Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jun 2001 14:27   Titel: Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

Hallo!
Ich habe einen Rechner mit RedHat 7.1 als Gateway laufen (gehabt) mit Squid und Masquerading für alle anderen Protokolle die ich halt gebraucht hab. Seit einiger Zeit führt das Masquerading zu einer Kernel Panic. Die Fehlermeldung lautet Interrupts not syncing. Die einzige Veränderung die ich an dem System gemacht hatte war das ich mal ipmenu, ein Tool zur iptables Konfiguration und das dafür erforderliche iproute2 als RPM installiert habe. Ausprobiert hab ich es auch aber meines Wissens nichts verändert. Seitdem stürzt er nach ca. 5 Minuten ab wenn ich das Masquerading nutze. Über den Proxy geht es. Daraus schließe ich das es wohl ein IRQ Konflikt zwischen Netzwerkkarte (Realtek 8139 PCI, PnP, IRQ automatisch?) und der ISDN Karte (ELSA Quickstep ISDN 1000, ISA, PnP, IRQ 10) gibt der sich halt nicht auswirkt wenn ich über Squid eine kleine Verzögerung habe. Ich hatte aber noch nie ein IRQ Problem unter Linux, ich kann mir da absolut nicht helfen!!

Hier ist noch die genaue Konfiguration:
RedHat 7.1, Kernel 2.4.4 (selbstkompiliert) mit iptables.
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2001 14:45   Titel: Re: Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

Solche Probleme hatte ich auch mal. Anscheinend teilen sich die Netzwerkkarte und die ISDN-Karte einen IRQ und die Linux-Treiber können damit nicht umgehen. Da Du offensichtlich kein Motherboard hast, auf dem man die IRQs fest zuordnen kann, hilft nur, die betroffenen Karten in anderen Slots auszuprobieren, bis das Motherboard getrennte IRQs zuordnet.
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jun 2001 15:46   Titel: Re: Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

Ich habe jetzt schon verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, hat aber nix genützt.
Gibt es eine Tabelle für die Belegungen? Es dauert ja immer eine ganze Weile Linux nach einem Absturz hochzufahren, weil fsck sich dann jedesmal die 10GB Proxy Cache vornimmt - dauert ewig. Ausserdem kann ich mir nicht erklären woher das Problem kommt. Ich hatte vor einem Monat mal den Proxy abgeschaltet, weil ich ein Update gemacht hab. Da ist einen ganzen Tag lang über NAT gesurft worden und ich hatte keinen Absturz. Wie gesagt - ich habe nichts geändert ausser diesem ipmenu Zeugs. Jetzt hab ich das alles wieder deinstalliert, aber es hat trotzdem nichts genutzt. Und die iptables Einstellungen sind die selben wie vor ipmenu. Ich kapier es nicht.
 

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jun 2001 15:46   Titel: Re: Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

Ich habe jetzt schon verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, hat aber nix genützt.
Gibt es eine Tabelle für die Belegungen? Es dauert ja immer eine ganze Weile Linux nach einem Absturz hochzufahren, weil fsck sich dann jedesmal die 10GB Proxy Cache vornimmt - dauert ewig. Ausserdem kann ich mir nicht erklären woher das Problem kommt. Ich hatte vor einem Monat mal den Proxy abgeschaltet, weil ich ein Update gemacht hab. Da ist einen ganzen Tag lang über NAT gesurft worden und ich hatte keinen Absturz. Wie gesagt - ich habe nichts geändert ausser diesem ipmenu Zeugs. Jetzt hab ich das alles wieder deinstalliert, aber es hat trotzdem nichts genutzt. Und die iptables Einstellungen sind die selben wie vor ipmenu. Ich kapier es nicht.
 

ronny



Anmeldungsdatum: 24.04.2001
Beiträge: 313
Wohnort: Muehlacker, BW

BeitragVerfasst am: 27. Jun 2001 22:58   Titel: Re: Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

was sagt

lspci -v (aus pciutils)
pnpdump (aus isapnptools)
cat /proc/interrupts
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 19:06   Titel: Re: Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

Mir sagt das nur dass die doch verschiedene IRQs haben, aber vielleicht kapier ich ja nicht alles.

lspci -v:

00:00.0 Host bridge: VIA Technologies, Inc. VT82C598 [Apollo MVP3] (rev 04)
Flags: bus master, medium devsel, latency 16
Memory at d8000000 (32-bit, prefetchable) [size=64M]
Capabilities: [a0] AGP version 1.0

00:01.0 PCI bridge: VIA Technologies, Inc. VT82C598 [Apollo MVP3 AGP] (prog-if 0
0 [Normal decode])
Flags: bus master, 66Mhz, medium devsel, latency 0
Bus: primary=00, secondary=01, subordinate=01, sec-latency=0
I/O behind bridge: 0000d000-0000dfff
Memory behind bridge: dc000000-dfffffff

00:07.0 ISA bridge: VIA Technologies, Inc. VT82C596 ISA [Apollo PRO] (rev 23)
Subsystem: VIA Technologies, Inc. VT82C596/A/B PCI to ISA Bridge
Flags: bus master, stepping, medium devsel, latency 0

00:07.1 IDE interface: VIA Technologies, Inc. VT82C586 IDE [Apollo] (rev 10) (pr
og-if 8a [Master SecP PriP])
Flags: bus master, medium devsel, latency 32
I/O ports at e000 [size=16]
Capabilities: [c0] Power Management version 2

00:07.2 USB Controller: VIA Technologies, Inc. VT82C586B USB (rev 11) (prog-if 0
0 [UHCI])
Subsystem: Unknown device 0925:1234
Flags: bus master, medium devsel, latency 32, IRQ 10
I/O ports at e400 [size=32]
Capabilities: [80] Power Management version 2

00:07.3 Host bridge: VIA Technologies, Inc.: Unknown device 3050 (rev 30)
Flags: medium devsel

00:11.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8139 (rev 10)
Subsystem: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RT8139
Flags: bus master, medium devsel, latency 32, IRQ 11
I/O ports at e800 [size=256]
Memory at e0000000 (32-bit, non-prefetchable) [size=256]
Capabilities: [50] Power Management version 2

01:00.0 VGA compatible controller: ATI Technologies Inc 3D Rage Pro AGP 1X/2X (r
ev 5c) (prog-if 00 [VGA])
Subsystem: ATI Technologies Inc: Unknown device 0084
Flags: bus master, stepping, medium devsel, latency 32, IRQ 11
Memory at dc000000 (32-bit, non-prefetchable) [size=16M]
I/O ports at d000 [size=256]
Memory at de000000 (32-bit, non-prefetchable) [size=4K]
Expansion ROM at <unassigned> [disabled] [size=128K]
Capabilities: [50] AGP version 1.0

pnpdump:

# $Id: pnpdump_main.c,v 1.23 2000/04/19 22:49:44 fox Exp $
# Release isapnptools-1.22
#
# This is free software, see the sources for details.
# This software has NO WARRANTY, use at your OWN RISK
#
# For details of the output file format, see isapnp.conf(5)
#
# For latest information and FAQ on isapnp and pnpdump see:
# http://www.roestock.demon.co.uk/isapnptools/
#
# Compiler flags: -DREALTIME -DNEEDSETSCHEDULER -DABORT_ONRESERR
#
# Trying port address 0273
# Board 1 has serial identifier 13 00 00 23 03 33 01 93 15

# (DEBUG)
(READPORT 0x0273)
(ISOLATE PRESERVE)
(IDENTIFY *)
(VERBOSITY 2)
(CONFLICT (IO FATAL)(IRQ FATAL)(DMA FATAL)(MEM FATAL)) # or WARNING

# Card 1: (serial identifier 13 00 00 23 03 33 01 93 15)
# Vendor Id ELS0133, Serial Number 8963, checksum 0x13.
# Version 1.0, Vendor version 0.0
# ANSI string -->ELSA QuickStep 1000<--
#
# Logical device id ELS0133
# Device supports vendor reserved register @ 0x38
# Device supports vendor reserved register @ 0x39
# Device supports vendor reserved register @ 0x3a
# Device supports vendor reserved register @ 0x3d
# Device supports vendor reserved register @ 0x3f
#
# Edit the entries below to uncomment out the configuration required.
# Note that only the first value of any range is given, this may be changed if r
equired
# Don't forget to uncomment the activate (ACT Y) when happy

(CONFIGURE ELS0133/8963 (LD 0

# Multiple choice time, choose one only !

# Start dependent functions: priority acceptable
# Logical device decodes 10 bit IO address lines
# Minimum IO base address 0x0160
# Maximum IO base address 0x0360
# IO base alignment 8 bytes
# Number of IO addresses required: 8
# (IO 0 (SIZE Cool (BASE 0x0160))
# IRQ 3, 4, 5, 7, 10, 11, 12 or 15.
# High true, edge sensitive interrupt (by default)
# (INT 0 (IRQ 3 (MODE +E)))

# End dependent functions
(NAME "ELS0133/8963[0]{ELSA QuickStep 1000 }")
# (ACT Y)
))
# End tag... Checksum 0x00 (OK)

# Returns all cards to the "Wait for Key" state
(WAITFORKEY)

/proc/interrupts:

CPU0
0: 12102264 XT-PIC timer
1: 1415 XT-PIC keyboard
2: 0 XT-PIC cascade
5: 15848769 XT-PIC HiSax
8: 1 XT-PIC rtc
10: 0 XT-PIC usb-uhci
11: 881080 XT-PIC eth0
12: 24005 XT-PIC PS/2 Mouse
14: 1719872 XT-PIC ide0
NMI: 0
ERR: 0
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 21:29   Titel: Re: Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

@ Tobias

Da teilt sich nichts einen Interrupt.
Die ISDN-Karte (HiSax) liegt eindeutig auf IRQ 5 und die Netzwerkkarte (eth0) auf IRQ 11.

Besteht das Problem auch mit dem 2.5.5er Kernel / oder am besten gleich mit dem letzen ac Patch (ftp://ftp.kernel.org/pub/linux/kernel/people/alan/2.4/) oder dem 2.4.6-pre6 (ftp://ftp.kernel.org/pub/linux/kernel/testing) ?
 

ronny



Anmeldungsdatum: 24.04.2001
Beiträge: 313
Wohnort: Muehlacker, BW

BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 23:12   Titel: Re: Kernel panic, IRQ Problem mit LAN und ISDN

ich halte ein hardwareproblem auch nicht für ausgeschlossen
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy