Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
fstab

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alexander
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Dez 2001 23:43   Titel: fstab

Hallo zusammen,

ich habe mir SuSE 7.3 installiert und kann nun nicht mehr auf meine Windows Partitionen E, F und G auf der zweiten Platte zugreifen. Im Browser werden sie nicht angezeigt. Die Windows Partitionen C und D auf der ersten Platte werden erkannt. Ich habe mal gelesen, dass dies etwas mit der /etc/fstab zu tun haben könnte. Sie sieht bei mir so aus:

/dev/hdb10 / reiserfs defaults 1 1
/dev/hdb8 /boot ext2 defaults 1 2
/dev/cdrecorder /media/cdrecorder auto ro,noauto,user,exec 0 0
/dev/cdrom /media/cdrom auto ro,noauto,user,exec 0 0
devpts /dev/pts devpts defaults 0 0
/dev/fd0 /media/floppy auto noauto,user,sync 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
usbdevfs /proc/bus/usb usbdevfs defaults,noauto 0 0
/dev/hda1 /windows/C vfat noauto,user 0 2
/dev/hda5 /windows/D vfat noauto,user 0 2
/dev/hdb9 swap swap pri=42 0 0

Welche Eintragungen müsste ich denn wo machen? Vielen im Voraus.

Ein Linux Neuling bedankt sich.

Gruß
Alexander
 

mike
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 0:35   Titel: Re: fstab

Die Infos reichen nicht um dir eine vernuenftige Antwort zu geben.
Geb mal fdisk -l ein und poste das hier
 

Alexander
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 1:02   Titel: Re: fstab

Hier die Angaben:

Festplatte /dev/hda: 255 Köpfe, 63 Sektoren, 1650 Zylinder
Einheiten: Zylinder mit 16065 * 512 Bytes

Gerät boot Anfang Ende Blöcke Id Dateisystemtyp

/dev/hda1 * 1 1020 8193118 b Win95 FAT32
/dev/hda2 1021 1650 5060475 f Win95 Erw. (LBA)
/dev/hda5 1021 1650 5060443 b Win95 FAT32


Festplatte /dev/hdb: 255 Köpfe, 63 Sektoren, 5005 Zylinder
Einheiten: Zylinder mit 16055 + 512 Bytes

Gerät boot Anfang Ende Blöcke Id Dateisystemtyp

/dev/hdb1 2 5005 40194630 f Win95 Erw. (LBA)
/dev/hdb5 2 256 2048256 b Win95 FAT32
/dev/hdb6 257 2806 20482843+ b Win95 FAT32
/dev/hdb7 2807 2939 1068291 b Win95 FAT32
/dev/hdb8 2940 2942 24066 83 Linux
/dev/hdb9 2943 2991 393561 82 Linux Swap
/dev/hdb10 2992 5005 16177423+ 83 Linux


Danke schon mal im voraus.

Gruß
Alexander
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 12:21   Titel: Re: fstab

du solltest auch noauto durch auto ersetzen und die fehlenden partitionen ergänzen, dann werden beim nächsten booten die partitionen direkt eingehangen:

/dev/hda1 /windows/C vfat auto,user,umask=000 0 2
/dev/hda5 /windows/D vfat auto,user,umask=000 0 2
#
/dev/hdb5 /windows/E vfat auto,user,umask=000 0 2
/dev/hdb6 /windows/F vfat auto,user,umask=000 0 2
/dev/hdb7 /windows/G vfat auto,user,umask=000 0 2


danach

mount -a

dann brauch kein reboot ausgeführt werden. das umask ist dafür, dass man auch als user auf die vfat schreiben kann, die ja nur root kennt.


Zuletzt bearbeitet von gewitter am 02. Dez 2001 12:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Alexander
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 22:05   Titel: Re: fstab

Ich habe die fstab geändert. Hat sich leider nichts getan.Sie sieht jetzt so aus:

dev/hdb10 / reiserfs defaults 1 1
/dev/hdb8 /boot ext2 defaults 1 2
/dev/cdrecorder /media/cdrecorder auto ro,noauto,user,exec 0 0
/dev/cdrom /media/cdrom auto ro,noauto,user,exec 0 0
devpts /dev/pts devpts defaults 0 0
/dev/fd0 /media/floppy auto noauto,user,sync 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
usbdevfs /proc/bus/usb usbdevfs defaults,noauto 0 0

/dev/hda1 /windows/C vfat auto,user,umask=000 0 2
/dev/hda5 /windows/D vfat auto,user,umask=000 0 2

/dev/hdb5 /windows/E vfat auto,user,umask=000 0 2
/dev/hdb6 /windows/F vfat auto,user,umask=000 0 2
/dev/hdb7 /windows/G vfat auto,user,umask=000 0 2

/dev/hdb9 swap swap pri=42 0 0

Wo liegt der Fehler? Auf /windows/C und /windows/F kann ich jetzt auch nicht mehr zugreifen.

Danke für jeden Hinweis.

Gruß
Alexander
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 22:58   Titel: Re: fstab

abgesehen von der tatsache, das die verzeichnisse /windows/CDEFG vorhanden sein müssen, macht doch der befehl

mount -a

eine aussage, wenn etwas nicht funktioniert.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Alexander
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2001 22:30   Titel: Re: fstab

Hallo zusammen,

ich konnte das Problem selber lösen.

mkdir /windows/F
mount /windows/F

Das Ganze als root und es klappte.

Danke für die vorhergehenden Tipps.

Gruß
Alexander
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy