Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Bill und XP

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
peter
Gast





BeitragVerfasst am: 04. März 2002 14:11   Titel: Bill und XP

Bill droht damit, XP vom
Markt zu nehmen.

http://www.pcwelt.de/news/software/22291/

Ich habe da nichts gegen.

Ich zittere schon wenn das passaiert.
 

Dave
Gast





BeitragVerfasst am: 04. März 2002 14:49   Titel: Re: Bill und XP

LooooL .........

Ich fände es gut wenn XP und 2000 vom markt genommen würden, denn dann würde linux endlich mal ne Chance bekommen sch richtig durchzusetzen !!

Bill go home und setz dich zur Rente und benutz deinen Müll selber !

Gruss und Kuss an Bill
 

Leander Hanwald
Gast





BeitragVerfasst am: 04. März 2002 14:51   Titel: Re: Bill und XP

Sag mal,ist es wirklich so schwierig das richtig Forum zu finden, auch wenn der Beitrag lustig ist? Wink
 

gert
Gast





BeitragVerfasst am: 04. März 2002 21:57   Titel: Re: Bill und XP

Bist Du jetzt LH oder nicht ???
 

Petermann
Gast





BeitragVerfasst am: 05. März 2002 8:08   Titel: Re: Bill und XP

Ich hoff' doch stark, dass Linux es nicht nötig hat, dass XP und 2k vom Markt genommen wird, damit es sich durchsetzt...
 

gert
Gast





BeitragVerfasst am: 06. März 2002 21:39   Titel: Re: Bill und XP

Ich vermute mal das MS jetzt eine neue gestrickte
schön gemachte Version von xp dem Gericht vorlegen
wird um dann die User wieder mit dem Original
auszuspoieonieren und sonst noch was zu verheimlichen.

Dafür brauchen Sie Zeit. Wenn sowas nicht schon
teilweise in der Schublade liegt. Eine Version für
die Gerichte eine für die ehrlichen User.

http://www.pc-magazin.de/news_seite.php?mode=mehr&id=2786&item=2786

Also ich kann auf xp vezichten.


+++ Microsoft bittet um Zeit +++

Einen Tag nach Bekanntwerden der Drohung, das Betriebssystem Windows vom Markt zu nehmen, hat Microsoft Richterin Colleen Kollar-Kotelly um mehr Zeit gebeten. Man wolle angemessen auf die Vorschläge der Gegenseite eingehen, heißt es aus Redmond.

Noch immer wundern sich amerikanische Medien über die unverhohlene Drohung von Microsoft-Chef Steve Ballmer, das Betriebssystem Windows möglicherweise vom Markt zu nehmen. Ballmer hatte in einer Zeugenaussage eine solche Maßnahme für den Fall angekündigt, dass die Gegner im Antitrust-Prozess ihre Strafmaßforderungen durchsetzen würden.

Nun klingen die Töne aus Redmond wieder versöhnlicher. Die Anwälte von Microsoft haben die zuständige Richterin Colleen Kollar-Kotelly um einen zweiwöchigen Aufschub in der Prozesssache gebeten. Man wolle sich ausführlich mit einem Schriftstück der Gegenseite beschäftigen, heißt es.

Die neun verbleibenden US-Bundesstaaten im Antitrust-Prozess hatten am Montag ihren Straf-Forderungskatalog überarbeitet und erneut bei Gericht eingereicht. Microsoft will sich jetzt mit den vorgeschlagenen Strafen auseinandersetzen, um anschließend seinerseits eine Stellungnahme dazu abzugeben. Die Anpassung des Schriftstücks war nötig geworden, weil sich die Klägerseite heftiger öffentlicher Kritik ausgesetzt gesehen hatte. Die Industrie hatte den neun US-Bundesstaaten vorgeworfen, für komplizierte Geschäftsabläufe in der Branche zu sorgen, sollte sich das Strafmaß durchsetzen.

Microsoft
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy