Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2002 12:40   Titel: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

Hi an alle,

Ich habe vor kurzem ein Kernel-Update von 24.8.26mdk auf 2.4.8.34mdk gemacht.Aber nun findet Linux den alten Kernel nicht mehr(logisch),aber ich komme nicht mehr ins Internet rein.Der Versuch ins Internet zu kommen scheitert kläglich.
Muß ich nun den Kernel selbst kompilieren??.Wenn ja,dann installiere ich Linux lieber neu,denn mit compilieren habe ich sowieso "Schiß".

Nun..was mit Linux verbessert werden muß ist,wie eben mein Problem dargestellt ist,daß es dann auch laufen muß!!.Und nicht daß man da noch Probleme bekommt.Vor ein paar Tagen z.b. hatte ich unwichtige Progs deinstalliert,und siehe da,meine Fonts sehen grässlich aus(nicht mehr zu ändern).Und wenn ich mal was deinstallieren wollte,dann sagt Linux,dies und das muß auch entfernt werden,obwohl diese Progs miteinander überhaupt nix zu tun haben.
Ich mache gerne Updates und so,aber wenn man dadurch grobe Probleme bekommt,dann habe ich bald keine Lust mehr dazu.Immer dann eine neue Distri kaufen???.Oder etwa neue Installationen??.Noch schlimmer!!.Dann habe ich wichtige Daten nicht mehr da.

Ich hoffe,jemand kann mir da helfen!!

Albert
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 02. März 2002 13:03   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

Hast du denn wenigstens noch den alten Kernel? Wenn ja, Spiel ihn einfach wieder ein.

>Und wenn ich mal was deinstallieren wollte,dann sagt Linux,dies und das muß auch entfernt
>werden,obwohl diese Progs miteinander überhaupt nix zu tun haben.
Wenn dir der Paketmanager sagt, die Programme bauen aufeinander auf, dann ist das mehr oder weniger so. Du kannst diese Abhängigkeiten ignorieren und mit den entsprechenden Fehlern hinterher leben, oder du nimmst sie ernst und löscht dann diese Programme auch bzw. löscht alle nicht.

Updates macht man sofern es notwenig ist. Warum soll ich updaten für Funktion xy, die ich sowieso nicht benötige?

HTH
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2002 13:13   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

Leider bin ich zu blöd einen Kernel einzuspielen!!.Wie soll ich das machen??.
 

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2002 13:22   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

>Kernel-Update von 24.8.26mdk auf 2.4.8.34mdk
Warum hast Du denn dieses Update gemacht? Hat irgendwas nicht funktioniert? Das ist doch derselbe Kernel und die letzte Ziffer ist bloss ein Mandrake interner Zaehler, wie oft das Ding von denen schon rekompiliert wurde (ok, vielleicht mit ein paar Bugfixes).
 

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2002 13:27   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

>Leider bin ich zu blöd einen Kernel einzuspielen!!.Wie soll ich das machen??.
Wenn Du die CD's hast, ist dort ein Paket mit dem Kernel drauf, das installierst Du einfach.

Was scheitert denn so klaeglich mit dem Internet? Vielleicht laesst sich das Problem ja auch so loesen, wenn Du etwas mehr Info's gibst.
 

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2002 17:43   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

Ihr macht es euch zu einfach!!!
Nämlich,wenn ich ersmal den neuen Kernel gelöscht habe,weil ich ich ja sehe,daß dies und das nicht funzt.So,und jetzt den Kernel von CD aus geht auch net!!.Habe ich schon versucht!!.Also Leute,so geht geht das nicht weiter.Dieses Problem,von mir z.b,darf niemals vorkommen.Wo kämen wir denn dahin,wenn der Bundestag sagt,hey wir ha'm ein ein Problemchen.
Naja,ich denke,ich bin da auch noch Newbie,obwohl ich schon seit knapp 3 Jahren bei Linux bin.

Ich habe den Kernel geupdatet,weil ich glaubte,daß es irgendwie besser sein würde,aber nix da.

Nun zum Internet: Bevor ich was davon erzähle sind viele Fehlermeldungen beim Booten vorgekommen.Da kann ich nicht mithalten...
 

telefon
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2002 19:01   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

hast du den kernel über das mandrake-update-tool eingespielt ? wenn ja ,selbst schuld ! mandrake warnt ausdrücklich davor.(RTFM)
also kernel updates per rpm immer manuell installieren.
anleitung gibts auf mandrakeuser.org!
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 02. März 2002 19:10   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

@Albert:
Installiere es lieber neu.
Die "Fehlermeldungen" beim Booten, sind ganz normale Meldungen eines gesprächigen Systems.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 02. März 2002 19:21   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

>Ihr macht es euch zu einfach!!!
Nein, Du machst es Dir zu einfach. Du jammerst hier nur rum, ohne eine einzige brauchbare Info zu geben was genau Du gemacht hast und was im Detail nun nicht funktioniert (Fehlermeldungen usw.). Leider ist meine Kristallkugel in Reparatur, so dass ich in dem Fall nicht weiterhelfen kann.
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 02. März 2002 19:57   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

>Ihr macht es euch zu einfach!
he? Wir versuchen dir mit Konstruktiven Vorschlägen zu helfen (auch für die Zukunft), und dann sowas.
Siehs mal so, für mich ist das ein PAL (Problem anderer Leute). Trotzdem versuch ich dir zu helfen.

>Dieses Problem,von mir z.b,darf niemals vorkommen.
Du verwechselst Ursache und Wirkung. Dein Problem begann erst, als _du_ unnötigerweise einen Kernel eingespielt hast (anscheinend ohne zu wissen was du tust).

>Wo kämen wir denn dahin,wenn der Bundestag sagt,hey wir ha'm ein ein Problemchen.
Wo kämen wir hin wenn jeder User (des Bundestags) einen neuen Kernel einspielt. Das ist schliesslich Aufgabe der Administratoren, von denen erwarte ich, dass sie so etwas können. Wenn nicht, sollten sie wenigstens jemanden damit Beauftragen der sich damit auskennt.

>Ich habe den Kernel geupdatet,weil ich glaubte,daß es irgendwie besser sein würde,aber nix da.
Dazu empfehle das lesen des Changelogs.

>Bevor ich was davon erzähle sind viele Fehlermeldungen beim Booten vorgekommen.Da kann ich nicht mithalten...
man dmesg

>Nämlich,wenn ich ersmal den neuen Kernel gelöscht habe,weil ich ich ja sehe,daß dies und das nicht funzt.
Ich habe leider Schwierigkeiten, diesen Satz zu verstehen. Du sollst von CD booten, und den Kernel nachinstallieren (da ich kein Mandrake user bin, weiss ich nicht ob bei Mandrake so etwas vorgesehen hat).
Es gibt die Möglichkeit einer "drüber"-Installation => konsultiere bitte das Handbuch.

>Leider bin ich zu blöd einen Kernel einzuspielen!!.Wie soll ich das machen??.
Ich habe leider noch keine Erfahrung mit einem Kernelupdate klingt doch besser, oder?
Such das Kernel RPM auf der CD. Danach kannst du mit rpm -i <Paketname> mal einen Versuch starten.

Wenn alles Schief geht, kannst du ja immer noch ne Neuinstallation vornehmen.
PS: bei dieser Gelegenheit kannst du auch mal versuchen einen neuen Kernel zu kompilieren. Es ist nicht schwer, und da du sowieso Probleme mit deinem derzeitig installierten Kernel hast, kannst du auch nichts kaputt machen.

@Thomas
Erinnere ich mich Recht, oder warst nicht du derjenige der folgende Meinung vertrat:
Eine Neuinstallation sei keine Lösung um ein Netzwerkkarten Problem zu beheben. Man sollte das Problem beheben, nicht am Symptom rumdoktern
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)


Zuletzt bearbeitet von trinity am 02. März 2002 19:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 04. März 2002 7:53   Titel: Re: Mandrake-Prblem nach Kernel-Update

Ich habe Mandrake neu installiert.Ist alles wieder im Lot.
@telefon : Ja,stimmt,daß Mandrake davor warnt,einen Kernel upzudaten.Doch diese Warnung kam nicht,und deshalb habe ich das bedenkenlos heruntergeladen.

Naja,also,wenn es um den Kernel geht,lasse ich lieber die Finger weg.Alles andere geht ja noch,z.b. KDE updaten,habe ich auch schon getan,ohne Probs.

Albert
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy