Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
SuSE 73 -> Gefriert ein

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael Teffenhart
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2002 15:45   Titel: SuSE 73 -> Gefriert ein

Hallo zusammen

mein kleines (grosses) Problem ist dieses:

Ohne irgendeinen erkennbaren Grund bleibt mein Linux-Rechner seit einer Woche immer wiede stehen, d.h. er gefriert ein, die Tastatur (Numm, Cabs und Scroll) blinken wie eine Ampel und er macht mit dem internen Lautsprecher nur noch das Polizeisignal nach.

In den log-Dateien (messages, warn, localmessages, faillog ..) steht nichts, aber auch absolut gar nichts. Das einzige, was ich habe, ist ein Zeitsprung, von dem Moment an, wo der Rechner eingefriert bis zum Neustart (hilft nur noch ausschalten). Zudem kommt das Signal des internen Lautsprechers erst nach ca. 5 Minuten.

Bis dahin läuft alles ganz normal. Keinerlei Probleme. Da dieses Problem erst seit ca. 1 Woche besteht, habe ich mir überlegt, dass es evtl. an irgendeiner Installation liegen könnte. Nur hab ich nichts mehr installiert seit ich das SuSE 7.3 aufgespielt und den Rechner konfiguriert habe. Allerdings habe ich eine weitere Datenbank auf diesem Rechner eingerichtet.

Ich habe bereits den Arbeitsspeicher ausgetascht, in der Hoffnung, das der alte defekt ist. Leider umsonst.
Dabei bin ich mir nicht mal sicher, ob es ein Hardware oder ein Software-Problem gibt.


Rechner Ausstattung:

AMD Duron 750 MHz, 256 MB DIMM SDRAM (Marke Infinion 1x), 3COM 3C905CX-TX Netzwerkkarte, AVM ISDN Fritz 2.0 (nur für Faxeingang), Adaptec 2940 SCSI Controller für Streamer HP 1530 (uralt aber er geht noch), 3x IDE Festplatten der Marke IBM (10 GB für /), 2x 40 GB Marke Maxtor (für Daten). Das Mainboard ist ein Gigabyte GA-7IXE4 mit AMD Chipsatz, kein Diskettenlaufwerk, kein CD-ROM (mehr), ATI Grafikkarte mit 8 MB. Im BIOS ist nicht aktiviert: USB, Parallel, COM1+COM.

Alle Karten sind PCI Karten (ausser ATI: AGP).

Der Rechner selbst dient als Fileserver mit Samba (als PDC konfiguriert), Datenbankserver (MySQL), Faxeingangsserver, POP3Server und SMTP-Server. Dieser Rechner hat keine direkte Internetverbindung. Er dient weiterhin als YP/NIS Server und hat NFS-Export (für die andern Linuxserver -rechner).


Vielleicht kann mir einer von Euch einen Tip geben, woran das liegen könnte. Sonst muss ich mir doch einen neuen Rechner zulegen (Zeit wär es ja).

Danke schön

Michael
 

Benedikt Pruys
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2002 21:40   Titel: Re: SuSE 73 -> Gefriert ein

Hi Michael,

ich hab' ein ähnliches Problem.

Immer wenn ich mit großen Dateien arbeite friert das System ein. z.B. Filme, Iso-Images

Ich habe schon auf den 2.4.16, umgestellt, alle SuSE-Tips, wie auf "noapic" umstellen usw., befolgt. - Nichts.

Ich denke, daß es bei mir an der Kombination IDE-SW-Raid + Reiserfs liegt.

Ich werde, wenn ich Zeit habe, neu installieren und auf JFS umstellen.

Hast Du auch Reiserfs / Raid?


Gruß

Benedikt
 

ZiviKilla
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2002 23:10   Titel: Re: SuSE 73 -> Gefriert ein

Ich hatte das gleiche Problem. Den Rechner mit SuSE 7.3 als Server/DSL-Router eingerichtet. Ich hab darauf ne MySQL Datenbank laufen, Apache, ProFTP, Samba. Der Server lief konfiguriert wochenlang ohne Probleme, dann plötzlich eingefrohren, gleiche Symptome mit den Blinkenden LEDs der Tastatur. Auch im Log war ein Zeitsprung zu verzeichnen. Ich habe alles probiert - Hardware fast komplett ausgetauscht, so weit wie eben möglich -> NICHTS!
Dann bin hab ich mir mal den aktuellen stabilen 2.4.18er Kernel runtergeladen und kompiliert und seither läuft der Server wie der gute alte Käfer (läuft und läuft und läuft ... )
Das einzige Problem das ich jetzt noch damit habe, ist, daß mein ProFTP nicht mehr tut, aber das ist erstmal halb so wild - hauptsache die Kiste friert nicht mehr ein!
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2002 0:41   Titel: Re: SuSE 73 -> Gefriert ein

@ Benedikt
>> Hast Du auch Reiserfs / Raid?

Reiserfs hab ich auf den Daten-Platten, nicht auf dem eigentlichen Linux System. Da läuft das gute alte ext2. Ich habe bereits mit dem Gedanken gespielt, mir von DaviControl diesen IDE Raid zuzulegen, aber die Idee hab ich wieder verworfen. Bei einer Firma habe ich diese DaviControl laufen - ohne ein Problem.

Leider ist es bei mir nicht ganz so einfach, aufgrund der Datenstruktur, die ich angelegt habe. Um (z.B.) Mirror zu machen, müsste ich nochmal 3 Festplatten einbauen.


@ZiviKilla

es läuft bei mir der 2.4.16 Kernel auf dem System. Ich mache eigentlich nicht so gern KernelUpdates (eigentlich überhaupt keine Updates, wenn das System läuft -> Never Change A Running System), obwohl ich (bzw. der andere Rechner) jeden Samstag (?) vom ftp.suse.com die aktuellen Updates holt. Diese werden dann zuerst auf einem nicht benötigten Server eingespielt und getestet, bevor ich mir irgendetwas kille. Hatte ich nämlich auch schon und darauf kann ich momentan verzichten, da ca 18 GB ungesicherte Daten auf dem Server sind.

Der Rechner, bei dem dieses Problem besteht, hat nur eine Netzwerkkarte für das interne Netz und eine ISDN-Karte für den Faxempfang (Versand hab ich noch nicht hinbekommen). Es läuft auch der Apache mit (mod_mp3 -> MP3 StreamingServer) und MySQL (für den MP3-StreamingServer -> Titelauswahl). Ansonsten läuft nur noch Samba (als PDC für die Windows 2000 Rechner), POP3 und SMTP mit. SMTP leitet die E-Mails an den "eigentlichen" Mailserver weiter, der diese dann auch ins Internet versendet - und anderst herum, vom Internet über einen anderen Rechner zu diesem Rechner.


Ich habe seit meinem ersten Posting die Sache etwas beobachtet und dabei kleine Fehler festgestellt. Allerdings glaube ich nicht, dass diese Fehler den Rechner zum Absturz bringen können - oder vielleicht doch.

Ich habe mir ein paar Perl-Skripte geschrieben. Eines davon soll mir auf meiner Startseite anzeigen, wer zuletzt auf welchem Anschluss angerufen hat. D.h. jeder eingehende Anruf wird von isdnlog mitprotokolliert und mittels eines Perl-Skriptes in eine MySQL Datenbank übernommen. Hierbei ist die Fehlermeldung: Use of unitialized value in concatention (.) or string at /Programs/callin.pl.

Ein anderes Skript soll mir die eingehende Faxe per E-Mail im PDF-Format zusenden. Auch hierbei habe ich Fehlermeldungen: Fax3Decode Warning:xaa.tif Premature EOL at scanline xxx. Wobei dieser Fehler schon immer bestanden hat.

Aber keines dieser Programme wurde vor einem Absturz ausgeführt. Und wie gesagt, ich glaube nicht, das es daran liegt. Vielleicht habe ich auch in irgendeinem dieser Perl-Programme einen "Puffer overrun" und finde diesen einfach nicht. Wäre ja möglich. Aber jedes dieser Programme läuft schon seit einem halben Jahr (da hab ich das letzte geschrieben) und es hat zuvor nicht ein Problem gegeben.


Michael
 

Benedikt Pruys
Gast





BeitragVerfasst am: 28. März 2002 22:05   Titel: Re: SuSE 73 -> Gefriert ein

Hi Michael,

ich habe gestern mal eben (Ja wirklich nur 20 Min! mit allem drum und dran - Dank NIS-Server - Ich liebe Linux!!!) neuinstalliert.
Alles wir vorher nur SW-Raid und JFS. Aber genau wie vorher friert das System beim lesen/schreiben von großen Dateien auf einer Raid-Parti komplett ein! Wenn die gleiche Datei auf einer NFS-Freigabe geöffnet/geschrieben wird läufts ohne Probleme!

Ich werd' jetzt nochmal neuinstallieren und EXT3 ausprobieren.

Gruß

Benedikt
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 28. März 2002 22:43   Titel: Re: SuSE 73 -> Gefriert ein

@Michael,

kannst Du mir evtl. (auch ruhig per email) den Aufbau der MySQL Datenbank bzgl. der MP3 Files zukommen lassen?

Ob oder ob nicht: Danke


Selbige Symptome habe ich bei den SuSE Kernels 2.4.10-2.4.16 in Verbindung mit einer AMV Fritz PCI Karte Version 2 gehabt: sobald die Rufnummer angewählt wurde (Datenverbindung; Fax; Sprache) fror das System ohne eine weitere Meldung ein. Mit dem jetzigen (2.4.17) habe ich das Problem nicht ... dafür läuft aber USB nicht mehr korrekt ...

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy