Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
NTFS: Datei löschen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2001 13:32   Titel: NTFS: Datei löschen?

Hi Leute!

Mich hat ein Freund um Hilfe gebeten, der folgendes Problem hat: Sein Win2000 lässt ihn eine Datei nicht löschen, egal wie. Es handelt sich wohl um eine DLL, die zu seinem Scanner gehört. Auch wenn er auf die 2000-Notfall-Console bootet: Die DLL ist in Betrieb und lässt sich nicht löschen. Auch ein RunOnce-Eintrag in der Registry soll nicht gefruchtet haben. (Soweit ist es mir erzählt worden, war nicht dabei.) Da nun Linux ja auch "NTFS kann", lag der Gedanke nahe, einfach ein Linux mit NTFS-Treiber und ntfsfix auf die Kiste loszulassen und von Linux aus die Datei zu löschen/umzubennen.

So weit, so gut. Weil sie sich so schön anpassen lässt, habe ich also eine tomsrtbt mit Kernel 2.4.12 und ntfsfix zusammengebastelt. Das grössere Problem war dabei, ntfsfix statisch zu kompilieren, aber auch das hat geklappt.

Also von Floppy booten und Dateisystem mounten (mount -t ntfs -o rw /dev/hda6 /mnt ; cd /mnt/problem/verzeichnis). Kein problem. Ich kann auch neue Dateien anlegen, in dem ich eine vorhandene Datei kopiere. Aber sobald ich zum Umbenennen/Löschen komme, hakt es.

Ein "rm Datei" sagt mir "Operation not permitted", ein "mv Datei AndererName" meldet, dass er nicht über Dateisystemgrenzen moven könne oder ein anderes Problem vorläge. Ich bleibe beim Umbenennen allerdings in ein und demselben Verzeichnis, root bin ich natürlich auch. (Geht unter tomsrtbt auch gar nicht anders.)

Frage an Euch: Gibt es ein prinzipielles Problem mit dem Löschen von Dateien auf NTFS-Dateisystemen? Ist da ein syscall nicht implementiert? Muss ich etwas anderes beachten? Spezielle mount-Optionen zu NTFS, die passen könnten, habe ich nicht gefunden.

Nur um es komplett zu machen: Ein abschliessendes "ntfsfix /dev/hda6" nach Unmounten hat die Partition in durch 2000 benutzbarem Zustand hinterlassen. Bloss das, was ich eigentlich wollte, ging halt nicht...

Danke für Eure Antworten!

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."


Zuletzt bearbeitet von jochen am 14. Okt 2001 13:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy