Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
erwin
Gast





BeitragVerfasst am: 17. März 2002 19:12   Titel: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

Ich habe auch ein Problem mit den TrueTypeFonts in OpenOffice, nämlich den das sie nicht dargestellt werden.
Sie sind auf dem Desktop KDE2.2.2 aktiviert und werden angezeigt, ebenso habe ich sie innerhalb von OO in Einstellungen-Optionen-Schrift aktiviert.

????
Gruß erwin
 

Neuromancer
Gast





BeitragVerfasst am: 17. März 2002 22:25   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

Du musst im Kontrollzentrum unter Schriften das "Anti-Aliasing, Kantenglättung" anklicken. Dann läuft's bei Star Office
 

erwin
Gast





BeitragVerfasst am: 18. März 2002 18:27   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

Du musst im Kontrollzentrum unter Schriften das "Anti-Aliasing, Kantenglättung" anklicken. Dann läuft's bei Star Office


Diese Einstellung ist bereits vorhanden, funktioniert trotzdem nicht .

Gruß erwin
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 19. März 2002 12:27   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

aa-schriften unter kde und gtk sind zwei verschiedene schuhe. bin leider noch nicht dahintergekommen. aber werden unter oo nur die menüschriften nicht in aa angezeigt oder auch die schriften zum schreiben?

Zuletzt bearbeitet von gewitter am 19. März 2002 12:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

erwin
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2002 16:08   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

Es werden weder Menüschriften noch die Schrift zum Schreiben angezeigt.
Drucke ich ein Dokument als pdf-Datei aus (z.B über cups oder ps2pdf) und sehe ich mir das Ergebnis via aroread oder ghostview an, so sind die TT-Fonts vorhanden (leicht mit xmag zu testen).

????

Gruß erwin
 

peterw2k
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2002 19:07   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

Hallo erwin,

hast du die Schriften mit "spadmin" hinzugefügt? Standardmäßig werden nämlich anscheinend keine TTFs benutzt.

Gruß,
Peter
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 20. März 2002 10:26   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

wieso wird AA standardm?ssig nicht unterst?tzt? genau das gegenteil ist der fall.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2002 13:09   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

Vor allem - was hat AA mit TrueType zu tun ?
 

axeljaeger
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2002 13:52   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

juhu, endlich gehen auch TrueType Fonts in meinem OpenOffice. Aber kreigt man auch die Menüschriftart kantengeglättet?
 

michael
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2002 9:01   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

ahh schön dass das hier angesrpochen wird.
wenn ich das anti-aliasing im kde einschalte
sind die fonts in der shell absolut nicht mehr
zu lesen. (suse 7.3) weiss einer warum und was
man dagegen tun kann (ausser anti-aliasing aus-
schalten
 

Sulu
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2002 10:22   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

@michael

Bei ist es genau gleich (SuSE 7.3) und ich liebe die konsole. Deswegen kein AA

Sulu
 

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2002 10:28   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

Man kann die Konsole mit einer Kommandozeilenoption starten, die das AA abschaltet. Die habe ich jetzt nicht im Kopf, gib mal "konsole --help all" ein.
 

elk
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2002 16:25   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

Am michael und zulu,

das Problem liegt an irgendwelchen Lizenzproblemen seitens SuSEs.
Ich hatte dasselbe Problem:

Dienstprogramme-kleine Werkzeuge-fetchmsfonts anwählen (dadurch wird ein Skript gestartet) und die fonts laden.
Konsole-Fenster starten, auf Einstellungen in der Menüleiste klicken, Schriftarten auswählen, bernutzerdefiniert und eine andere Schriftart außer Bitstream Charter auswählen ( z.B. Courier mit Zeichensatz iso8859-15), OK klicken
und Einstellungen speichern.

Danach hat es bei mir funktioniert.
Gruß elk
 

erwin
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2002 16:28   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

An peterw2k

hast du die Schriften mit "spadmin" hinzugefügt? Standardmäßig werden nämlich anscheinend keine TTFs benutzt.

Habe ich gemacht, aber leider ohne Erfolg

Gruß erwin
 

peterw2k
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2002 19:55   Titel: Re: Aprospos TrueTypeFonts in OpenOffice

@erwin:

ja, ich bin mir eigentlich sicher, dass ich das so gemacht habe. Gerade nochmal gucken...
Genau, ich habe "spadmin" gestartet. Dort auf "Schriften..." geklickt (ich hab ne deutsche OO-Version). Dann hab ich "Hinzufügen..." angeklickt und dort den Ordner mit den TTF-Fonts (bei mir ist das "/usr/X11R6/lib/X11/fonts/drakfont") ausgewählt. Nun sollten die
Fonts angezeigt werden. In der Liste hab ich dann alle Fonts ausgewählt und auf OK geklickt. Hat eigentlich auf Anhieb geklappt.

Viel Erfolg!
Grüße,
Peter
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy