Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
RAM-Disc

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heiko
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Jul 2001 0:17   Titel: RAM-Disc

Hallo,
ich überlege gerade die Speicherpreise auszunutzen und auf 1-2GB RAM aufzurüsten (technisch machbar bei mir).
Meine Frage: bringt es was beim Systemstart die häufig benötigte Software (z.B. XFree & KDE2, die ganzen Server und DB's (man etc.)) in die Ram-Disc zu laden? Hat schon jemand Erfahrungen mit so einer Konstellation? Wenn ja, würde ich mich über ein paar Aussagen zur Performence freuen...
MfG, Heiko
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2001 9:53   Titel: Re: RAM-Disc

Hi,

das wäre Blödsinn. Das gesamte verfügbare RAM wird ohnehin als Cache genutzt. So richtig sinnvoll wird soviel RAM aber erst, wenn der Rechner rund um die Uhr läuft. Denn der erste Zugriff auf ein Programm ist immer von der Platte, erst danach ist alles im RAM.

Außerdem haben Ramdisks ein Größenlimit, ich weiß nur nicht, wo es liegt.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Heiko
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Jul 2001 11:57   Titel: Re: RAM-Disc

Ok, thanks! Die Antwort hilft mir schon weiter bei der Orientirung.
Ich werd's wohl lassen, die Sache der Ram-Disk ...
(Oder gibts jemanden, der gegenteiliges zu HJB's Aussage behauptet ?)
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Jul 2001 14:55   Titel: Re: RAM-Disc

Auch Tests mit swap und /tmp als Ram Disk waren eher ernüchternd (wann swapt der Privatanwender schon relevant ?). 2 GB machen vielleicht Sinn als Privatmensch, wenn vmware mit WinXP laufen soll und Du zusätzlich 3 KDE und 3 Gnome Sessions gleichzeitig offenhast und Deine 2Mbit Standleitung Deinen Rechner noch als Halflife und Gnutella Server prädestiniert.

Dann wird aber auch achon die CPU Frage interessant .....
 

ronny



Anmeldungsdatum: 24.04.2001
Beiträge: 313
Wohnort: Muehlacker, BW

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2001 17:29   Titel: Re: RAM-Disc

swap als ramdisk ist ja der größte unfug den man sich ausdenken kann, wenn man keinen swap rbaucht, schaltet man ihn ab
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klaus Schäfer
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jul 2001 5:30   Titel: Re: RAM-Disc

Hallo,
ich hab zwar nur nen ollen 200mmx mit 64 mb Ram aber habe auch schon mit so was
experimentiert. Ich habe mal spaßeshalber ne 4MB Ramdisk erstellt und auf das
/tmp-Verzeichnis gemountet - das bringt schon was, weil dieses Verzeichnis sehr oft
intern verwendet wird - habe dann zwar mit laufendem kde2 nur noch ca 20mb Plattencache
aber das langt ja auch dicke.

Probiers doch einfach mal aus

Gruß Klaus
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 26. Jul 2001 14:38   Titel: Re: RAM-Disc

Hi,

wenn man /tmp als Ramdisk macht, dann werden alle Programme auf die Schnauze fallen, deren temp-Dateien zu groß sind für die Ramdisk. Und das kann schnell passieren. Außerdem geht die Größe der Ramdisk von der Cache-Größe ab.

Habe aber etwas gelesen, daß in Kernel 2.4 die Größe der Ramdisk möglicherweise dynamisch angepaßt wird. In diesem Fall könnte es doch interessant werden. Weiß es jemand genauer?

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy