Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bAZiK
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2002 14:38   Titel: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

Hi!
Wenn ich hier so durch die Postings gehe, fällt mir vermehrt folgendes auf:

Fragen werden ziemlich häufig mit dem Satz beendet: "Ich benutze SuSE 7.x"
Antworten beginnen ziemlich häufig mit dem Satz: "Ich benutze kein SuSE, aber" und enthalten fast immer die richtige Antwort.

Daraus ergeben sich jetzt zwei Möglichkeiten:

1) SuSE User sind einfach zu doof Smile (kann aber auch nicht sein... sonst würde sie ja Windows benutzen)
2) SuSE ist einfach ne miese Distri.

(Das die Firma SuSE GmbH klasse ist, speziell wegen ihrem Engagement im Linux Bereich ist auch mir klar).

Das soll kein Anti-Suse thread werden... mich interessiert einfach mal eure Meinung.

mfG,
bAZiK
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 27. März 2002 14:43   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

Hi,

SuSE ist eine im deutschsprachigen Raum häufig verwendete Distri, und es gibt klare Unterschiede zwischen den einzelnen Distris.
Somit ist, um Fragen (distributionsspezifisch) beantworten zu können, der Vermerk der benutzen Distri schon ausgesprochen hilfreich.

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sulu
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2002 15:00   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

Hi bAZiK
SuSE ist halt die Einsteigerdistro in userem Sprachraum. Somit kommen auch viele der Anfängerfragen von SuSE-Nutzern. Und über diese Anfängerfragen bin manchmal ganz froh, da ich auch nicht so ein Mords-Geek bin und so manchen wertvollen Hinweis bei deren Lektüre entdeckt habe. Die erfahrenen Tuxer die antworten bewegen sich schon viel freier im Distro-Gestrüpp und suchen sich jene aus ihren Geschmack am besten trifft.
Die SuSE-Distro an sich ist schon ganz OK aber irgend ein Feature geht immer nicht.

Gruss Sulu *dergernemaleinenmonatzeitfürlfshätte*
 

arno kuenburg
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2002 15:59   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

hi
finde auch das sulu recht hat und das suse eine nicht nur deutsche einsteiger distri ist.
was mir unangenehm auffällt ist das schon zuviel bei einer standardinstallation dabei ist (wofür brauch ich 3-4 versch. MTA´s installiert?) und
man im setup erstmal ausmisten muss.
ich persöhnlich verwende lieber redhat (hab ich als erstes kennengelernt = gewohnheit)
in der firma haben wir suse (da redhat in der vergangenheit probleme mit lotus domino hatte)

mfg arno
>>linux:life ist too short for reboots<<
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 27. März 2002 16:05   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

>Fragen werden ziemlich häufig mit dem Satz beendet: "Ich benutze SuSE 7.x"

Und das wundert dich bei ca. 70% Marktanteil (im deutsch-sprachigen Raum)?

>Antworten beginnen ziemlich häufig mit dem Satz: "Ich benutze kein SuSE, aber" und enthalten fast immer die richtige Antwort.

Ist mir noch nicht aufgefallen.

>Daraus ergeben sich jetzt zwei Möglichkeiten:
>1) SuSE User sind einfach zu doof Smile
>2) SuSE ist einfach ne miese Distri.

SuSE hat eine hohe Verbreitung, dementsprechend hoch ist auch der Anteil der "Problemkinder"

>(Das die Firma SuSE GmbH klasse ist, speziell wegen ihrem Engagement im Linux Bereich ist auch mir klar).

SuSE ist eine AG.
Aber auch das Engagement der anderen Distributoren sollte gewürdigt werden (auch wenn ich SuSE benutze )


@Sulu
>Die SuSE-Distro an sich ist schon ganz OK aber irgend ein Feature geht immer nicht.
Ich würd das eher so formulieren:
Manchmal werden Dinge benötigt, die SuSE nicht mitliefert.

@arno kuenburg
Das SuSE 3-4 MTA´s mitinstalliert, halte ich für ein Gerücht. Sobald man mehrere MTA´s auswählt (wobei SuSE leider qmail nicht mitbringt), gibts einen RPM-Konfilkt.
Meinst du vielleicht 3-4 MUA´s?
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)


Zuletzt bearbeitet von trinity am 27. März 2002 16:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sulu
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2002 16:40   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

@Lutz.

Grundsätzlich ACK.

Mit dem "irgendwas funktioniert immer nicht.." hab ich auf den Umstand ansprechen wollen, dass nach der Installation immer eine Friemelei notwendig ist damit auch alles funktioniert. Beispiele: Kann keine Musik-CD's abspielen, Sound geht sowieso nur mässig, Quanta schmiert komplett ab (irgend ein KDE-Problem), 3-D laut sax2 aktiviert, geht aber nicht....
Alles ganz brave Standard-Hardware (bis auf das MSI-Board ?).
Die Probleme beziehen sich eigentlich immer auf das Multimedia/GUI-Umfeld. Das wundert mich auch nicht da selbiges eine ziemliche Baustelle ist. Hier steht SuSE auch sicher nicht alleine da.

Ich weis schon, dass mit einigem Aufwand fast alles in den Griff zu bekommen ist aber mir fehlt die Zeit un die Lust in irgendwelchen FAQ's herumszuwühlen oder stundenlanges gegoogle.

Aber es macht auch nix, da ich sowieso am liebsten an meinen C-Programmen bastle und das geht ja auch ausgezeichnet. Eine LINUX-Maschine ist als Software-Lötwerkstatt nahezu unschlagbar

Gruss
Sulu

PS: Vielleicht lösen sich ja einige der Probleme mit der 8.0 in Luft auf.
 

Mr.Big
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2002 21:53   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

Suse behauptet schliesslich von sich selbst ....der renommierteste Linux Anbieter der Welt ..... (nachzulesen unter http://www.suse.de/de/partner/index.html ) zu sein.
Was ich durchaus als "leicht" uebertrieben (ich denke abgehoben trifft es besser) bezeichnen möchte.
Ja auch ich habe mal mit einer Suse 5.irgendwas meine ersten Linuxschritte begonnen.
Jetzt bevorzuge ich jedoch Systeme ala Eigenbau (LFS bzw. Gentoo Linux).

J.
 

Sebalin
Gast





BeitragVerfasst am: 31. März 2002 14:05   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

Der Grund ist ganz einfach:

Suse ist

1.) am meisten verbreitet,

und wird

2.) am liebsten von Anfängern genommen.

Deshalb auch die vielen Suse-Fragen.-Ist doch unter diesen
Umständen auch normal oder?
Ach so: Und Antworten habe ich hier auch genauso von Susi-Usern
gelesen-da hat niemand ein Monopol drauf...

Sebastian.
 

bufferoverflow



Anmeldungsdatum: 22.02.2002
Beiträge: 19
Wohnort: N/A

BeitragVerfasst am: 31. März 2002 16:29   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

@ bAZiK:

Ziehmlich kurzsichtig von Dir. Ich glaube eher, der Grund ist, dass SuSE nunmal zumindest in Deutschland die am meisten installierte Distribution ist, ob Du es willst oder eben nicht. Folglich gibt es auch mehr Nachfragen (prozentual gesehen bestimmt nicht mehr, als bei anderen Distributionen).

Gruss.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

bufferoverflow



Anmeldungsdatum: 22.02.2002
Beiträge: 19
Wohnort: N/A

BeitragVerfasst am: 31. März 2002 16:35   Titel: Re: SuSE - liegts an den Usern oder der Distri?

@ Mr.Big:

Das ist einfach nur Werbung. Oder glaubst Du, SuSE bekommt neue Kunden in den Linux-Sektor, indem sie schonungslos die Wahrheit erzaehlen? Machen andere Firmen auch net. Debian bezeichnet sich auch als die weltbeste Distribution, und das, obwohl sie net mal ne AG oder sonstige Firma sind...

Gruss
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy