Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
LILO oder nur LI (SUSE 7.0)
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
phoris
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 13:40   Titel: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

also folgendes:
ich hah lilo installiert:
nun will ich den rechner starten und es steht nur LI, und sonst nix, kein piep oder so! wenn ich mit der bootdisk starte, kann ich normal mit dem rechner arbeiten!

fstab:

/dev/hda2 swap swap defaults 0 0
/dev/hda1 / ext2 defaults 1 1

/dev/hdb /cdrom auto ro,noauto,user,exec 0 0

/dev/fd0 /floppy auto noauto,user 0 0

none /proc proc defaults 0 0
# End of YaST-generated fstab lines


lilo.conf

# LILO configuration file
# Start LILO global Section
# If you want to prevent console users to boot with init=/bin/bash,
# restrict usage of boot params by setting a passwd and using the option
# restricted.
#password=bootpwd
#restricted
boot=/dev/hda
compact # faster, but won't work on all systems.
vga=normal
read-only
prompt
timeout=100
# End LILO global Section
#
image = /boot/vmlinuz
root = /dev/hda1
label = linux2k


sacht mal wat PLZ
 

phoris
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 13:53   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

wens noch intressiert

lilo -v
LILO version 21, copyright 1992 - 1998 werner almsberger

Reading boot sector from /dev/hda
Merging with /boot/boot.b
Boot image: /boot/vmlinuz
added linux2k *
/boot/boot.0300 exists - no backup copy made.
writing boot sector

und was nu? es steht immernoch LI
 

Sulu
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 13:53   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

Hi

Das riecht nach geänderter Plattengeometrie oder frisch kompiliertem Kernel.

Wie hast Du lilo installiert?
Mittels yast ?
Verwendest Du nur LINUX?

Bgeründung für letzt Frage:
Man muss beim lilo immer aufpassen wohin er installiert wird.
Wenn LINUX alleine auf dem PC residiert dann kann man lilo auf den MBR (MasterBootRecord) schreiben. Komplizierter wird es wenn man z.B
noch NT auf der Platte hat und dessen Bootloader verwendet.

Poste doch mal genau was Du gemacht hast un dann sehen wir weiter.

Gruss
Sulu
 

phoris
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 13:57   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

also
ich habs mal mit yast gemacht, mal nur so mit lilo und inner lilo.conf was geändert. ich hab nur LINUX auffer platte, und hab auch anner platte nix geändert, sie nur innen anderen PC eingebaut und da gehts nichmehr.
der neue PC is ein 486 mit 100Mhz usw
 

Sulu
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 14:08   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

Also Du hast nur am LILO herumgedreht und keinen Kernel erstellt oder sonst was? In dem Fall schreibst Du LILO an den falschen Platz wo er nicht zum Zuge kommt beim Boot.
Nachdem Du nur LINUX verwendest darfst Du LILO auf den Master-Boot-Record installieren.
Im Yast bei der Konfiguration des LILO genau aufpassen was man im "Wohin soll LILO installiert werden ?" hineinschreibt. Du kannst also "auf MasterBootRecord" oder so ähnlich anwählen. Dann sollte es wieder von der Platte booten.

Gruss
Sulu
 

phoris
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 14:12   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

hab ich schon gemacht, in yast und dann in den master-boot-sektor. wenn ich nu neustarte, steht nur LI und sonst nix Sad
 

phoris
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 14:18   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

kann man nicht irgendwie ne bootdiskette erzeugen, die tut man dann rein und er bootet automatsch /dev/hda1 ohne das man was bestätigen muss?
 

Sulu
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 14:51   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

Dein PC hat einfach einen schlechten Charakter.

Du bootest also linux2k und dann kommt LI und fertig.


Deine Lilo-Einstellungen:
boot=/dev/hda
compact # faster, but won't work on all systems.
vga=normal
read-only
prompt
timeout=100
# End LILO global Section
#
image = /boot/vmlinuz
root = /dev/hda1
label = linux2k

Laut deiner lilo.conf schaut alles gut aus.
yast gibt keinerlei Fehler aus?

Ist die /dev/hda die einzige Platte auf dem System?
Also meines erachtens sollte es funktionieren. Ich kann allerdings von hier
(Windoof-Arbeits-PC) nicht kontrollieren ob deine lilo.conf ganz korrekt ist.

Übrigens:
Im SuSE-Handbuch ist aufgelistet was LI genau bedeutet:
Jeder Buchstabe den LILO ausgibt entspricht einer abschlossenen Phase des Ladevorganges.

Gruss
Sulu
 

Phoris
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 14:58   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

suse handbuch [img]http://www.plauder-smilies.com/party/dance.gif[/img] naja hab ich nicht !

also es kommt nur LI ich kann grnicht erst auwählen was ich booten möchte
 

Sulu
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 15:04   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

Hi Phoris!

Das Handbuch hab ich schon.
Am besten, ausser jemand anders hat bereits die Lösung, vertagen wir uns auf ca. 18 Uhr. Da bin ich nämlich zu hause mit allen notwendigen Infos.

Gruss
Sulu
 

sulu



Anmeldungsdatum: 29.10.2001
Beiträge: 64
Wohnort: Dornbirn

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 17:50   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

Hi Phoris !

Auszug aus dem SuSE-Handbuch

Der LILO -Systemstart-Code besteht aus zwei Teilen: der ersten Stufe in einem Bootsektor und der zweiten Stufe in /boot/boot.b. Bei der Installation von LILO wird eine "Map-Datei" erzeugt (standardmäßig /boot/map), in der LILO die nötigen Zeiger (Sektoradressen) auf die Betriebssysteme (Linux-Kernel usw.) findet, die er starten soll.

Wenn LILO geladen wird, zeigt er das Wort 'LILO' an. Jeder Buchstabe entspricht der Vollendung einer spezifischen Phase. Wenn LILO nicht starten kann, bilden die bereits ausgegebenen Buchstaben einen genaueren Hinweis darauf, in welchem Stadium ein Problem aufgetreten ist.



(nichts)
Kein Teil von LILO wurde geladen. Entweder LILO ist gar nicht installiert, oder es wurde nicht die Partition mit dem LILO -Bootsektor gestartet.


'L' error ...
Die "erste Stufe" wurde geladen und gestartet, aber sie konnte die zweite Stufe (/boot/boot.b) nicht laden. Dies weist üblicherweise auf einen physikalischen Fehler des Boot-Datenträgers oder eine fehlerhafte Platten-Geometrie hin.


'LI'
Die zweite Stufe von LILO wurde geladen, konnte aber nicht gestartet werden. Dies kann verursacht werden durch eine fehlerhafte Platten-Geometrie oder durch Verschieben von /boot/boot.b ohne Neuinstallation von LILO .


'LIL'
Die zweite Stufe von LILO wurde gestartet, konnte aber die nötigen Daten (Zeiger usw.) nicht aus der Map-Datei laden. Dies wird typischerweise verursacht durch einen physikalischen Fehler des Boot-Datenträgers oder eine fehlerhafte Platten-Geometrie.


'LIL?'
Die zweite Stufe von LILO wurde an eine falsche Speicheradresse geladen. Dies wird typischerweise verursacht durch einen subtilen Fehler in der Platten-Geometrie oder durch Verschieben von /boot/boot.b ohne Neuinstallation von LILO .


'LIL-'
Die Daten in der Map-Datei sind ungültig. Dies wird typischerweise verursacht durch einen Fehler in der Platten-Geometrie oder durch Verschieben von /boot/boot.b ohne Neuinstallation von LILO .


'LILO'
Alle Teile von LILO wurden erfolgreich geladen.

---------------------------------------------------------------------------


Also !
Hast Du irgendwas an der Platte gamcht ?
Hast Du irgendwas im /boot-Verzeichnis gemacht ?

---------------------------------------------------------------------------

Boot-Diskette:

1.) Wir erstellen (z.B im root-verzeichnis) eine extra lilo.conf für die Diskette

# LILO configuration file
# Start LILO global Section
# If you want to prevent console users to boot with init=/bin/bash,
# restrict usage of boot params by setting a passwd and using the option
# restricted.
#password=bootpwd
#restricted
boot=/dev/fd0
compact # faster, but won't work on all systems.
vga=normal
read-only
prompt
timeout=100
# End LILO global Section
#
image = /boot/vmlinuz
root = /dev/hda1
label = linux2k

-----------------------------------------------------------
Boot-Disk erstellen:

Dann brauchen wir eine leere Diskette.
Diese formatieren wir:
fdformat /dev/fd0u1440
mkfs -t ext2 /dev/fd0 1440

Die Floppy tun wir mounten (also ins System einbinden)
/bin/mount /dev/fd0 /mnt

Dann kopieren wir lilo.conf auf die Diskette
cp /root/bootdisk/lilo.conf /mnt/lilo.conf

Dann lassen wir lilo laufen damit er sich auf der Diskette installiert.
/sbin/lilo -C /mnt/lilo.conf

Wir geben die Diskette wieder frei.
/bin/umount /mnt

So.
Jetzt sollte man von dieser Diskette booten können.

Gruss
Sulu
_________________
Gott gebe mir bessere Nerven.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

phoris
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 20:33   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

ey danke echt!
aber so doof wie du mich hälts bin ich nicht Smile
 

sulu



Anmeldungsdatum: 29.10.2001
Beiträge: 64
Wohnort: Dornbirn

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2001 23:02   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

Hi.

War auch nicht so gedacht.

In Grunde genommen weis selber ich nicht warum der Boot bei dir nicht klappt.
Zumindest war nicht direkt ersichtlich.

Gruss
Sulu
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

eckieck



Anmeldungsdatum: 08.09.2001
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2001 2:51   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

Eine Möglichkeit wäre auch, daß im Bios (warum auch immer) ein anderer Zugriffsmodus für die Festplatte eingestellt ist (wenn wir von ATA-Platten reden) wie als Lilo den Bootsektor geschrieben hat, also z.B. nicht LBA, sondern CHR (glaube heißt CHR). Einfach wieder auf den alten Wert zurückdrehen.

Zuletzt bearbeitet von eckieck am 14. Nov 2001 2:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

cyber_mc



Anmeldungsdatum: 12.11.2001
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2001 8:31   Titel: Re: LILO oder nur LI (SUSE 7.0)

Hast Du eine grosse festplatte, die mehr als 1024 zylinder (oder warens sektoren? Vergess ich immer) hat?

Dann solltest Du eine Partition anlegen, die in den ersten 1024 Sektoren/zylindern liegt und daraus die
bootpartition machen.

Also Mountpoint: /boot
Vielleicht hilft das.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy