Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
XP und SUSE 7.3 auf einem rechner
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
roliko



Anmeldungsdatum: 30.06.2000
Beiträge: 98
Wohnort: Linz

BeitragVerfasst am: 11. Feb 2002 19:15   Titel: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

hy habe ne frage .. bekomme nen lappi mi xp das vorhinstalliert ist. die frage die ich habe ist

1. kann ich mit der suse beim installieren ganz ohne weiteres die partition vom xp verkleinern?
2. funzt da lilo auch mit xp???

ciao Roland
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Boron
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Feb 2002 19:38   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

1) Wenn du die vorher die Platte defragmetieren lässt ist das verkleienern kein Problem.
2) Ich habe zwar Linux und Windows auf getrennten Platten, kann somit nicht aus eigenner Erfahrung schreiben, aber ich meinte gelesen zu haben, dass bei der Installation von SuSE 7.3 automatisch die anderen Betriebssysteme, sollten sich welche auf der Platte befinden, mit in den LILO aufgenommen werden.
Vielleicht weiß das jemand besser als ich.

Gruss Boron
 

DIS-INFORMATION.DE
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Feb 2002 19:42   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

>1. kann ich mit der suse beim installieren ganz ohne weiteres die partition vom xp verkleinern?
NEIN! wenn xp mit ntfs dateisystem ausgestattet ist, wuerdest du dir die komplette xpinstallation zerstoeren. denn der suse partionieren kann nicht mit ntfs platten umgehen.
einzige chance, wenn win xp mit fat-dateisystem installiert worden waere - was ich aber nicht glaube. denn xp basiert auf nt, und ntfs bedeutet soviel wie filesystem von nt - daher ist garantiert auch mit ntfs installiert worden. [mann kann aber xp auch mit fat installieren - wenn du alles loeschen willst und dann selbst installieren willst: nimm win xp mit fat auf die erste partition, und suse mit ext3 - dann klappt das schon]

>2. funzt da lilo auch mit xp???
nur von diskette, wenn du es in den mbr reinquetschen willst, wuerdest du auch hier dein winxp kaputt machen.
 

Becher
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Feb 2002 21:54   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

Klar kann man lilo in den MBR schreiben! XP startet trotzdem. Ich benutze zwar vamos als Bootmanager, weil der den Vorteil hat, dass er immer das letztgestartete Betriebsystem starten kann (Das ist bei Programminstallationen unter Win98 sehr sinnvoll). Den habe ich erst nach der Installation von XP in den MBR geschrieben. Und dieser startet XP problemlos. Warum sollte das mit lilo nicht funktionieren?
 

BufferOverflow
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 0:41   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

Wenn NTFS als DAteisystem unter irgendeinem Windows laeuft, kannst Du das mit dem LiLo-Installieren in den MBR vergessen. NTFS fragt aus dem MBR einige Sektionen ab, die undokumentiert sind (natuerlich). Schreibst Du den LiLo dort rein, wird sich Windows mit der freundlichen Empfehlung, dass Du es neu installieren darfst, verabschieden. Habs selbst erlebt, seitdem kommt auch NT/W2k oder XP bei mir nur mit FAT32 auf die Platte. Es sei denn, ich habe als erste Festplatte die, auf der Linux ist.

Wie gesagt, Win mit FAT(32) macht keine Probleme, NTFS schon, wenn da auch der MBR beschrieben werden soll.

Gruss
 

DIS-INFORMATION.DE
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 1:00   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

>Klar kann man lilo in den MBR schreiben!
willst du dem jungen, die windows xp - partition killen? vergiss es, bei ntfs ist es nicht moeglich! linux unterstuetzt kein ntfs, bzw. windows xp wird dich dazu auffordern eine neuinstallation zu taetigen.

>Den habe ich erst nach der Installation von XP in den MBR geschrieben.
vielleicht wuerde es gehen, wenn man eine eigene /boot-partition anlegt, aber wohin sollte man dann win xp installieren? win braucht doch immer die erste part. der ersten platte. :[
die sinnvollste loesung bei diesem problem waere:
linux auf 2te partition installieren, und lilo auf diskette speichern.
startet man pc ohne diskette wird dann xp geladen, mit diskette linux.

das ist am einfachsten und sichersten, wenn man sein xp nicht gefaehrden will.


>Und dieser startet XP problemlos. Warum sollte das mit lilo nicht funktionieren?
weil xp und linux nicht gerade die besten freunde sind. oder besser gesagt, ntfs die probleme macht [siehe mein erste eintrag weiter oben], einzige mir bekannte moeglichkeit waere fat zu nutzen. [aber man kann nur von fat => ntfs konvertieren, glaube nicht dass es von ntfs => fat geht]
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 2:02   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

XP und SuSE 7.3 vertragen sich sehr gut miteinander.
Am Einfachsten ist es wohl wenn man den LILO auf Diskette installiert und dann den Bootblock (die ersten 512Byte) von eben dieser Diskette ausliest um ihn in eine Datei zu schreiben. Mit Hilfe einer FAT Partition oder einer DOS Diskette bringt man diese Bootblock-Datei nach C:\ und editiert die C:\boot.ini (hidden+system+read-only).
Durch diese ganze Aktion nutzt du den WinXP Bootmanager um Linux zu booten. Das Verwenden des Windows NT/2000/XP Bootmanagers anstatt LILO oder GRUB hat den entscheidenden Vorteil dass Windows bei einer eventuellen "Reparaturaktion" nicht den MBR überschreibt und somit den LILO/GRUB rauskickt.

Das hört sich jetzt aber nach mehr Aufwand an als es in Wirklichkeit ist. Einfach der Beschreibung folgen:

Folgende Seiten finden sich zwar in der SuSE Support Datenbank, gelten aber Distributionsübergreifend

Linux und Windows XP
http://sdb.suse.de/de/sdb/html/dstark_linux_xp.html

Linux und Windows NT (Booten)
http://sdb.suse.de/de/sdb/html/nt.html

Linux zusammen mit DOS/Windows/WindowsNT auf einer Platte
http://sdb.suse.de/de/sdb/html/nt2.html
 

BufferOverflow
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 6:39   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

Grmpf

Das hat mit XP oder sonstwas nichts zu tun. Einzig und allein die eingebaute MBR-Abfrage im NTFS macht Probleme, denn LiLo ueberschreibt die Bereiche. Keiner weiss genau, was NTFS abfragt. Es sind mal wieder die "undokumentierten Funktionen" von MS, die Probleme machen.

Mehr nicht. Wie gesagt, es hat nichts mit der Windows-Version zu tun.

Installier XP oder W2k mit dem FAT32-Dateisystem, und alles ist gut, dann darfste sogar den LiLo in den MBR schreiben, auch wenn Windows auf der ersten PLatte ist.
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 8:55   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

@DIS-INFORMATION.DE+BufferOverflow
Also, wenn man den LILO nicht in den MBR schreiben kann, ohne das Windows2000+XP hüpf geht, dann habt ihr gerade einen Beitrag einer Nichtexistenten Person gelesen.
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

marvin
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 14:39   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

ich peile grade nix; weil mein system N I C H T arbeiten dürfte nach diesen argumenten
ich habe auf platte 1 linux 7.3 von suse + w2k zu laufen
erst das windelweich 2000 installiert auf NTFS und dann nachdem ich den mbr gesichert habe linux 7.3 mit lilo im MBR
jedenfalls geht das.
erst startet die lilo-shell und dann wenn ich will mit chainloading der w2k bootloader und es geht eigentlich alles.
was schreibt der windelweich in den mbr undokumentiert ?
teile von der ntldr.irgendwas und von anderen startdateien ???
täte mir interessieren.
oder unterscheidet sich w2k da von icks pee ???
 

BufferOverflow
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 21:22   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

@ Lutz:

Ich sagte nicht, es geht nicht mit XP oder W2k.....habe beide bei mir laufen.

Ich sagte lediglich, dass man lilo besser net in den MBR installiert, wenn Windows auf der ersten Festplatte installiert ist, also der MBR auf der Windows-Platte liegt und Windows NTFS nutzt.

Wenn man Lilo in den MBR schreibt, ueberschreibt man die Informationen, die NTFS braucht, um sicherzustellen, dass nichts manipuliert worden ist und hat bei mir schon 2 mal den Dienst mit der Meldung "bitte Windows neu installieren" quittiert.
Mach ich das mit FAT32, gibt es keine Probleme.
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 21:38   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

> ueberschreibt man die Informationen, die NTFS braucht, um sicherzustellen, dass nichts manipuliert worden ist
in einem MBR hat nur der IBL zu sitzen und sonst gar nichts
Wenn Microsoft so blöd ist dort Informationen über den Zustand des Filesystems reinzuschreiben dann haben die sich ja wieder was gaaaaanz tolles einfallen lassen.
 

becher
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 22:07   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

Mein XP ist auf einer NTFS-Partition. Zieh dir doch mal den vamos-Bootmanager aus dem Internet (Musst Du suchen, ich weiß nicht mehr wo er war), dann kannst du Lilo in der Root-Partition installieren und vamos im MBR. Vamos kann dann bei mir XP (hda1) 2000 (auch hda1) 98 (hda5) oder über den lilo Linux (hda6) starten. Übrigens habe ich den ganzen Windows-Müll nur drauf, weil ich in ner WG wohne und ausprobieren wollte, wie ein Linux-Router mit den verschiedenen Betrriebsystemen funktioniert, damit ich meine Mitbewohner von der Notwendigkeit von DSL überzeugen kann.
 

BufferOverflow
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Feb 2002 3:17   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

@ Descartes:

"in einem MBR hat nur der IBL zu sitzen und sonst gar nichts
Wenn Microsoft so blöd ist dort Informationen über den Zustand des Filesystems reinzuschreiben dann haben die sich ja wieder was gaaaaanz tolles einfallen lassen."

Was kann ich denn dafuer, dass das so ist?
Was noetig ist, und was einige Firmen machen, unterscheidet sich nunmal.
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2002 9:12   Titel: Re: XP und SUSE 7.3 auf einem rechner

hmmm...
keine Ahnung von XP, aber NT + FAT32 geht nicht!
Geht das nicht mehr mit dem Lilo über das Bootmenü von NT/W2k zu starten?
Ist der Bootloader bei XP schon wieder was anderes?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy