Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Altes Notbook und Linux Redhat

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pg
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Feb 2002 14:50   Titel: Altes Notbook und Linux Redhat

Hallo,
ich habe hier ein altes Notbook - no mame - mit einen Pentium 120 und 16 Mb Arbeitsspeicher und möchte darauf Linux installieren,aber leider scheitert es an dem Speicher.
Mein Computerhändler vor Ort hatte mir versprochen diese Arbeitsspeicher zu besorgen,ich hatte bei ihn 2x32Mb bestellt und das bereits im Dezember 2001 im Festauftrag,aber leider lässt er mich hängen.Ich behaupte mal er hat gar kein Interesse mehr und seine Dummen Ausreden kann ich auch nicht mehr hören.
Wahrscheinlich ist es zu viel Aufwand.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Handbuch:

Der Rechner verfügt über 8 oder 16 MB Arbeitsspeicher.Sie können bis zu 40 oder 48 MB installieren.Dazu werden sogenannte DIMMs hinzugefügt.
Alle Module müssen folgenden Anforderungen entsprechen:

72-polig 5 Volt
JEDEC-Norm 70 ns oder schneller
TSOP-verpackt Fast-Page-Betrieb oder EDO

Ich hatte schon mal vor länger Zeit hier nachgefragt und es hatte sich jemand aus der Schweiz gemeldet,aber leider verlief alles im Sand und ich steh immer noch ohne genug Arbeitsspeicher da.

Jetzt möchte ich es nochmal hiermit versuchen - es wäre wirklich schön,wenn sich jemand hier melden würde und evtl.diese von mir gesuchten Arbeitsspeicher hat oder weiss wo ich sie bekommen kann,ohne hängen gelassen zu werden.

Ich DANKE jedem der mir Hilft diese Speicher aufzutreiben.Es ist für mich wirklich wichtig.

HILFE

Gruss an alle

pg

linux.user@gmx.net
 

Sandro
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Feb 2002 16:15   Titel: Re: Altes Notbook und Linux Redhat

Ich habe vor ca. 2 Jahren mal 32MB EDO-DIMMs für ein älteres ein Acer-Notebook benötigt.Der Acer-Support gab mir diese beiden Adressen:

AK-BASE
Am Mühlenfeld 47
21077 Hamburg
Tel: 040-76429630
Fax: 040-76429631
email: ak-base@gmx.de

oder:

MK ELECTRONIC
Im Gewerbepark 18
73329 Kuchen
Tel: 07331/985 - 160
Fax: 07331/985 - 170

Vielleicht existiert eine der beiden Firmen noch und kann dir helfen.

mfG Sandro
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy