Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Probleme beim Kernel-Backen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 02. März 2002 18:33   Titel: Probleme beim Kernel-Backen

Hi,
seit ich auf meinem Rechner einen eigenen Kernel (2.4.1Cool kompiliert habe, funktioniert das PowerOff nach einem Shutdown nicht mehr.
Hab' ich bei der Konfiguration was falsch gemacht? Wenn ja, was?

Warum sind eigentlich bei "make xconfig" manche Sachen grau unterlegt und nicht anwählbar?? Es sind irgendwie immer genau die Sachen, die ich brauche: ACPI, Sony I/O-Controller,... Kann man das irgendwie übergehen?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

thorsten



Anmeldungsdatum: 23.01.2002
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 02. März 2002 18:52   Titel: Re: Probleme beim Kernel-Backen

Hallo,
für den PowerOff musst du "APM" mit kompilieren. Kann dir leider nicht sagen, in welcher Rubrik du das findest (Habe gerade keine Kernelsourcen greifbar), sorry.
Das manche Optionen nicht anwählbar sind, liegt daran, dass diese sich noch im Entwicklungsstadium befinden und als noch nicht "ausgereift" gelten.
Um diese Sachen in den Kernel mit einzukompilieren musst du diese Möglichkeit erst aktivieren, das geht in einem der ersten Menüpunke die dir x - config anbietet, schau einfach mal durch.

Gruß

Thorsten
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jensemann



Anmeldungsdatum: 08.12.2001
Beiträge: 189
Wohnort: Krefeld (obwohl mir Kölsches Bier lieber ist)

BeitragVerfasst am: 02. März 2002 18:53   Titel: Re: Probleme beim Kernel-Backen

Hi YtimK
Zu deinem PowerOFF Problem: keine Ahnung, aber ich glaub da gibt es ne Option.

Zu den Grau hinterlegten Teilen: Manche Funktionen benötigen andere um laufen zu können. Probiers am besten mal auf der console mit make menuconfig, ist meiner Meinung nach wesentlich besser aufgebaut, also logischer. Ich hab früher auch immer xconfig genommen, bis ich menuconfig kennenglernt habe, sieht zwar älter aus, ist aber wesentlicher besser gelöst. Die ilfe gibt dir auch oft auskunft darüber welche Funktionen andere benötigen.
Mfg jensemann
_________________
Hilfe bei LFS Problemen: <a href="http://www.lfsforum.org" target="_blank"><!--auto-->http://www.lfsforum.org</a><!--auto-->
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 02. März 2002 19:15   Titel: Re: Probleme beim Kernel-Backen

APM hatte ich kompiliert, einmal sogar mit der Option, dass das BIOS zum ausschalten benutzt wird - ging beides nicht.
Kann aber auch daran liegen, dass ich zwischendurch "make clean" vergessen habe - werd's gleich nochmal ausprobieren!

> Um diese Sachen in den Kernel mit einzukompilieren musst du diese Möglichkeit erst aktivieren, das geht in einem der ersten Menüpunke die dir x - config anbietet, schau einfach mal durch

"Code maturity level options" - gleich der erste Menüpunkt.

menuconfig werde ich mir auch gleich mal anschauen.

THX euch beiden!!

YtimK
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 03. März 2002 13:06   Titel: Re: Probleme beim Kernel-Backen

Hi,

ich bekomme auf beiden Rechnern beim booten die Fehlermeldung:

"modprobe: can't locate module char-major-10-135"

kann das evtl. mit dem Poweroff zusammenhängen?

Auf meinem "großen" Rechner scheint der neue Kernel jetzt ganz gut zu laufen. Er fährt inzwischen auch runter.
APM habe ich durch ACPI ersetzt, jetzt geht's.

Beim Notebook habe ich immer noch die Schwierigkeiten mit PowerOff - und ein Kernel mit ACPI-Unterstützung lässt sich ascheinend nicht booten, obwohl das BIOS (ausschließlich??) ACPI unterstützt!?!
sonypi will auch irgendwie nicht laufen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 03. März 2002 14:32   Titel: Re: Probleme beim Kernel-Backen

Zum ACPI habe ich eben was gefunden.
Ich muss das wohl patchen:

--- linux/drivers/acpi/namespace/nsinit.c.orig Sun Dec 2 22:30:59 2001
+++ linux/drivers/acpi/namespace/nsinit.c Sun Dec 2 22:31:39 2001
@@ -334,7 +334,8 @@
* The device is present. Run _INI.
*/
DEBUG_EXEC (acpi_ut_display_init_pathname (obj_handle, "_INI [Method]"))
;
- status = acpi_ns_evaluate_relative (obj_handle, "_INI", NULL, NULL);
+ //status = acpi_ns_evaluate_relative (obj_handle, "_INI", NULL, NULL);
+ status = AE_NOT_FOUND;
if (AE_NOT_FOUND == status) {
/* No _INI means device requires no initialization */


Aber wie macht man sowas??
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

olga



Anmeldungsdatum: 27.02.2002
Beiträge: 14
Wohnort: Wilhermsdorf

BeitragVerfasst am: 03. März 2002 14:38   Titel: Re: Probleme beim Kernel-Backen

Hi
Ich hab mir auch gerade den 2.4.18ner kompiliert. Bei mir funktioniert das automatische Ausschalten. In General Setup habe ich ACPI support ausgeschaltet und nur Advanced Power Management BIOS support eingeschaltet (als Modul). "Ignore USER SUSPEND", "enable PM at boot time" und "use real mode APM BIOS call to power off" sind bei mir eingeschaltet der rest steht auf no.
Das Problem mit dem
Modul "char-major-10-135" hab ich auch. weis aber leider auch nicht wofür das gut ist.
Gruß. Michi
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 03. März 2002 14:46   Titel: Re: Probleme beim Kernel-Backen

Moin.
Char-major-10-135 entspricht der RTC (Real Time Clock). Die Option dafür müßte unter "Character Devices" zu finden sein, also einfach als Modul kompilieren und die Fehlermeldung kommt nicht mehr.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 03. März 2002 17:19   Titel: Re: Probleme beim Kernel-Backen

@Michi:
Ich glaube, diese Einstellungen hatte ich auch so, bin mir aber nicht sicher...

Beim Notebook wär's halt ziemlich praktisch, z.B. auch die Akku-Ladung zu überprüfen, deswegen ist ACPI doch ganz sinnvoll. Ich muss also wahrscheinlich entweder patchen, oder es mit einem älteren Kernel versuchen.

@Marc R.:
THX! Ich glaube, das war die letzte Fehlermeldung auf dem Rechner.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy