Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux-Installation

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lutscher



Anmeldungsdatum: 15.01.2002
Beiträge: 20
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2002 23:15   Titel: Linux-Installation

Moin!

Also ich bin einer derjenigen, die Win.. satt haben und auf Linux umsteigen wollen!
Aber ich habe bei der Installation (Suse 7.2) folgendes Problem:

Muss ich vorher meine Linux-Partition aufteilen (boot,root,usr usw.) oder erledigt das Yast für mich?
Wie gross sollte die Swap sein (Arbeitsspeichergrösse?)?

Wie Ihr seht bin ich noch auf dem Weg zu Linux.
Also unterstützt mich!

lutscher
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Bob Gomorrha
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jan 2002 9:56   Titel: Re: Linux-Installation

Das erledigt Yast für Dich, auch die optimale Swap Partition.
Ich persönlich würde Dir jedoch raten, nicht SuSE sondern Mandrake 8.0 oder 8.1 zu installieren, da bei der SuSE Installation doch einige Tücken auftreten, die für einen Newbie nicht so einfach zu meistern sind. Wie gesagt: nur meine persönliche Ansicht und Erfahrung.
Auf alle Fälle schau, daß die Festplatte, auf die du Linux installieren willst einen komplett unformatieren und noch besser unpartitionieren Bereich aufweist. Während der Installation kommt dann nämlich die Meldung ( so ähnlich) "Es wurden XXX MB freier Speicher auf Platte YYY gefunden - Wollen sie dort installieren?" Wenn du danach automatisch partitionieren wählst, kann eigentlich nichts schiefgehen. Ist die Platte jedoch formatiert, tun sich manche schwer festzustellen, ob da was oben ist oder nicht.

Wie gesagt, bei Mandrake ist das kinderleicht, zumal Du bei Ja/Nein Fragen eigentlich immer auf den vorgeschlagenen Wert drücken kannst und mit einem fertigen System rauskommst.

Wichtig ist eigentlich nur die richtige Antwort auf Fragen wie "Achtung - alle daten auf YYY werden gelöscht - wollen Sie das wirklich?" Dann ist es natürlich empfehlenswert zu wissen, was man tut.
 

lutscher



Anmeldungsdatum: 15.01.2002
Beiträge: 20
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2002 14:44   Titel: Re: Linux-Installation

Moin!

Heisst das ich brauche selbst die Swap-Partition nicht explizit anlegen?
Ich gehe einfach nur mit meiner angelegten Linux-Partition(6 GB) in die Installation?
Oder liege ich hier falsch?

lutscher
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2002 15:48   Titel: Re: Linux-Installation

> Ich gehe einfach nur mit meiner angelegten Linux-Partition(6 GB) in die Installation?
Das Installationstool erwartet einen freien Datenbereich auf der Festplatte. Also keine angelegte Linux-Partition. Wenn schon eine angelegte Partition vorhanden ist, wird es nur komplizierter. Sollte die Festplatte einen freien Bereich haben, kann man dem Installationstool sagen, dass er den freien Bereich verwenden soll. Eine Zuteilung erfolgt danach (voll) automatisch in verschiedne (optimale) Teile.

>Oder liege ich hier falsch?
Ja (aber nur geringfügig).

>Wie Ihr seht bin ich noch auf dem Weg zu Linux. Also unterstützt mich!
Ich unterstüze niemanden aus solchen Gründen
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lutscher



Anmeldungsdatum: 15.01.2002
Beiträge: 20
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2002 16:10   Titel: Re: Linux-Installation

Moin!

Danke für die schnellen Antworten!
Ich bin wohl der einzige hier der solch billige Fragen stellt oder?

Bis denn
lutscher
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lutscher



Anmeldungsdatum: 15.01.2002
Beiträge: 20
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2002 16:21   Titel: Re: Linux-Installation

Moin!

Also eine Frage hätte ich noch:
Welches Dateiformat braucht dieser Bereich vor der Installation? Oder gar unformatiert?
Ausserdem: In welcher Grösse wird die Linux-Partition dann angelegt?

lutscher
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2002 16:51   Titel: Re: Linux-Installation

@lutscher
>Danke für die schnellen Antworten!
Bitte.

>Welches Dateiformat braucht dieser Bereich vor der Installation? Oder gar unformatiert?
Wie bereits geschildert: freie Datenpartition (da dort ja kein Filesystem hinterlegt ist).
Das heisst, wenn du schon eine Partition für Linux erstellt hast, dann lösche sie eben wieder (dann steht irgendwas mit unpartitionierter Bereich oder ähnlichem).

>Ausserdem: In welcher Grösse wird die Linux-Partition dann angelegt?

So groß wie sie eben angelegt wird (kein Scherz). Also nehmen wir mal an, du hast einen freien Bereich von ca. 3GB und du sagst deinem Installationstool (z. B. bei SuSE yast/yast2) verwende den kompletten freien Bereich für Linux. Dann werden auch die 3GB für Linux verwendet. Ich kann dir aber nicht sagen die SWAP wird xMB groß, /boot wird yMB groß. Denn das hängt mitunter von dem jeweiligen Installationstool ab. Ich kann dir nur sagen alle Partitionen (das Tool legt auf jeden Fall mind. 2 Partitionen an) werden _insgesamt_ 3GB groß sein.

Ich hoffe das bringt dich weiter.
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Bob Gomorrha
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jan 2002 22:39   Titel: Re: Linux-Installation

@Lutz: Also ich unterstütze - allein schon aufgrund meiner Erfahrung: hätte nie gedacht, daß mein 20.000,-- ATS Rechner mehr als ein Taschenrechner ist. Mandrake hat's mir bewiesen!

@lutscher: Wie schon zuvor alle postings:

Fall A: Du hast eine Festplatte (IDE)

DOS-Fenster unter Windows - fdisk - Partitionierungsdaten
Wenn du dann irgendwas mit 'unpartitionierter Bereich siehst' is es OK. Ist die ganze Platte voll mit Windows dann: vekleinern - sollte unter SuSE möglich sein. Oder: Partition Magic (kostet was) oder:
Windows sichern - Festplatte neu partitionieren - formatieren (ein Teil Windows - ein Teil Linux) und Windows installieren, DANACH!!!!!!! Linux installieren (Win killt sonst die Linux Installation).

Fall B: Du hast zwei Festplatten (IDE)

Klar - Linux kommt auf die freie Platte.

Auf jeden Fall wichtig: unpartitionierter, unformatierter Bereich auf einer Platte (wenn du 2 hast ist es egal, solange du die richtige auswählst)

Du musst wissen, wie 'c:' unter LINUX heisst: das ist in 98,63% der Fälle /dev/hda1

also

/dev/hda1 = erste Partition, Primary Master
/dev/hda2 = zweite Partition, Primary Master
/dev/hda3 = dritte...
/dev/hdc1 = erste Partition, Primary Slave
/dev/hdc5 = fünfte Partition, Primary Slave (Beispiel)
/dev/hdb = wahrscheinlich Dein CDROM

Wenn du Gratiszugang zu einem Laserdrucker hast, druck dir die SuSE Doku oder ein Linux-Tutorial aus.
Solang du klicken kannst, wirst du keine Probleme haben, dahinter liegen aber Welten! zwischen Win und Linux. Wie gesagt: Win ist ein Taschenrechner - Linux ist ein Betriebssystem.

Schau dich in deiner Umgebung nach Linux-Usern um. Es besteht die Möglichkeit einen sog.VNC-Server zu installieren. Damit kann jemand der sich auskennt, Deinen Rechner fernwarten. (wie in den grossen Firmen). Is natürlich Vertrauenssache - er kann auch Dein System zerschiessen - Linuxer tun das aber i.d.R nie.

Also - geh's an und viel Spass!!
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy