Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
bash update

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kolja+ferda
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 8:37   Titel: bash update

Ich bin der totale linux anfänger und möchte gerne die bash updaten! ich habe sie runtergeladen und auf einer diskette gespeichert !
wenn ihr nen link kennt wo detailiert beschrieben ist wie das funktioniert dann helft mir bitte! sitze dick aufm trockenen!

grüße ausm ruhrpott

kolja !
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 8:45   Titel: Re: bash update

die bash lässt sich nicht aus dem laufenden system heraus updaten, da die ja läuft. im übrigen sehe ich keinen grund dies überhaupt zu tun.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BO
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 8:47   Titel: Re: bash update

verlier mal ein paar worte über deine distribution....(suse, mandrake, debian, etc)

was hast du außerdem für einen grund, die bash upzudaten?
 

kolja
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 9:20   Titel: Re: bash update

ich bin azubi und mein chef hats gesagt!
das ist der haubtgrund!
habe redhat 6.2 drauf!
ausserdem ist es für mich wichtig immer auf dem neusten stand zu sein!

cya

kolja
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 9:36   Titel: Re: bash update

und wenn dein chef sagt: spring aus dem fenster? du springst, aber ich update die bash nicht. das ist auch unabhängig von der distri! DIES BEIM LAUFENDEN SYSTEM ZU TUN, FÜHRT UNWEIGERLICH ZUR ZERSTÖRUNG DES SYSTEMS! ENDE, AUS! KAPITO?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 9:59   Titel: Re: bash update

nanana, so arg ist es auch nicht.

Wenn's ein Bashupdate gibt, und es einen Grund gibt, das neue zu benutzen, dann sollte man das auch tun - solange "never change a running system" nicht gilt.
Als Azubi-Uebung mit der Moeglichkeit ein Linuxsystem zu zerschreddern, oder eine neue Bash zu haben, was solls? Warum nicht?

Also, ich denke, ich wuerde's so machen:
einen neuen, temporaeren User in das System implementieren, der eine alternative Shell hat, zb. zsh.
Alle User muessen ausgelogt sein, der neue user loggt sich ein, wird root und installiert die neue Bash.

Womoeglich gibt's Probleme mit anderen Shellutilities, dass wird uns aber sicher kolja berichten, oder?

ratte
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 10:14   Titel: Re: bash update

> das ist der haubtgrund!

Deutsche Sprache, schwere Sprache? SCNR

> habe redhat 6.2 drauf!
> ausserdem ist es für mich wichtig immer auf dem neusten stand zu sein!

Aha. So wichtig kann's ja dann doch nicht sein, wenn Du noch RH6.2 nutzt...
An Deiner Stelle würd ich mir mal die GPL 7.1 saugen und'n Minimal-Update machen. Dann hast Du neben der aktuellen Bash auch ein paar andere Sachen, wie zB. Kernel, up2date und hast keine Risiko bzgl. Abhängigkeiten usw..
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 10:28   Titel: Re: bash update

wenn die neue bash gegen eine andere glibc kompiliert ist, ist definitiv ende, dann lässt sich das system nur noch über andere shells starten.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Okt 2001 10:47   Titel: Re: bash update

Na, dass nenne ich ein mit Fakten untermauertes Argument! Sowas zu lesen, erfreut mein Herz jedesmal, ehrlich!

Wenn man nicht weiss, ob die neue Software kompatibel ist, besteht immer noch die Moeglichkeit, sie in einen eigenen Pfad zu installieren, dann kann man sie ausprobieren, ohne alte Dateien gleichen Namens zu gefaehrden.

Aber selbst das ist gefaehrlich, denn eine Software moechte schon mal eigene Libraries und Configfiles mitbringen, da muss man schon ordentlich Erfahrung mit einem Linuxsystem haben...

ratte
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy