Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Platte mit alternativen superblock moniteren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jul 2001 14:11   Titel: Platte mit alternativen superblock moniteren

Hallo,

meine Platte hat den Geist, bzw. den Superblock der zweiten Partition aufgegeben. Ich kann sie also nicht montieren. Ein e2fsck geht auch nicht, aber ein e2fsck -b 32768 geht. fdisk zeigt noch die korrekte Größe der Partition an und e2fsck -b sagt, das alle Dateien wohl noch da sind.

Allerdings kann e2fsck den "originalen" Superblock nicht reparieren ... der Versuch schlägt fehl mit einem "short write" error.

Der Versuch, die Platte it den alternativen Superblock zu montieren (mount -t ext2 -r -o sb=32786 /dev/hde2 /mnt/tmp) schlägt leider auch fehl.

Ein Image (mittels dd_rescue gemacht) als loopback zu montieren klappt auch nicht .. Hat jemand eine Idee oder Ahnung wie ich die Daten retten kann ? (Bevor mke2fs -S zuschlägt ?)

Und bitte keine Anmerkungen über Backup .. das Bandlaufwerk sollte schon vor knapp 2 Wochen angekommen sein.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jul 2001 14:35   Titel: Re: Platte mit alternativen superblock moniteren

dd_rescue? Kenne ich nicht... Aber hast Du mal probiert, mittels

dd if=/dev/hde2 of=/dev/irgendne_andere_part

eine Kopie zu machen und dann mittels "e2fsck -b" zu reparieren?

Was sagt denn der mount mit "-o sb="? (Dass Du dort 32786 statt 32768 stehen hast, ist ein Tappfelher, oder?)

Von wo aus versuchst Du, das System zu reparieren? Vonn 'ner Rescue-Disk aus oder aus dem weiter funktionierenden Rest-System aus?
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jul 2001 14:51   Titel: Re: Platte mit alternativen superblock moniteren

Hallo,

dd_rescue macht im Prinzip das gleiche wie dd - nur das es bei Fehlern nicht abbricht. dd bricht mit input/output error ab. Kann also so kein image erstellen.

mount -o sb= gibt den superblock an, aus dem die Informationen alternativ gelesen werden sollen (wenn ich das richtig verstanden hab) - in diesem Falle halt mein erster, von dem ich annehme, das er ok ist (P.S. die 32786 war ein Tippfehler).

Die Platte ist eine reine Datenpartition, die normalerweise unter /mnt/data hängt - dort sind keine irgendwie systemrelevanten Dateien abgelegt. Kurz ... das System läuft auch weiterhin einwandfrei. Es ist auch nur die zweite Partition betroffen .. die Erste und die Dritte funktionieren einwandfrei.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jul 2001 15:33   Titel: Re: Platte mit alternativen superblock moniteren

Aha, wieder was gelernt. Wenn Du mittels dd_rescue die Image-Kopie machst (eugentlich egal ob in Datei oder freie Partition), hast Du dann den e2fsck darauf angesetzt (mit -b 32768)? Falls ja, was sagt er? Gleiche Fehlermeldung (short write) oder repariert er es? Wie sieht's danach mit 'nem "mount -o loop,ro -t ext2 imagedatei /mnt/notfall" aus? Je genauer die Fehlermeldung, desto besser.
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jul 2001 9:58   Titel: Re: Platte mit alternativen superblock moniteren

Danke für Deine Hilfe. Die Platte (bzw. die Daten) leben wieder :)

dd_rescue /dev/hde2 /dev/hdg2
e2fsck -b 32768 -v /dev/hdg2
cp -r /dev/hdg2/* /mnt/daten (=/dev/hde1)

Sprich, auf der "neuen" partition konnte fsck den Superblock aus dem Backupblock wieder herstellen Smile)) Das ursprünglich erstellte Image lies sich ja, wie gesagt, nicht montieren. Auch mit dem alternativen Superblock nicht. Aber raw-copy hat Wunder gewirkt.
Hab logischerweise noch nicht alle Daten testen können, aber sieht bis jetzt sehr gut aus.
Mal hoffen, das XFS - sollte es nochmal zu einer Katastrophe kommen, ähnlich gute Dienste leistet. Aber bis dahin sollte mein Bandlaufwerk auch mal angekommen sein.
Also 1000 und einen Dank für Deine Hilfe
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jul 2001 12:40   Titel: Re: Platte mit alternativen superblock moniteren

Gern geschehen. Datenverlust ist 'ne miese Sache...

Kleiner Tip am Rande: Schau zu, dass Du die Platte ausgetauscht kriegst. Wenn er auf der einen Partition den Superblock nicht mehr schreiben kann (short write: Weniger Daten landen fehlerfrei auf der Platte, als er schreiben wollte), würde ich der Platte nicht mehr trauen.

Und eine Frage noch an Dich: Welche Distro verwendest Du, bzw. wo hast Du dd_rescue her? Ich hab das Programm bei mir nicht gefunden.
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jul 2001 15:38   Titel: Re: Platte mit alternativen superblock moniteren

Ich habe Slackware und dd_rescue aus den Quellen übersetzt.

http://www.garloff.de/kurt/linux/ddrescue/

Ich weiß, das es bei SuSE dabei ist (War also doch gut, das ich mal SuSE benutzt hab. Daher kannte ich das noch Smile. Es gibt auch ein quell.rpm und im Netz liegen diverse binary rpms rum .. aber keine Ahnung ob auch Rot Hut rpm oder alle SuSE.

Ansonsten hat komischerweise ein fsck keine defekten Blöcke gefunden - aber mein Vertrauen in die Platte ist hin - welch Wunder. Momentan ist da jetzt XFS drauf und ich warte immer noch Sehsüchtig auf mein Bandlaufwerk - und dann wird die Platte der Garantie übergeben. Ist gerade mal 2 Monate alt gewesen.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jul 2001 6:29   Titel: Re: Platte mit alternativen superblock moniteren

Danke für den Link! Und ich drück die Daumen, dass die Platte so lange hält.

Jochen
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy