Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
ALSA auf Slackware 8
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 03. Sep 2001 11:16   Titel: ALSA auf Slackware 8

Moin
Hab mir mal auf meiner frischen Slackware-Partition die aktuelle Version von ALSA (Beta) installiert, danach die entsprechenden Einträge in /etc/modules.conf getätigt, wie es in der Doku stand.
Die Module werden auch geladen (Via 686), allerdings klappts mit der Lautstärke nicht so ganz. Ich weiß, daß das erstmal gemuted wurde nach der Installation, aber die Mixer-Proggis brechen mit einer Fehlermeldung ab.
Amixer meckert: "amixer: Mixer attach default error: No such file or directory" und alsamixer sagt: "alsamixer: function snd_ctl_open failed for default: No such file or directory"
Irgendwas scheint da ja noch nicht ganz rund zu laufen. Any hints?

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

PB
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Sep 2001 13:51   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Hallo Marc,

es koennte sein das Du - als User - keine Berechtigungen hast um auf "Sound" zu-
zugreifen. Entweder traegst Du deinen User in die Gruppe "sys" ein (wuerd ich nicht
tun) oder Du richtest Dir eine eigene Gruppe dafuer ein, z.B. "multimed" ("addgroup multimed"),
dann gibst Du "chgrp multimed /dev/audio /dev/dsp" ein gefolgt von "chmod 660 /dev/audio /dev/dsp"
und "chmod o-rwx /dev/audio /dev/dsp" ...

... dann sollte es mit dem Sound klappen. Eventuell halt noch mit aumix, xmixer, kmixer etc.
die "Lautstaerke" einstellen.

Viel Glueck
Fritz
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Sep 2001 14:48   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Für alsa unter Slackware brauchst Du eigentlich keine eigene Gruppe, wenn ich mich richtig entsinne - bin aber nicht wirklich sicher und spreche wenn auch nur für 0.5x. Schau trotzdem erst mal, ob Du als root die gleichen Fehlermeldungen bekommst, bevor Du an den device Berechtigungen spielst. Hast Du ./snddevices nach der Installation der Alsatreiber aufgerufen (wenn es das bei 0.9Beta noch gibt) ?
Weiterhin hat alsa ein paar devices mehr, die dann auch neue Berechtigungen bräuchten (hab ich nicht im Kopf, steht aber igendwo in der alsa doku).
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 03. Sep 2001 18:36   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Ob root oder User spielt keine Rolle, die Fehlermeldungen sind gleich. Ich kann ja beispielsweise ne mp3 abspielen, das läuft aber sehr leise. Ich muß die Boxen schon bis hintenhin aufdrehen, damit ich was hören kann.
Ich hab mich auch an die Doku gehalten. Erst die Alsa-Driver installiert, dann die libs und die utils. Die ./snddevices ausgeführt und die Änderungen in der modules.conf gemacht.
Hat eventuell auch jemand den Via Audio-Chip und könnte mal ein Beispiel der Modules.conf posten? Vielleicht liegts ja daran.

Die Einträge in meiner Modules.conf sehen folgendermaßen aus:

alias char-major-116 snd
alias snd-card-0 via82cxxx_audio
alias char-major14 soundcore
alias sound-slot-0 snd-card-0

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 04. Sep 2001 14:29   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Noch was. Das Modul lade ich per "modprobe via82cxxx_audio" aus /etc/rc.d/rc.local. Automatisch wollte das irgendwie nicht laden.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Sep 2001 14:40   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

> Das Modul lade ich per "modprobe via82cxxx_audio" aus /etc/rc.d/rc.local.

Das ist definitiv *kein* ALSA-Treibermodul (ein ALSA-Treiber würde snd-card-via686a o.ä. heissen).

Kein Wunder, dass der / die ALSA-Mixer nicht funktionieren ...
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 04. Sep 2001 15:56   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Upsa.
Ich hatte noch irgendwie in Erinnerung, daß es da ein Modul gab, das so hieß. Ich hatte das einfach ausprobiert, und das Modul wurde geladen. Scheint als hätte ich da was verwechselt.
Danke an alle für die Hinweise.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 05. Sep 2001 0:10   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Damned. Next try.
Hab die modules.conf angepaßt (neben ein paar weiteren Änderungen nach einem zweiten Blick in die Doku). Allerdings werde ich jetzt von neuen Fehlermeldungen geplagt, die mir absolut nichts sagen, wenn ich ein modprobe snd-card-via686a mache:

root@slacky:/# modprobe snd-card-via686a
/lib/modules/2.2.19/misc/snd.o: unresolved symbol waitqueue_lock
/lib/modules/2.2.19/misc/snd.o: insmod /lib/modules/2.2.19/misc/snd.o failed
/lib/modules/2.2.19/misc/snd.o: insmod snd-card-via686a failed

Was hat es mit diesem unresolved symbol auf sich?
Danke im Vorraus

Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Sep 2001 15:28   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Du hast die ALSA-Treibermodule selber compiliert ?
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 05. Sep 2001 19:48   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Jep. Binaries hab ich keine gefunden. Das Kompilieren und Installieren hat aber auch ohne Probleme geklappt. Worauf willst Du hinaus?

Das mit dem unresolved symbol krieg ich übrigens auch noch an anderer Stelle, und zwar wenn ich mir die NVidia-Treiber installieren will. Besteht da ein Zusammenhang?

Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Sep 2001 20:04   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

@ Marc

Tja, ich habe von solchen Problemen im Bezug auf SuSE schon mal gehört.

Abhilfe soll nur schaffen, den Kernel (und möglichst den Vanilla-Kernel von kernel.org) selber zu compilieren, und idealierweise auch so mit ALSA-Treibermodulen, NVIDIA-Kernelmodul usw. zu verfahren.

Ein Versuch wär's wert, oder ?
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 10. Sep 2001 19:23   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Nabend.
Nach langen Suchaktionen im Internet, mehreren Diskussionen und etwas Stöbern im Slackware-Forum bin ich mir ziemlich sicher den Übeltäter gefunden zu haben.
Es scheint, daß die autoconf-Version 2.50, die in Slackware 8 genutzt wird einige Inkompatibilitäten verursacht. Viele Leute hatten Probleme KDE-Programme zu kompilieren und zu installieren (mich eingeschlossen), und es gab die Probleme mit ALSA und den nVidia-Treibern.
Ein Downgrade auf autoconf 2.13 soll angeblich Abhilfe verschaffen, ich habs aber noch nicht ausprobiert.
Ein weiterer Hinweis auf den ich gestoßen bin, ist das man in /usr/src/linux/include/autoconf.h die Zeile "#define Config_SMP 1" durch ein "#undef Config_SMP" ersetzen soll. Hab aber keine Ahnung, was das mit SMP zu tun haben soll.
Den Kernel werde ich aber wahrscheinlich trotzdem noch updaten.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Sep 2001 20:34   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

@ Mark

Also autoconf 2.50 hat Probleme, aber die werden in 99.8 % der Fälle nie dazu führen, dass Module erzeugt werden, bei denen beim Laden unaufgelöste Symbole eintreten ...

Ausserdem hast du mit autoconf beim Compilieren von ALSA gar nichts am hut, es sei denn du hast den CVS-Snapshot und musst aus der configure.in erst das configure-Script generieren - *dann* kann es u.U. Probleme mit bestimmten autoconf-Versionen kommen - zudem hat das Compilieren ja bei dir anscheinend einwandfrei geklappt ...

Probier es wirklich mal mit dem Kernel, ich glaube mit autoconf hat *das* wenig zu tun.

Und SMP - hm ... beeinflusst zwar einige Abläufe in den ALSA-Treibern, die Frage ist aber, ob die Treiber denn auf einem nicht-SMP-System korrekt laufen, wenn du ALSA beim Übersetzen vorgauckelst, du hättest ein SMP-System ...
 

jlansing



Anmeldungsdatum: 17.07.2001
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2001 10:58   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Bei mir hatte ich das bei den NVidia Treibern unter Slackware 8.0 auch. Es lag daran, dass die Konfiguration der Header Dateien nicht zum laufenden Kernel passten. Ich hatte früher sowas schonmal. Ich hab einfach die Kernel Sourcen installiert, n neuen Kernel konfiguriert und erstellt. Den hab ich dann gegen den Originalen ausgetauscht. Jetzt gehts.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Ozi
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Sep 2001 15:47   Titel: Re: ALSA auf Slackware 8

Bei mir hat der Mixer auch gesponnen. Ich glaube, dass bei mir einige Bibliotheken gefehlt hatten. Nachdem ich die entsprechenden Symlinks gesetzt hatte gings aber.

Geh doch mal ins DIR, in dem das amixer Binary ist und gib mal "ldd amixer" ein.
Dann sollte es eine Anzeige geben, ob alles passt. Ist nur ne' Vermutung, aber vielleicht hilfts ja

cu

oliver
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy