Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
AVM Fritz Card 2.0 PCI

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
deathmaster



Anmeldungsdatum: 12.07.2001
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2001 23:10   Titel: AVM Fritz Card 2.0 PCI

hallo vieleicht kann mir jemand helfen..
habe nach unzähligen versuchen die Fritz Card zum laufen gebracht, aber gibt es eine schneller Einwahlmöglichkeit als auf der konsole : pppd call isdn/provider einzugeben.
Da Kisdn nicht unter SuSE 7.1 läuft , lautet meine Frage gibt es ein vergleichbares tool unter SuSE 7.1
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

cptchaos



Anmeldungsdatum: 06.06.2000
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 13. Jul 2001 17:37   Titel: Re: AVM Fritz Card 2.0 PCI

Moin moin,

es gibt eine einfache Möglichkeit.
Ich gehe einmal davon aus das Du die AVM Treiber installiert hast, ansonsten würdest Du warscheinlich keinen direkten ppp Aufruf machen.
Nutze das I4L Paket, danach kannst Du die AVM Treiber installieren.
Hierbei mußt Du aber aufpassen, denn damit I4L mit den AVM Treibern zusammenarbeitet ist etwas Handarbeit notwendig.

1. modules.con und /etc/rc.d/i4l_hardware vor der AVM Installation sichern, und nach der Installation modules.conf zurückspielen.
Danach einige Einträge in der Datei änden.

----> modules.conf
# alias char-major-43 hisax
# alias char-major-44 hisax
# alias char-major-45 hisax

# ***********************************
# 02/2001 M.Walther
# Einbindung des AVM Capi Treibers
alias char-major-43 capidrv
alias char-major-44 capidrv
alias char-major-45 capidrv
# alias char-major-43 off
# alias char-major-44 off
# alias char-major-45 off
# ***********************************
-----> modules.conf

Danach mußt Du AVM CAPI konfigurieren, was aber bei einer PCI Card nicht notwendig sein sollte.
Jetzt konfigurierst Du über Yast deine ISDN Hardware als "AVM B1" "PCI", danach die restliche ISDN Konfiguration unter Yast durchführen. Mit dieser Funktion gaukelst Du I4L vor das es sich um eine B1 Karte handelt, und diese arbeitet über CAPI.

Als nächstes muß die aktuelle /etc/rc.d/i4l_hardware bearbeitet werden.


---------------> i4l_hardware
#########################################################
# AVM-B1
#########################################################
if test ! -z "$AVM_IDX" ; then
CONTR=1
capiinit start
ISDNLOG_START="yes"

# for I in $AVM_IDX ; do
# eval I4L_SUBTYPE=\$I4L_SUBTYPE_$I
# eval I4L_IO=\$I4L_IO_$I
# eval I4L_IRQ=\$I4L_IRQ_$I
# eval I4L_ID=\$I4L_ID_$I
# eval I4L_PROTOCOL=\$I4L_PROTOCOL_$I
# echo "Loading AVM-B1 driver ..."
# modprobe -v kernelcapi
# if test $? -ne 0; then
# echo "Initialization of the AVM-B1-CAPI2.0-modul failed!"
# exit 1
# fi
# modprobe -v capi
# if test $? -ne 0; then
# echo "Initialization of the AVM-B1-CAPI2.0-Interface failed!"
# modprobe -r kernelcapi
# exit 1
# fi
# modprobe -v capidrv
# if test $? -ne 0; then
# echo "Initialization of the AVM-B1-I4L-Interface failed!"
# modprobe -r capi
# exit 1
# fi
# if test $I4L_SUBTYPE -eq 1 ; then
# modprobe -v b1pci
# if test $? -ne 0; then
# echo "Initialization of the AVM-B1-PCI-module failed!"
# exit 1
# fi
# I4L_IO=""
# I4L_IRQ=""
# fi
# if test $I4L_SUBTYPE -eq 3 ; then
# modprobe -v c4
# if test $? -ne 0; then
# echo "Initialization of the AVM-C4-PCI-module failed!"
# exit 1
# fi
# I4L_IO=""
# I4L_IRQ=""
# fi
# if test $I4L_SUBTYPE -eq 2 ; then
# echo "AVM-B1 PCMCIA driver "
# modprobe -v isdn
# I4L_IRQ=""
# I4L_IO=""
# ISDNLOG_START="no"
# fi
# if test $I4L_SUBTYPE -eq 0 ; then
# echo "AVM-B1 ISA driver "
# if test -z "$AVMISA_LOAD" ; then
# AVMISA_LOAD="yes"
# modprobe -v b1isa
# if test $? -ne 0; then
# echo "Initialization of the AVM-B1-ISA-module failed!"
# exit 1
# fi
# fi
# fi
# if test ! -z "$I4L_IRQ" -a ! -z "$I4L_IO" ; then
# echo "Adding AVM-B1 Controller $CONTR (IO:$I4L_IO, IRQ:$I4L_IRQ)..."
# avmcapictrl add $I4L_IO $I4L_IRQ
# if test $? -ne 0; then
# echo ""
# echo "Adding AVM-B1-Controller $CONTR failed!"
# echo ""
# exit 1
# fi
# fi
# if test -z $I4L_PROTOCOL ; then
# I4L_PROTOCOL="2"
# fi
# case "$I4L_PROTOCOL" in
# 1) B1_FIRM="$FIRMPATH/b1-1tr6.t4" ;;
# 2) B1_FIRM="$FIRMPATH/b1.t4" ;;
# *) echo "ERROR: unknown ISDN-Protocoll: $I4L_PROTOCOL"
# exit 1
# ;;
# esac
# if test $I4L_SUBTYPE -eq 3 ; then
# C4_FIRM="$FIRMPATH/c4.bin"
# echo "Loading AVM-C4 firmware to Controller $CONTR ..."
# $SBIN/avmcapictrl load $C4_FIRM $CONTR
# if test $? -ne 0; then
# echo ""
# echo "Loading of Firmware $C4_FIRM on Controller $CONTR failed!"
# echo ""
# exit 1
# fi
# else
# echo "Loading AVM-B1 firmware to Controller $CONTR ..."
# $SBIN/avmcapictrl load $B1_FIRM $CONTR
# if test $? -ne 0; then
# echo ""
# echo "Loading of Firmware $B1_FIRM on Controller $CONTR failed!"
# echo ""
# exit 1
# fi
# fi
# CONTR=`expr $CONTR + 1`
LOAD_OK="yes"
# done
fi

----------> i4l_hardware

Schnapp dir also den Teil der B1 Karte und kommentiere fast alles aus, es kann sein das AVM schon eine neue Datei einspielt die diesen Teil nicht mehr enthält.
Füge auf jeden Fall "LOAD_OK="yes"" und ISDNLOG_START="yes" ein, sonst wird isdnlog nicht gestartet und die Hardwarw beim hochfahren nicht richtig konfiguriert.

Nach einem Neustart des Rechners sollte dann I4l gestartet werden und laufen, danach stehen dir fast alle Funktionen zur Verfügung, nur auf Kanalbündelung wirst Du so verzichten müssen das läuft nämlich so nicht stabil.

man isdnctrl
man isdnrep


Ich hoffe es klappt bei dir auf anhieb, ansonsten einfach nachfragen.
MfG Marek Walther
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy