Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
philipp-maier
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 21:51   Titel: Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

Hallo,

In letzter Zeit häufen sich bei mir die Dateisystemfehler. Ich habe mindestens 1 mal pro Woche mit fsck zu tun. Langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll.

Ich hatte gerade eben auch mal wider Probleme Mit Netscape. Ich wollte rausfinden wo ran es liegt und habe ein wenig im .netscape verzeichnis meines Home Verzeichnisses hin und her kopiert. Netscape ist dabei dauernd abgeschmiert. Ich frage mich deshalb weil ich nur Netscape offen hatte ob es vielleicht an netscape liegt. Aber können denn defekte Programme das Dateisystem beschädigen ?

Dann habe ich noch den Verdacht das mein Arbeitsspeicher vielleicht die Ursache ist. Ich habe einen Billig-Ram drin zur Zeit suche ich noch nach einem Testprogramm für DOS.

Ich habe auch mal eine komische Fehlermeldung bekommen als ich mein System runtergefahren habe. Irgendwas von einem Stack Error danach ist mein Rechner hängen geblieben. Ich habe dann neu gestartet. Komischerweise was Das Dateisystm völlig OK

Ich weiß absolut nicht mehr was ich machen soll. Ich habe angst das mir das System auseinander fällt wenn ich nicht bald etwas tue. Bis jetzt konnte ich mein Dateisystem immer wider herstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 22:56   Titel: Re: Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

Hi

> Ich habe einen Billig-Ram drin zur Zeit suche ich noch nach einem Testprogramm für DOS.

http://www.heise.de/ct/ftp/
-> ctRAMtst
Daß dir regelmäßig Programme abschmieren, bzw. Du Meldungen erhältst wie "Stack Error" kann durchaus auf fehlerhaften Speicher hindeuten.

Wie äußern sich denn die Dateisystemfehler? Meinst Du damit, daß beim Neustart automatisch fsck gestartet wird um die Festplatte zu überprüfen? Wenn da etwas steht wie "maximum mount count reached", dann ist das nicht weiter tragisch. Dabei handelt es sich nur um einen "vorsorglichen" Check.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

philipp-maier
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2001 0:14   Titel: Re: Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

Hallo,

> Ich habe einen Billig-Ram drin zur Zeit suche ich noch nach einem Testprogramm für DOS.
>http://www.heise.de/ct/ftp/
> -> ctRAMtst
Danke für den Tipp !

>Daß dir regelmäßig Programme abschmieren, bzw. Du Meldungen erhältst wie "Stack Error" kann >durchaus auf fehlerhaften Speicher hindeuten.

Es ist nicht nur Netscape. Ich wollte mich gerade als root einloggen und da ist der KDE dauernd gecrasht und das Panel wurde nicht geladen. Nach einem Reboot ging es komischerweise wider.
Staroffice hat auch gerade nicht mehr so richtig gefunzt.

Ich habe gerade den billig Ram rausgenommen. Beim Runterfahren hatte ich gerade schon wider eine komische Fehlermeldung. Mir wurde gesagt das das Unmount Fehlgeschlagen sei und versucht worden währe das Dateisystem wider Read-Only zu mounten.

>Wie äußern sich denn die Dateisystemfehler? Meinst Du damit, daß beim Neustart automatisch >fsck gestartet wird um die Festplatte zu überprüfen?
Es kommt zunächst mal eine Meldung »/dev/hda2 contains file system with errors« (oder so ähnlich)
Dann wird der Chek gestartet und nach kurzer Zeit schickt der Rechner mich in den Singel-User-Mode. Dort löse ich den fsck dann manuell aus und das Dateisystem wird überprüft. Dann duchläuft fsck seine schritte. Dazwischen werde ich dann gefragt: »bla bla has dies und das fix (y/n)« Uch bestätige dann jedesmal mit »y« Bis jetzt liegen bei mir keine Dateien in lost+found also gehe ich mal davon aus das Dateisystem gerettet werden konnte.

>Wenn da etwas steht wie "maximum mount count reached", dann ist das nicht weiter tragisch. >Dabei handelt es sich nur um einen "vorsorglichen" Check.
Das weiß ich ja. Kommt alle par Wochen und findet in der Regel auch keine Fehler.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 03. Dez 2001 15:24   Titel: Re: Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

Hmm. Keine Ahnung, warum der bei Dir nicht sauber unmountet.
Du nutzt nicht zufällig Kernel 2.4.15?

Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

MD
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2001 19:48   Titel: Re: Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

Hi,

ich hatte mal kaputten RAM von Comtech, den hab ich mit memtest86 gecheckt und sofort wieder zurückgetragen!

Wollte mich manchmal nicht mal einloggen lassen. Aber HD Probleme hatte ich nie, bloß andauern SEGFAULTS

Sers
 

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2001 20:54   Titel: Re: Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

Dieser Fehler kann auftreten, wenn Prozesse beim Runterfahren nicht beendet werden koennen. Schau vor dem Runterfahren mit "top" oder "ps -aux" nach, ob es Prozesse mit Status "D" (="uninterruptable sleep") gibt. Solche Prozesse lassen sich praktisch nicht beenden, und wenn sie noch irgendwelche Dateien geoeffnet hatten, gibt es dieses Problem beim Neustart.
 

philipp-maier
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2001 23:27   Titel: Re: Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

Hallo,

Ich habe ein Backup von letztem Monat eingespielt, mein System ist mir total auseinander gefallen. Den einen Billig-Ram habe ich rausgenommen rausgenommen, mal sehen wie sich das jetzt entwickelt.....

Aber eines ist sicher wenn Linux nicht stabliel läuft ist es entweder ein Hardwarefehler oder es liegen sehr grobe Konfigurationsfehler vor.

Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe. Aber eine Frage habe ich trotzdem noch: Mit welchen Parameter kann ich einen intensiven fsck erzwingen. Ich bekomme beim normalen fsck Aufruf nur diese Meldung:

root@da-1_unixserver:/home/stduser > fsck /dev/hdc5
Parallelizing fsck version 1.18a (11-Nov-1999)
e2fsck 1.18, 11-Nov-1999 for EXT2 FS 0.5b, 95/08/09
DATAARRAY: clean, 213983/10264576 files, 22329902/41054076 blocks

Ich würde aber mal gerne einen Intensiven check machen um ganz sicher zu gehen das auch wirklich alles in Ordnung ist.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

Markus
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Dez 2001 10:13   Titel: Re: Panic ;-( Dateisystemfehler häufen sich....

Hi,
Einen 'intensiven' Check erhälts du mit dem Parameter -f (force). Dabei kannst du noch angeben, ob der normale Superblock als Grundlage genommen werden soll oder ein Backup-Superblock. Siehe dazu meine Antwort auf meine Frage vom 27.11.2001.

Grüsse
Markus
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy