Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Methode die Systemauslastung genau zu durchleuchten...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thomas
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Jul 2001 10:03   Titel: Methode die Systemauslastung genau zu durchleuchten...

Hi Leute,

unser Firmenrechner zeigt über Top / Monitor eine fast permanente CPU Auslastung von 100 % an. Verteilt ist das ganze in System und User Anteilen. I/O waits haben wir so gut wie keine und auch kein Paging.

Unser Lieferant, über den die Wartung noch läuft meinte nun diese Zahlen wuerden lediglich aussagen, dass der Rechner beschäftigt ist. Man könne hier aber nicht ablesen, ob er "überlastet" sei.

Ich habe nun einmal vmstat laufen lassen, aber hier kann ich mit den einzelnen Werten (insbesondere "r" und "b") nicht viel anfangen...

Meine Frage wäre nun:

a) Wofür stehen die einzelnen Zahlen
b) Wie kann ich sehen, ob der Rechner nicht nur einfach "was tut" sondern ob er überlastet ist und viele Prozesse keine CPU Time mehr erhalten
c) Welche anderen Kommandos gibt es um die Systemauslastung einzusehen

In irgendeiner Form muss der Rechner überlastet sein, denn es kommen regelmaessig beschwerden aus den Abteilungen über zu hohe Antwortzeiten, nur weiss ich nicht, wie wir zuverlässig feststellen können, wo das Problem genau liegt...

Wer kann helfen ?

Danke im voraus !

Ciao, Thomas.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Jul 2001 10:44   Titel: Re: Methode die Systemauslastung genau zu durchleuchten...

Eigentlich reicht auch ps, um den/die Hauptschuldigen auszumachen:
ps -e -o pcpu,pid,args | sort -rn | less
zeigt Dir die Prozesse, sortiert nach Prozent CPU-Verbrauch. Mittels
ps -eo state,pid,args | awk '$1 == "R"' 
siehst Du, wie viele Prozesse gerne laufen möchten und Rechenzeit anfordern. Anhand der Zahl dieser Prozesse richtet sich auch der "load average"-Wert bei uptime/top. Je grösser die Zahl, desto mehr Prozesse fordern ständig Rechenzeit an.

Das erste Kommando zeigt Dir, ob es einen Ausreisser gibt, der ständig CPU-Zeit fressen will. Vielleicht ist der in einer Endlosschleife gefange, und ein kill behebt das Problem. Das zweite Kommando zeigt Dir, ob die Maschine insgesamt überlastet ist. Dann hilft nur noch ein schnellerer Prozessor. Mehr Hauptspeicher/Swapspace dürfte Dir nicht helfen, da Dein System ja nicht swappt bzw. WaitingIO gegen 0 geht.

Jochen
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy