Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
floppy problem

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Reliktiös
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Jan 2002 23:41   Titel: floppy problem

hi !

benutze mandrake 8.1 und den KDE.
also hatte vorher mal red hat ausprobiert. und da war es so dass ich wenn ich auf dem desktop auf "Floppy" oder "CD-Rom" geklickt hab den inhalt der diskette bzw der CD sehen konnte, ganz egal was auf der cd drauf war...
also egal wie und wo sie formatiert wurde und welches format die dateien hatten.

wenn ich jetzt mit mandrake unter root auch nur irgendwas auf irgendeiner diskette sehen will, dann hab ich schon das problem dass ich nicht weiß wie ich das angehn soll, weil kein icon zu sehn ist Smile jaja, lacht mich ruhig aus.
find mit hilfe vom konqueror ne funktion den cd inhalt anzuschaun.
aber das ist eigentlich gar nicht da eigentliche problem.. sondern wenn ich unter einem useraccount eingeloggt bin, und dann auf "Floppy" klicke, dann kommt, wenn ich eine diskette die ich vorher mit meinem windowsrechner benutzt hatte, diese fehlermeldung:
"Laufwerk konnte nicht eingebunden werden.
Die Fehlermeldung war:

mount: /dev/fd0 ist bereits gemountet oder /mnt/floppy wird gerade benutzt
mount: Laut mtab ist /dev/fd0 schon auf /mnt/floppy gemountet"


hmm.. kann mir da jemand helfen? meinen verblindlichsten dank Smile ciao
 

anonymous
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jan 2002 14:00   Titel: Re: floppy problem

Hallo Reliktiös,

ich verstehe dein Problem zwar nicht so recht,
aber ich hoffe, dir helfen zu können:

Mit mount kannst du Geräte in das Dateisystem "einhängen",
z.B. /dev/cdroms/cdrom0 (bzw. /dev/cdrom) auf /cdrom

Du kannst es meines Wissens nur als root machen,weil
da auf bestimmte Kernel-Strukturen zugegriffen wird, die
aus Sicherheitsgründen nur von root angetastet werden dürfen
(oder irgendwie so).

also:

su
PASSWORT
mount /dev/fd0 /floppy

[kernel-modul für Dateisystem wird geladen]

Jetzt kannst du als normaler user
auf das eingehängte Gerät read-only (ro) zugreifen.
Wahrscheinlich funktioniert das mit dem Icon über uid root.

Als root hast du natürlich vollen Zugriff auf das Gerät
(read-write = rw)

Ich hoffe, ich habe jetzt keinen Blödsinn verzapft

Viel Erfolg!
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy