Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux auf Diskette

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zsm



Anmeldungsdatum: 12.06.2001
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 8:59   Titel: Linux auf Diskette

Hallo
Ich will eine Linux Kiste aufziehen, die nur aus Mainboard Prozesser Speicher Netzwerkkarte und einem Diskettenlaufwerk besteht und das Diskettenlaufwerk auch nur um die Kiste einmal in schwung zu bringen.

Meine Frage ist: wie kann ich ein bootfähiges kompremiertes Linux Image erstellen, welches ein lauffähiges System enthält. (ähnlich wie bei der Rettungsdiskette)

vielen Dank
florian
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

spaci76
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 9:26   Titel: Re: Linux auf Diskette

hi,

das kommt ganz darauf an was du mit dem rechenr machen willst.. *keine Ahnung was du vor hast deshalb kann ich dir bist dato kein vorschlag unterbreiten .. Aber eins ist klar das mit der disk NULL PROB..;)

also schreib was du machen willst und du bekommst eine Antwort..

cu spaci76
 

zsm



Anmeldungsdatum: 12.06.2001
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 10:23   Titel: Re: Linux auf Diskette

Das hört sich ja positiv an.

Mein Hauptanligen ist es eine Firewall zu bauen die ohne Festplatte auskommt, so dass wenn die Firewall abgeschossen wird einfach nur neu von der Diskette gebootet wird.
Optimal wäre es die Diskette so flexibel zu halten das auch ein anderer Rechner zur Not per Bootdiskette zur Firewall wird.

Vielen Dank soweit
florian
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

spaci76



Anmeldungsdatum: 05.07.2001
Beiträge: 191
Wohnort: Heidesheim

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 10:56   Titel: Re: Linux auf Diskette

hi, also ich hab es bis jetzt noch net erlebt das meine firewall "abgeschossen" worden ist...also so wie es sich anhört hängt dann der rechner dann vor deinem eigentlichen ..
wenn das so ist.. benutze diesen dann doch als router *so hab ich es* dieser verfügt dann auch über eine sehr gute firewall.. Wichtig ist es nur ob dein rechner von aussen erreichbar sein muss oder ob du nur raus willst..Beim ersteren ist es mit der "Sicherheit" nicht recht einfach.. ansonsten null prob..

hab ein rechner p60,24mb funkt als router für 3rechner, als firewall,als ftpserver. und systemauslastung ist bei ca 60% du siehst er muss net zuviel Leistung haben..
die passende Software findest du unter www.fli4l.de

also viel spass damit..

cu spaci76
_________________
Brauchst du Toner für Drucker dann nix wie ab zu
http://www.tonersector.de
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

zsm



Anmeldungsdatum: 12.06.2001
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 11:29   Titel: Re: Linux auf Diskette

ich brauche leider schon eine richtige Firewall mit ein paar Funktionen mehr und es sind wenige dutzend Rechner mehr, die dahinter hängen. Mit der Firewall ist auch nicht das Problem. Ich versuche nur eine Art Live System zu erstellen welches nur mit einer Diskette auskommt und nur die Firewallfuntionen hat.

Trotzdem vielen Dank
florian
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 11:46   Titel: Re: Linux auf Diskette

@florian:
Benötigst Du wirklich eine Firewall, oder genügt Dir ein packet filter?
"Richtige" FWs benötigen oftmals, inkl. IDS etc, einiges mehr an Speicherplatz, als ein Diskette zur Verfügung stellen kann - selbst mit 2.88 MB Disketten kommt man da eigentlich nicht aus. Ggf. benötigt man dafür schon ein LS Laufwerk.
BTW: für eine FW oder PF benötigst Du eigentlcih wenigstens zwei Netzwerkkarten, oder aber eine NIC und ein Modem/ISDN Karte.

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)


Zuletzt bearbeitet von Stormbringer am 23. Jul 2001 11:46, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 12:19   Titel: Re: Linux auf Diskette

http://www.linuxnetmag.de/

Mit ein wenig suchen gibt es da eine Anleitung wie Mensch einen Diskless Client aufsetzt
 

Max
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 12:20   Titel: Re: Linux auf Diskette

Frage an alle:
Booten übers Netz ist ja auch nichts neues, aber spricht eigentlich irgendetwas dagegen sich die Ram-Disk per nfs zu holen?

Hat da schon mal jemand was zusammen gestrickt?
Oder müsste man sich sowas selbst bauen.
Der entsprechende NFS-Server braucht ja nur bei Bedarf zur Verfügung stehen. Somit könnte auch niemand an die Details der
Firewall rankommen.

Somit könnte man sich sogar das Diskettenlaufwerk sparen....

Gruss Max
 

zsm



Anmeldungsdatum: 12.06.2001
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 14:07   Titel: Re: Linux auf Diskette

@Stormbringer
Ist ein Packet Filter denn keine richtige Firewall?
Die Rechner soll in beide Richtungen Packete filtern und routing sowie masquerading unterstützen. Zwei Netzwerkkarten sind auch vorhanden.

Unter linuxdoc.org/HOWTO/Bootdisk-HOWTO/ habe ich zum erstellen von Bootdisketten was gefunden, da werde ich mich noch durch kämpfen.

@Max
Soweit ich weiss braucht man um direkt aus dem Netz zu Booten eine Netzwerkkarte mit einem Boot-ROM und einem Schreibgerät für den Boot-ROM. Beides zusammen ist wohl etwas Kostenintensiver.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Max
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jul 2001 15:39   Titel: Re: Linux auf Diskette

Ein Firewall ist immer mehr als ein Programm, ein Rechner usw. Es ist vielmehr ein Konzept mit verschiedensten Sicherheitsrichtlinien.
Angefangen mit sicheren User-Passwörter, Diskless-Workstations über verschlossenen Server-Raum, Antiviren-Softw. bis hin zur Eintrittskontrolle usw.
Was nutzt eine Firewall die aus dem Internet absolut unüberwindlich ist, aber die User das root-Passwort am Monitor kleben sehen? Unzufriedener Angestellter postet es mal kurz im Usenet....
@florian
ich habe noch nie sowas eingerichtet. Ich weiss nur das viele Netzwerkkarten einen Sockel für den Boot-(Ep)rom haben.
Und wie teuer ist sowas?? Keine Ahnung, aber ich vermute ohne nötige Erfahrung lohnt sich der Aufwand nicht. (Diskettenlaufwerk 25 DM)
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy