Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
xconsole

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hal
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Jun 2001 17:47   Titel: xconsole

hi, immer wenn ich kde starte, steht in meiner konsole folgendes:
<Console log for linux
Jun 27 18:37:24 linux kernel: ip_conntrack (2047 buckets, 16376 max)
Jun 27 18:37:49 linux insmod: insmod: a module named snd-mixer-oss already exists
Jun 27 18:37:49 linux insmod: insmod: insmod sound-service-0-3 failed>

kann mir jemand sagen was es damit auf sich hat bzw wie ich es abstellen (reparieren???) kann? wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet
-thx
 

Lino
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Jun 2001 21:06   Titel: Re: xconsole

Hi,

du hast die gleiche Fehler, wie ich. Also wahrscheinlich auch SUSE 7.2.

by Lino
 

closeconsole
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 5:30   Titel: Re: xconsole

habt ihr auch eine "snd-card-via686a" soundkarte?
 

Hal
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 12:38   Titel: Re: xconsole

Genau, suse 7.2 shit!!! da kauft man sich was aktuelles und denkt dann funzts besser als beim vorgänger und dann so was!!! naja wie man das weg bekommt weisst du dann also auch net!!!
ps --> hab soundblaster 128 pci

vielleicht hat ja doch noch jemand ne idee?!?!
 

Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 13:01   Titel: Re: xconsole

Jaja,

das ist schon schlimm, so eine böse Distri wie SuSE probiert die Soundmodule zweimal zu laden ! Das ist schlimm. Am Besten ihr schreibt gleich ein Protestschreiben an SuSE. Die nehmen euch dann die xconsole weg, damit ihr nichts mehr zu mecken habt (wo messages liegt wiesst ihr ja nicht). Aber nicht weinen, ich verrate euch was: Selbst ohne xconsole sind die Fehler noch da, jedoch sieht man sie nicht, wie bei Windoof.

Ohne Sarkassmus:
Die Fehler sind nicht schlimm, kümmert euch nicht drum, oder wenn ihr zuviel Zeit habt, schaut nach wo die Module geladen werden (im Code), und verbessert die Sache.
 

Andy E
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 20:51   Titel: Re: xconsole

Der Sound geht aber ?

Dann ist es doch nicht so schlimm.
Die Soundmodule werden glaube ich automatisch bei Bedarf gelanden. Hat irgendwas mit Kerneld zu tun.

Wie wäre es mit folgendem:
Sichert euch mal die "/etc/modules.conf".
Dann löscht ihr alles aus der original datei alles was mit Alsa zu tun hat.
Steht so ziemlich am Ende.

# --- BEGIN: Generated by ALSACONF, do not edit. ---
# --- ALSACONF verion 0.4.3b ---
(...)
# --- END: Generated by ALSACONF, do not edit

Einfach das und das dazwischen.

Ladet euch von dem Alsa-Server (ftp://ftp.alsa-project.org ) "alsaconf" runter. (Jaja, is bei Suse dabei, aber auf dem Server ist glaube ich ne andere Version, ohne autodetect)

Es sind gerade mal 4 Dateien. Eine davon ist ein Skript. "tar" entpacken und alsaconf starten. Soundkarte auswählen und "modules.conf" änderen lassen. Dann:
/sbin/init.d/alsasound stop
/sbin/init.d/alsasound start
(Vielleicht geht auch restart, is ja egal)

Mal sehen ob es dann geht. Wenn es dann immer noch nicht geht, würde ich wieder die alte modules.conf zurückkopieren und der alsa-server wieder neu starten.

Viel Glück

Andy
P.S. Ich hoffe 7.2 benutzt überhaupt alsa

Noch was: Bei mir wurde in die Modules.conf nicht das richtige Kernel modul eingetragen. Es stand nur "snd-card-x".
Wenn das bei euch auch so ist, einfach durch das entsprechende ersetzen. (bei mir z.B. snd-card-via686a)
 

Lino
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 20:57   Titel: Re: xconsole

ich habe auch die Soundblaster 128. also diese Fehler sollten doch nicht unbedingt sein. Man sollte das mal der Firma SUSE mailen. Nur so verbessert man Software.

by Lino
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2001 21:05   Titel: Re: xconsole

Aaalso ...

1.)

Das alsasound-Initscript startet soweit ich weis keinen "ALSA-Server" (was stellst du dir darunter vor ?), sondern speichert im wesentlichen nur beim Runterfahren mittels alsactl die aktuellen Einstellungen (Mixer-Kanäle etc.) und stellt diese beim nächsten Neustart wieder her.


2.)

kerneld ?
Ja, den gabs mal (gibts auch immer noch).

Heutzutage reden wir aber in 99% der Fälle von kmod.


3.)

@ Hal

Wie sieht deine derzeitige modules.conf aus ?
 

Andy E
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jun 2001 8:03   Titel: Re: xconsole

@Sebastian

1.) Ich gebe zu, "Alsa-Server" ist sehr ungeschickt ausgedrückt
Aber Du stimmst mir doch zu, dass man diesen Dienst neu starten muss, oder ?

2.) Ausschnitt aus meiner /etc/modules.conf:
--------------------------------------
# Configuration file for loadable modules; used by modprobe and kerneld
--------------------------------------

Da denkt sich meinereiner, dass das ganze was mit "kerneld" zu tun hat.

Aber danke für den Hinweis.
Andy
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jun 2001 12:03   Titel: Re: xconsole

@ Andy

Du musst das Script nur noch starten, wenn die ALSA-Module entladen wurden, damit deine Mixer-Einstellungen u.ä. wiederhergestellt werden.


Zum kerneld:

Der kerneld war (und ist auch noch) ein Userspace-Programm, dass für das automatische Laden von Modulen sorgte.
Seit Kernel 2.2 (oder etwa schon früher ?) gibt es aber den kmod, der im Kernel-Space läuft und das modprobe-Binary mit entsprechenden Argumenten aufuft.

Insofern ist das was im Kommentar deiner modules.conf steht schon richtig, nur wird der kerneld eben heutzutage nur noch sehr selten verwendet.
 

Andy E
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jun 2001 12:53   Titel: Re: xconsole

@Sebastian

>Du musst das Script nur noch starten, wenn die ALSA-Module entladen wurden, damit deine Mixer-Einstellungen u.ä. wiederhergestellt werden.

Ja und nein. Man muss das Script zwar beenden und neu starten, aber das macht "alsaconf".
(Das Scipt versucht nämlich am Anfang alle Sound-Dienste zu beenden)

Andy
P.S. Das Script hat übrigens doch "autodetect". Steht zumindest in der README. Das hat bei mir aber nicht funktioniert. Bei der Version von Suse stand einfach, dass keine Karte gefunden wurde. Bei der Version vom Server kann ich wenigstens die Karte auswählen)
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy