Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
mta und mutt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jul 2001 21:42   Titel: mta und mutt

HI,
ich hab wohl nen brett vorm kopf. Ich weiss noch nicht genau, wie ich mutt mit exim ans laufen kriege. Ich denke mal, dass exim als daemon laufen muss, und mutt dann mails local an port 25 schickt. Vielleicht ist das aber auch quatsch und mutt ruft exim auf und uebergibt dem das mail einfach nur.
Ich kann zwar exim als daemon aufrufen, aber mutt sagt dann beim versenden, dass ein child prozess fehlgeschlagen ist. In der muttrc habe ich kommentiert, wie der mta aufgerufen wird. Bei ner bestehenden sendmail/mutt konfiguration funktioniert das einwandfrei. Aber mit exim sscheints nicht so leicht zu gehen
Vielleicht benutzt einer die outofthebox loesung von debians exim und kann mir sagen, sie debian dort als daemon aufgerufen wird, ich hab heut schon genug manuals gelesen.

gruss hug.
 

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Jul 2001 23:27   Titel: Re: mta und mutt

irgendwo ander musses dran liegen. exim lauscht auf port 25, aber kein prog, kann sich damit verbinden! ich kapiers nicht wirklich ....
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 02. Jul 2001 0:20   Titel: Re: mta und mutt

Hi!

Ich setze Mutt und Exim unter Debian (potato) ein und das klappt wunderbar. Ich weiß nicht, wie die Standardkonfiguration aussieht, aber rufe doch mal "eximconfig" auf. Das ist ein Shellscript, mit dem man sehr leicht eine Konfiguration erstellen kann, die für Dial-Up-Workstations geeignet ist - Ich nehme an, das ist es, was du hast.

Du musst hierbei einen SMTP-Server angeben, dem Exim die Mails zur weiteren auslieferung übergibt.

Cheers,
Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jul 2001 1:05   Titel: Re: mta und mutt

HI wolfgang,

eximconfig ist ein debian script glaub ich, das hab ich leider nicht. Fetchmail spricht mittlerweile mit exim, aber mutt mag noch nicht. Wenn ich in der muttrc die mta spezifischen zeilen kommentiert lasse, krieg ich den fehler: Error sending message, child exited 127 (Exec error.).
Wenn ich hingegen die mta angaben in der muttrc angebe (ich habe da aus ner sample muttrc die angaben uebernommen, exim muesste dort in etwa wie sendmail reagieren), wird mir mitgeteilt, das mail waere erfolgreich versendet. Nur finde ich auf port 25 nix, in den mail logs nichts und auch nicht in der syslog. Ich habe noch nicht die leiseste ahnung wo die mails landen, ankommen tun sie jeden falls nicht. Ich werd erst mal / grepen dannach.
n8
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 02. Jul 2001 9:16   Titel: Re: mta und mutt

Hi!

Warum hast du das Script nicht? Du meintest doch, dass du die Debian-Standardlösung verwendest. Außerdem holt Fetchmail die Mails ja von einem Server und verteilt sie nur lokal. Das lokale versenden sollte daher auch bei dir schon funktionieren.

Cheers,
Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jul 2001 10:56   Titel: Re: mta und mutt

HI,

standarmaessig schaut fetchmail (bei mir wenigstens) ob auf localhost:25 ein mta lauscht, wenn nicht, wird versucht procmail auszufuehren. Das funktionier jetzt, aber mit mutt aerger ich mich noch rum.
Wenn ich exim so aufrufe, wie mutt das versuchen soll (.muttrc: set sendmail=/usr/sbin/sendmail -oe -oem -t) kann ich per kommandozeile header und body eingeben und exim verschickt einwandfrei, aber wenn mutt das versucht, kommt immer exims fehlermeldung: "incompatible command-line options or arguments". Seltsam.

Ne ich meinte nicht, dass ich debian verwende, ich benutze lfs, erinner mich aber, dass das bei debian ne 5 minuten sache war
gruss hug.
 

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jul 2001 14:53   Titel: Re: mta und mutt

Ich gebs auf. Ich hab jetzt sendmail genommen, funktioniert. gruss hug.
 

ronny



Anmeldungsdatum: 24.04.2001
Beiträge: 313
Wohnort: Muehlacker, BW

BeitragVerfasst am: 02. Jul 2001 18:57   Titel: Re: mta und mutt

ich vermute mal in der muttrc ist
set envelope_from
gesetzt

dann wird noch der parameter
"-f absenderadresse" an den sendmailbefehl angehängt, wahrscheinlich kann das exim nicht


Zuletzt bearbeitet von ronny am 02. Jul 2001 18:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jul 2001 19:36   Titel: Re: mta und mutt

hab ich ausprobiert, hat nichts geaendert. Mit sendmail geht wie gesagt alles. Wenn ich dort das -f flag setze, zwingt mutt sendmail zwar den header auf, nur leider sieht das der empfaenger nachher im header
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy