Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
MySql und Programmstart Allgemein

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hans
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jul 2001 19:35   Titel: MySql und Programmstart Allgemein

Hallo zusammen,
in welchem Verzeichniss ..., oder wie muß ich es anstellen, das der Mysqld-Dämon beim booten gestartet wird.
Normalerweise könnte man doch ein Link in /sbin @mysql.server legen und das wars.
Klappt bei mir aber nicht. Ich muß immer von Hand starten mittels mysql.server start.

Danke für jede Antwort.
 

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jul 2001 19:58   Titel: Re: MySql und Programmstart Allgemein

Gehst du davon aus, dass alles was in /sbin liegt automatisch gestartet wird? Wenn du das willst, benutze svscan von djb (cr.yp.to), aber nicht mit dem verzeichnis /sbin verwenden

Eher willst du aber wohl ein init-skript haben. Fuer den Fall, dass du das init konzept nicht kennst: In /etc/init.d/ liegen die init skripte, schau sie mal an, sie bestehen alle hauptsaechlich aus einer case/esac abfrage, unter anderem mit start, stop, reload und status abschnitten. Wenn mysql.server schon ein init-skript ist und es dort liegt, kannst du es mit /etc/init.d/mysql.server start starten, start wird dann als Variable $1 dem Skript uebergeben. Der interessante Teil fuer dich kommt aber wohl jetzt erst: init startet bzw. stoppt beim wechsel in die verschiedenen runlevel die einzelnen dienste ueber die init-skripte. Das geschieht, in dem jeweils das einem runlevel zugeordnete verzeichnis gelesen wird. Die verzeichnisse sind: /etc/rc{0,1,2,3,4,5,6}.d/. In diesen Verzeichnissen befinden sich symbolische links auf die richtigen skripte in /etc/init.d/, der linkname gibt darueberhinaus auskunft darueber, wann das jeweilige initskript ausgefuehrt werden soll (eine zahl von 000-999), und ob es mit dem Parameter start (S) oder stop (K fuer kill) aufgerufen werden soll.
Einen link in runlevel 3 wuerde dann mit ln -s /etc/init.d/mysql.server /etc/rc3.d/S500mysql.server erstellt werden. Das brauch man natuerlich noch fuer die anderen runlevel, wobei mysql wahrscheinlich normalerweise in den runleven 3-5 laeuft, das musst du halt selbst nach den vorgaben deiner runlevel entscheiden.
Damit sollte der server dann automagisch gestartet werden.
gruss hug.
 

Gunter
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Jul 2001 16:51   Titel: Re: MySql und Programmstart Allgemein

...bei SuSE (bis zur 7.0, glaub' ich) findest Du die Startscripte in /sbin/init.d/
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy