Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
für Tüftler...;-)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Max
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Sep 2001 8:02   Titel: für Tüftler...;-)

Habe hier ein interessantes Phänomen:
RedHat6.2
Nach dem booten ist das Netzwerk nicht zu erreichen.
ifconfig, route alles sieht normal aus.
Keine Fehlermeldungen, nichts.
Ein ping kommt nicht durch. Es sind keine Firewallregeln aktiv.
(Auf Wunsch kann ich Ausgaben posten)
Das Einzige was auffällt, in ifconfig wird nichte bei eth0 hochgezählt, also kommen die Pakete gar nicht an der Schnittstelle an.
Jetzt kommt es aber. /etc/rc.d/init.d/network restart hilft.
Alles wieder in Ordnung..
Einfach nochmal in das letzte Startskript eintragen sollte also helfen.
Aber wenn einer einen Tipp hat wäre ich sehr dankbar.
Es handelt sich übrigens um Intel EthernetExpress Pro 10/100 Karten.
Schonmal Probleme mit denen gehabt.

Gruss Max
 

Lino
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Sep 2001 14:16   Titel: Re: für Tüftler...;-)

und das Netzwerk wird beim Booten wirklich gestartet?

by lino
 

Max
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Sep 2001 16:10   Titel: Re: für Tüftler...;-)

jepp....zumindestens sind danach ja sogar die routen da.
Ich habe mir das network-skript gerade mal angesehen, ist schon recht komplex...
Ich denke, entweder arbeitet das Skript nicht 100% oder ein Problem mit den Treibern.
Kernel 2.2.x hat anscheinend seine Probleme mit den eepro Treibern.
Max
 

killerhippy



Anmeldungsdatum: 19.05.2000
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 14. Sep 2001 19:08   Titel: Re: für Tüftler...;-)

Kernel 2.2.x hat anscheinend seine Probleme mit den eepro Treibern.

...

That's right. Abhilfe kann sein, sie als Module zu kompilieren. Bei mir hat das die Fehler reduziert, trotzdem kommt es ab und zu vor (card reports no rx-buffers sehe ich dann beim booten, Slackware installiert dann jedoch nicht das Netzwerk(sofern man so gedulig ist den laaaangen timeout auszusitzen:).
Darueber hinaus kann eine Modifikation der C-files was bringen, untested, don't know how, such im Netz danach.

BTW: Die Init-Scripte von RedHat und auch SuSE sind als komplex und verteilt ineinandergreifend bekannt, bei Slackware herrscht da gegenuebergestellt eine kristallklare Ordnung Smile
_________________
Es gibt keine dumme Fragen!

Killerhippy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

MAx
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Sep 2001 12:03   Titel: Re: für Tüftler...;-)

thx...
Irgendwann gucke ich mir Slackware mal an.
Sonst schwöre ich auf Debian...


PS: Musste gerade feststellen das ich Terroristen als NAchbarn hatte....Fuck

Gruss Max
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 17. Sep 2001 6:55   Titel: Re: für Tüftler...;-)

@Max:

Mutmasslich oder definitiv? Wir wollen ja niemand im Vorfeld verurteilen. Ist schon ätzend, dass jetzt viele (alle) Islamisten ins Visier kommen. Ich habe keinen Bock auf einen Kreuzug ( Bush ), um die Ungläubigen zu bekehren. Wir wären dann nicht besser als die Terroristen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Max
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Sep 2001 7:29   Titel: Re: für Tüftler...;-)

Im Moment noch mutmaßlich.
Aber es war derjenige der aus Bochum kam.
Offiziell wird er ja als Attentäter gehandelt.
Ich habe im Freundeskreis ein paar Moslems, ich hoffe nur das die nicht angefeindet werden.
Noch ist mir nichts derartiges bekannt, hoffentlich werden nicht alle für die Taten von wenigen
bestraft.
Gruss Max
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy