Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
LFS und Toms root boot

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
simon



Anmeldungsdatum: 23.02.2001
Beiträge: 200
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2001 10:50   Titel: LFS und Toms root boot

Hi, habe gerade angefangen das LFS buch bei Andamooka gelesen, ist es eigentlich möglich ein LFS mithilfe von Toms Rootboot (http://www.toms.net/~toehser/rb/) zu bauen?
kennt jemand Lanoux(http://files.moo.ca/~laotzu/laonux.html)oder hat evtl. Erfahrung damit?
achso, eine frage zu den treibern hätte ich noch, wo bekomme ich nähere informationen dazu her? (allgemeinein)
weil debian/Progeny mein DVD LW beim booten erkennen, ich es aber unter Progeny nicht nutzen kann!kernel 2.2.18
die suse evaluations CD (wo man nicht partionieren muss) erkennt das LW, aber hat den gleichen kernel!?!!!
Würde mich über Antworten freuen...
mfg simon
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jun 2001 10:59   Titel: Re: LFS und Toms root boot

Kann zwar nicht alles sagen, aber ein bisschen:

LFS vom tomsrtbt aus geht nicht. Du brauchst schliesslich einen C-Compiler, und den bringt tomsrtbt nicht mit. Ausserdem ist die Floppy-Distro noch libc5-basiert (Platzgründe), und wenn Du ein LFS auf libc6-Basis baust, halst Du Dir nur Extra-Probleme auf.

Ggf. hilft Dir da ZipSlack weiter? 100MB Umfang inkl. C-Compiler, meine ich. (Slack-Experten wissen da mehr, das ist lediglich mein letzter Stand.)

Viel Spass beim Basteln!

Jochen
 

berell
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jun 2001 19:17   Titel: Re: LFS und Toms root boot

wartets halt noch ein bischen ab ,
nach meinem Urlaub so 2-3Wochen und dann nochmal ein bisschen werd ich die erste CD-rausbringen die ein zu 90prozentiges LFS von CD auf platte kompilieren kann,ohne ein bestehendes linux (funzt jetzt schon) zusätzlich wird noch xfree 4.0.1 sowie kde 2.1 dabei sein,- etwas geduld-
die cd wird so 10-12märker kosten-
wer interesse hat :
berell@t-online.de
 

thedodger



Anmeldungsdatum: 07.02.2001
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 27. Jun 2001 3:35   Titel: Re: LFS und Toms root boot

hmm, da ich mich (kuriosererweise ? Wink ) gerade mit dem selben thema beschäftige ... wo kann man denn die infomationen zu lfs herbekommen? was ist ein guter grundstock, denn man ohne größere änderungen nehmen kann?
z.z nutze ich eine suse distri, möchte mich aber mittelfristig davon lösen und mir quasi eine eigene priv. aufbauen, die nicht ganz so aufgeblasen ist ...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

simon



Anmeldungsdatum: 23.02.2001
Beiträge: 200
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 27. Jun 2001 7:33   Titel: Re: LFS und Toms root boot

hi, danke für die antworten...
weiss jemand noch was zu treibern? irgendeine URL oder so?
mfg simon
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 9:35   Titel: Re: LFS und Toms root boot

@Bodo:

Egal. Hauptsache Du hast

a) genug Platz und
b) die "Entwickler-Version" des Host-Linuxsystems installiert.

Ich persönlich würde in diesem Fall Debian oder Slackware empfehlen. Da kriegt man schön kleine Installationen hin, die dann als Basis für LFS dienen können. Und alles, was man an denen von Hand konfigurieren muss, hat man dann schon parat für sein LFS-System .
 

Jens Lansing
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 21:02   Titel: Re: LFS und Toms root boot

Wie wärs mit linuxfromscratch.org ?
Viel Spaß Wink
Jens
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy