem: Ich kenne die Partionsnamen /hdb1-x aber nicht als was sie ursprünglich gemountet waren.
(Hab da einfach noch Verständnisprobleme mit mount!)
Wie mach ich das richtig mit der /hdb1-x in fstab ?
Was passiert wenn ich die Partionen wie /var /home /root usw falsch also z.B. als /opt usw
mounte.
Wann und wo lauert echter Ärger - wo kann ich herumprobieren, wo auf keinen Fall.

Mit dmesg, df, cat /proc/partitions hab ich alles soweit herausbekommen - bis auf die ex-Mountpoints der B-Platten (EIDE), die z.T. ja auch als Master liefen.

Zuviel Fragen ? Schlecht formuliert ?

Ich hoffe trotzdem auf etwas Hilfe !

Franz
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Oliver
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jun 2001 8:39   Titel: Re: Partitionssalat - 2.Festplatte u. fstab

Ob als Master oder Slave ist gar nicht wichtig - viel wichtiger ist, ob Du Deine Backup-Partitionen als erweiterte oder primäre Partitionen angelegt hast.
Der Eintrag in /etc/fstab ist zum Mounten eines Laufwerks ebenfalls nicht notwendig. Er dient lediglich dazu, einige Angaben wie z.B. über das zu mountenden Dateisystemtyp automatisch dem mount-Befehl bekannt zu machen. Du kannst jede Partition mounten, indem Du mit dem Parameter '-t dateisystemtyp' bekannt gibst, ob es ext2, fat32 oder was auch immer ist. Über die genaue Syntax informiert Dich 'man mount'.
Wenn Du eine Festplatte im System dazu benutzen möchtest, um ein paar Daten rüberzuschaufeln, dann lege im Startskript Deines Systems (je nach Distro verschieden) den mount-Befehl an, so daß Du von Anfang an darauf zugreifen kannst. Das Verzeichnis, in das gemountet werden soll, muß ebenfalls angelegt werden. Wenn die Platte die Bezeichnung /dev/hdc trägt, dann kannst Du /hdc oder /mnt/hdc oder /backup oder was auch immer erstellen. Die erweiterte Partition hat (im Gegensatz zu Primärpartition) keinen expliziten Mountpoint und kann daher in jeder Verzeichnis gemountet werden, das frei ist.

Hope it helps.
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jun 2001 12:35   Titel: Re: Partitionssalat - 2.Festplatte u. fstab

@ Oliver

Primäre Partitionen haben auch keinen expliziten Mountpoint, die kann man auch an und über jedes Vezeichnis mounten.

Oder was meintest du da mit ?
 

wildsilk



Anmeldungsdatum: 18.05.2000
Beiträge: 77
Wohnort: Odenwald

BeitragVerfasst am: 17. Jun 2001 19:47   Titel: Re: Partitionssalat - 2.Festplatte u. fstab

Die Partitionen auf den "Backup" Platten sind teils primär, teils erweitert.
Also schön feinstrukturierter Aufbau. Nur, wie erkenne ich deren Filesystem?
(Ok, ich weiß, das die vielen Einzelpartitionen unter ReiserFs liefen. Nur, wie kann ich mir sicher sein, es vom System erkennen lassen und vor allem

Wie gebe ich beim mount-Befehl das Reisersystem in den Befehl ein.
Mit "reiserfs" (wie es wohl in der fstab steht - an die ich nicht rankomme auf hdb!) klappts jedenfalls nicht. Beispiel : mkdir /home1 und daran will ich /hdb1 oder hdb6 hängen, die z.B. unter Reiser laufen )

Habt Ihr eine Idee ?
Gruß Franz
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jun 2001 19:58   Titel: Re: Partitionssalat - 2.Festplatte u. fstab

Das dritte Feld in der fstab (Dateisystemtyp) entspricht der '-t'-Option von mount.

Wenn du mount also explizit das Dateisystem angeben willst, sieht der mount-Aufruf so aus:

mount [Gerät] [Mountpoint] -t [Dateisystemtyp]


>Nur, wie erkenne ich deren Filesystem?

trial-and-error .
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy