Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
LiLo & mehrere Linux-Partitionen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2001 23:51   Titel: LiLo & mehrere Linux-Partitionen

Nabend. Wäre nett, wenn mir mal jemand bei folgendem Problem auf die Sprünge helfen könnte:
Ich hab 5 Partitionen: Debian (2.2r3) /boot, Mandrake (8.0) /boot, Debian /, Mandrake / und eine Win-Partition.
Der LiLo, der bei mir läuft ist von der Mandrake-Installation. Debian hatte ich mir vorher installiert, und danach hat mir die Mandrakeinstallation den MBR mit dem LiLo von Mandrake überschrieben. (Ja ich weiß, hab halt nicht dran gedacht.)

Wie konfiguriere ich jetzt unter Mandrake die lilo.conf, daß ich Debian starten kann? Habe halt wie bisher eben image usw. angegeben, aber der findet den Debian-Kernel nicht. Muß da irgendwas besonderes beachtet werden, wenn man eine andere Linux-Partition booten will? Das LiLo-mini-Howto sagt dazu auch nichts, was mir weiterhelfen könnte.
Ist wahrscheinlich nur n ganz simpler Fehler den ich gemacht habe, aber ich komm nicht drauf.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Eared
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Aug 2001 1:37   Titel: Re: LiLo & mehrere Linux-Partitionen

Hallo Marc,

Deine lilo.conf in einen Editor laden und folgende Zeilen eintragen:

#Debian starten
image = /boot/vmlinuz-debian
root = /dev/hdax
label = debian

Soweit bist Du vermutlich auch gekommen. Ich habe auch mehrere Linuxe auf der Platte, aber ich habe jeden Kernel in die Bootpartiton von dem Linux kopiert, dessen Lilo ich zum Starten benütze. Lilo läd die unterschiedlilchen Kernels, dazu wird dann das passende root-Dateisystem gemountet.

Vielleicht geht auch die Notation:
image = /dev/hdax/boot/vmlinuz-debian. (Habe hier leider nur eine alte SuSE; die Umkopiererei war auch deswegen nötig, weil die anderen Kernels oberhalb der 1024 Zylindergrenze liegen. Beim neuen Lilo erübrigt sich das).

Umkopieren funktioniert auf jeden Fall!

Nimm Dein Mandrake, mounte die Debian-Partition, auf der Deine /boot liegt. Benenne vmlinuz um, so daß Du weißt, daß es der Debian-Kernel ist und kopiere in die Mandrake /boot-Partition (oder Verzeichnis). Dann trägst Du den Kernel wie oben in die lilo.conf ein, speicherst ab, und nicht vergessen: lilo aufrufen.

Jetzt müßtest Du eigentlich beide Systeme starten können.


HTH,
Eared
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2001 9:43   Titel: Re: LiLo & mehrere Linux-Partitionen

Ja da schau her. Wieder was gelernt
Ich bin eigentlich davon ausgegangen, daß der in dem boot-Verzeichnis von der angegebenen root-Partition nachschaut, um den jeweiligen Kernel zu laden.
Das mit dem Kopieren ist ja kein Thema.

Danke für den Hinweis.
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Aug 2001 14:17   Titel: Re: LiLo & mehrere Linux-Partitionen

Alternativ kannst du auch jede Distribution ihren lilo in den Superblock der jew. root-Partition packen lassen.

*Eine* Distribution lässt du dann den lilo in den MBR installieren, und machst in der lilo.conf dieser Distribution dann Einträge a'la

other = /dev/sda3
label = meinedistro

für die anderen Distributionen.


Ob meine Lösung oder die Lösung von Eared saubererer ist, wird wohl grösstenteils Geschmackssache sein.

Und darüber wollen wir doch nicht streiten .
 

Eared
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Aug 2001 20:56   Titel: Re: LiLo & mehrere Linux-Partitionen

Es gibt halt so teuflisch viele Wege, ein Problem unter Linux zu lösen.

Marc, nimm den Weg, der Dir am praktikabelsten erscheint und der funktioniert.

Sebastian, Deinen Weg werde ich mir notieren und bei Gelegenheit einmal ausprobieren.


Viel Erfolg,
Eared
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 17. Aug 2001 1:00   Titel: Re: LiLo & mehrere Linux-Partitionen

Jaa. Hat geklappt mit dem kopieren. Ich kann wieder mein Debian starten

@Sebastian
Ist eine interessante Alternative, aber ich halte das für umständlich in der Bedienung, wenn dann zweimal der LiLo aufgerufen wird.
Der Vorteil ist eben, daß die Kopiererei wegfällt. Bietet sich an, wenn man öfter mal n Kernel kompiliert.

Danke nochmal
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Aug 2001 13:53   Titel: Re: LiLo & mehrere Linux-Partitionen

@ Marc

Ja, da hast du recht.

Allerdings sollten bei meinem Lösungsansatz die lilo's in den Superblocks der root-Partitionen so konfiguriert sein, dass sie einfach direkt das Kernel-Image laden und nicht noch auf irgendetwas warten ("delay = 0" in der lilo.conf bzw. "delay" ganz weglassen).
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy