Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
SuSE 7.3

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 18. Dez 2001 23:11   Titel: SuSE 7.3

Nabend allerseits.
Ein Bekannter von mir wollte jetzt auch mal Linux ausprobieren und hat sich die SuSE 7.3 geholt. Da er bis jetzt noch keinerlei Erfahrung mit Linux hatte, sollte ich ihm am Anfang ein bißchen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Installation klappte soweit auch ohne nennenswerte Probleme.
Im laufenden Betrieb kam es allerdings des öfteren zu Abstürzen. Nach einem Absturz des X-Servers ging die Maus auf einmal nicht mehr. Eine ganz normale A4Tech-PS2-Rad-Maus. Daraufhin die XF86Config überprüft, X-Server neu gestartet, Einstellungen mit Sax2 geändert, nochmal die XF86Config überprüft, den Rechner komplett neu gestartet und so weiter. Es half alles nichts, der Mauszeiger bewegte sich keinen Millimeter.
Dann irgendwann nach mehreren Stunden Bastelarbeit mal Win98 zwischendurch gestartet. Siehe da, die Maus geht unter Win auch nicht mehr! Dann unter Win die Maustreiber neu installiert. Rechner neu hochgefahren und das Linux-System gebootet und die Maus ging wieder unter X!!! Das war dann der Einstieg in die Computerwelt, die jenseits allen logischen Denkens existiert... So in etwa ging es auch weiter.
Es stand die Installation der NVidia-Treiber an. Die *.tar.gz-Files ließen sich schon mal gar nicht installieren, daraufhin habe ich es mit den rpms versucht. Da lief die Installation glatt, allerdings startete der X-Server nicht mehr. Der NVidia-Treiber ließ sich nicht initialisieren. XF86Config wieder überprüft, die Einstellungen stimmten. Rechner neu hochgefahren, X gestartet, es erscheint das NVidia-Logo. *jubel* Aber als hätte ich es geahnt, an dieser Stelle einen herzlichen Dank an Murphy, die Maus ging mal wieder nicht! NVidia-Treiber wieder rausgeschmissen, und auf den NV-Treiber umgestellt, jetzt läuft der X-Server zumindest schon mal wieder. Allerdings komplett ohne 3D-Unterstützung.

Das waren jetzt so die gröbsten Ungereimtheiten. Die ganzen anderen Kleinigkeiten wie Abstürze von Yast2, bzw. dem SuSEConfig-Skript, oder dem willkürlichen Verhalten von kdm, der beim Neustart mal erscheint, mal auch nicht und noch ein paar andere Sachen sind erst mal nicht so wichtig.
Das lustigste an der ganzen Sache ist aber, daß je mehr man unter Linux am Basteln war, desto weniger lief hinterher unter Windows etwas. (Wobei das auch mit ein paar BIOS-Einstellungen zu tun haben kann, die ich geändert hatte, die ich aber hinterher auch wieder zurückgesetzt habe.) Im Endeffekt mußten sämtliche Treiber unter Win auch nochmal installiert werden.
Any comments?

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 18. Dez 2001 23:47   Titel: Re: SuSE 7.3

aus zwei blinden wird niemals ein sehender!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 18. Dez 2001 23:52   Titel: Re: SuSE 7.3

Das mit den "any comments" hatte ich eigentlich anders gemeint...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 0:19   Titel: Re: SuSE 7.3

sorry aber was soll ich dazu sagen? wenn der wurm drin ist, ist er drin, das gilt für alle dinge des lebens, auch für linux. offensichtlich sind einige unabwägbare faktoren (z.b hardware) hinzugekommen, womit auch eine ferndiagnose fehl schlägt, weil sich niemand vorstellen kann, was eigentlich nicht in ordnung ist, wo doch solche dinge in der regel sehr gut funktionieren. insofern kann ich auch keine empfehlung aussprechen, alles was ich sage könnte falsch sein
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 0:59   Titel: Re: SuSE 7.3

Daß es keine eindeutige Lösung für die genannten Probleme gibt, ist mir klar. Ich hatte mir eher eine Art Denkanstoß erhofft, in welcher Richtung man da weiterforschen könnte, da ich mittlerweile alle mir bekannten Möglichkeiten ausprobiert habe. Eventuell hat ja auch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.
Die Hardware des betroffenen Rechners ist eigentlich auch nicht exotisch, ein ganz normaler Athlon mit GForce2 usw. wie es ihn in jedem Kaufhaus gibt. Naja, mal schauen was das wird.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

mario
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 11:59   Titel: Re: SuSE 7.3

Hi ,

da die Probleme nach dem start von windows auch auftraten gehe ich mal davon aus das es wohl nicht an der Software (linux wie auch windows) lag. die Probleme fingen scheinbar auch erst so richtig mit der X Konfiguration an.
erstmal vielleicht dein netzteil checken. so ein geforce chip braucht schon ganz schon leistung. vielleicht liegst du ja sehr hart im grenzbereich. nvidia treiber liefen übriegens bei mir super (tar.gz) es sollte aber für den kernel die letzten treiber verwendet werden. die letzten beiden ziffer ..14 die ..13 lief bei mir auch nicht.

war jetzt auch nur einfach mal ein schuß ins blaue aber vielleicht ja ein streifschuß.
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 12:24   Titel: Re: SuSE 7.3

Hardwarefehler schließe ich eigentlich erstmal aus, da der Rechner vorher ohne Probleme lief, ich werde da aber nochmal genauer nachprüfen, wenn ich da das nächste Mal drankomme. Was mich eigentlich gewundert hat, ist, daß wie schon gesagt einige Probleme Betriebssysstemübergreifend auftraten, nachdem unter Linux etwas geändert wurde.
Ist es vielleicht möglich, daß bestimmte Hardwareeinstellungen in der Hardware selber (BIOS?) gespeichert werden, quasi eine Art Flash-Firmware, oder ähnlichem?
Das wäre mir eigentlich neu, wäre aber eine Erklärung.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 14:27   Titel: Re: SuSE 7.3

Hast Du, um eine gegenseitige Beeinflussung der BS auszuschliessen, den Rechner jedesmal ganz ausgeschaltet? Ich habe mal gelesen, dass bei einem Reboot in ein anderes BS bestimmte Hardware-Initialisierungen erhalten bleiben koennen (ob es stimmt weiss ich aber auch nicht).
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 16:17   Titel: Re: SuSE 7.3

doch das stimmt. um reboot-übergreifendes verhalten auszuschliessen, musst du die kiste ganz ausschalten!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

sulu



Anmeldungsdatum: 29.10.2001
Beiträge: 64
Wohnort: Dornbirn

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 17:00   Titel: Re: SuSE 7.3

Jau, Jau.

Ich haben einen Kübel mit MSI-Board und das macht auch solche Sachen. Ein Software-Reset mit darauffolgendem Start von W98 lies selbiges die Tastatur vergessen. Ausschalten und Boot und dann gings wieder. Irgendwie scheint der "BIOS-Zustand" bei mir unter LINUX ein anderer zu sein als unter W98. Ich übrigens nur durch Zufall draufgekommen. Davor hab ich einige Nerven an diesem Effekt verbraucht

Für mich ist es auch neu, dass man wiklich ausschalten muss um solche Nebeneffekte zu vermeiden. Wer weis näheres ??

Gruss
SULU
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Floonder
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 18:33   Titel: Re: SuSE 7.3

Hallo zusammen
Das mit den runterfahren und warten dann neustarten das hat vermutlich folgenden Grund: Dad Netzteil wie auch die anderne Komponenten haben Kondensatoren installiert. Diese Speichern den Strom, oder sie geben den Strom verzögert weiter. Wenn nun nur ein Kurzer neustart erfolgt, kann das sein, dass eventuelle Einstellungen noch immer vorhangen sind. Meine Empfehlung wenn der PC spinnt: Kiste runter 30 Sec warten. Das sollte hauen.

Greetz

Floonder
No win just Fun
 

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 19:50   Titel: Re: SuSE 7.3

Mein Amibios z.B. hat einen Punkt "PNP/PCI Configurations->Plug and Play Aware OS". Die Doku dazu: "When you set YES, BIOS will only initialize the PnP cards used for booting (VGA, IDE, SCSI). The rest of the cards will be initialised by the PnP operating system (...) When set to NO, Bios will initialise all the PnP cards.

Vielleicht ist etwas in der Art die Ursache, dass bei einem Warmstart nicht alles korrekt initialisiert wird?
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2001 21:26   Titel: Re: SuSE 7.3

Der Rechner hat ein Amibios. Werde mir da die Einstellungen nochmal genauer anschauen.
Da fällt mir ein, daß ich wegen den X-Problemen ev. auch mal die AGP-Einstellungen im BIOS hätte überprüfen sollen...

Seh ich das jetzt richtig, daß die PNP-Aware-OS Option auf "No" stehen muß? Das sollte ja dann den genannten Effekt unterbinden, wenn beim Neustart alles
vom BIOS neu initialisiert wird.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Moo
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Dez 2001 16:30   Titel: Re: SuSE 7.3

Hallo!

Bei SuSE hatte ich auch schonmal "seltsame" Probleme mit der Maus und ich hab kein "Ami-BIOS". Weiß aber nich mehr ob's mein 7.2 oder mein 7.3 war
Zu Deinen Abstürzen von 7.3: Tut's gern! Guck Dir das mal an: http://sdb.suse.de/sdb/de/html/wessels_noapic.html
Sollte helfen

Grüße

Moo
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy