Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
mit Windoof auf ReiserFS zugreifen
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
linuxdau



Anmeldungsdatum: 21.03.2002
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 30. März 2002 8:11   Titel: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

hallo,

gibt es eine möglichkeit von windoof aus auf ReiserFS Partitionen zuzugreifen ? oder überhaupt auf linux partitionen ?
weil ich habe mir nen neues raidsys gekauft und wollte das raid lieber mit linux partitionen wegen der performance uns sicherheit benutzen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

axeljaeger
Gast





BeitragVerfasst am: 30. März 2002 9:34   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

Mit Windows auf eine ReiserFS-Partition zuzugreifen ist definitc unmöglich, wenn du nicht basteln willst:

Es gab mal für WinNT einen ext2-Treiber, evtl. bekommst du sowas auch für ReiserFS. Ansonsten könntest du auch was mit VM-Ware bauen. (Vorsicht: Teuer!!!)
 

linuxdau



Anmeldungsdatum: 21.03.2002
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 30. März 2002 12:23   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

mist. warum ist windoof so nen dummes OS, Linux kann wenigstens auf Windoof partitionen zugreifen.
aber wenn ich das raid als Fat32 benutze ist das unter linux doch langsamer oder ?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

axeljaeger
Gast





BeitragVerfasst am: 30. März 2002 14:53   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

FAT32 hat noch mehr Nachteile. Du kannst nämlich keine Rechte vergeben und ich glaube, es wird problematisch bei großen Dateien und Festplatten. Wie wäre es, mal eine freundlich E-Mail an Microsoft zu schicken?
 

abto



Anmeldungsdatum: 30.03.2002
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 30. März 2002 17:23   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

Mal ganz allgemein, wie hast Du Dir das vorgestellt mit dem raidsys? soll das ein RAID-Controller sein? Was für einer? Mit wievielen Platten? Was für eine Art RAID soll das werden? RAID-0,RAID-1,RAID-5?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

linuxdau



Anmeldungsdatum: 21.03.2002
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 30. März 2002 18:32   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

ist nen promise fastrak 133 extern im 64 bit pci slot. daran hängen 2x 120 GB WD und 2x 40 GB WD Platten.
das erste cluster soll 240 gb ananeinandergehängt sein und das 2te 40 gb gespiegelt für wichtge daten.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

abto



Anmeldungsdatum: 30.03.2002
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 30. März 2002 20:06   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

Entschuldige wenn ich Dich etwas desilusionieren muß, aber der Promise FastTrak133 (Bezeichnung bei Promise: "Ultra133 TX2") ist kein RAID-Controller sondern ein einfacher IDE- oder ATA-Controller.
Wenn Du für den 'nen 64-Bit-PCI-Port opfern willst, bitte, aber er benutzt trotzdem nur 32-Bit.
Um mit diesem Controller RAID-Funktionalität zu erreichen brauchst Du also Soft-RAID:
  • RAID-0 für die zwei 120GB-Platten
  • RAID-1 für die zwei 40GB-Platten
    Wo Du für die Windows-Welt entsprechende Treiber herkriegen willst weiß ich nicht; unter LINUX ist das allerdings kaum ein Problem (hier gibt es ein HOWTO zu diesem Thema).

    Worauf ich hinaus will ist folgendes: falls Du es schaffen solltest Soft-RAID-Treiber/-Programme für Windows zu bekommen ist es immer noch nicht gesagt, daß die damit erstellten RAIDs auch unter LINUX gelesen werden können. Und falls doch, so sind die Treiber für RAID und ggfs. ReiserFS unter Windows immer noch Windows-Treiber und haben somit die Performance von Windows (ist also völlig wurscht ob das Festplattensystem unter LINUX eingerichtet wurde oder nicht).
  •  
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

    linuxdau



    Anmeldungsdatum: 21.03.2002
    Beiträge: 16

    BeitragVerfasst am: 31. März 2002 6:45   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

    hmm, ich dachte wirklich das wäre nen hardware raid.
    gibt es den nen IDE Hardware raid controller ? wenn ja welcher und wie teuer.
    und warum meinste das ich den 64 bit slot verschwende ? das teil läuft zwar auf 32 bit aber mit 66 mhz steht da zumindest.
    und da ich 2 64 bit`s slots habe und nur eine 64 nic und den raidcontroller und ich keine ahnung habe was es sonst für karten für 64 bit gibt halte ich es für sinvoll die 32 bit slots frei zuhalten da ich viel mehr 32 bit karten habe
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

    Sebastian Bauer
    Gast





    BeitragVerfasst am: 31. März 2002 7:12   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

    Einen Fasttrak 133 gibt es (noch) gar nicht. Aber du hast schon recht alle Controller von Promise die Fasttrak irgendwas
    heissen sind IDE-Raid-Controller. Allerdings kannst du das eigentlich gleich wieder vergessen, da die gesamte Fasttrak
    reihe nicht vom Kernel unterstützt wird(der Raid teil). Es gibt zwar treiber von Promise allerdings nur bis kernel 2.4.4.
    Die Fasttrak controller auf den karten sind übrigens dieselben die auch für das IDE-Raid bei vielen Athlon-Chipsätzen sorgen,
    z.b. A7Vxxx reihe von Asus.

    P.S. Nimm lieber ext3 statt Reiser dafür gibt es ne menge tools für windows zum lesen der Partitionen.
     

    abto



    Anmeldungsdatum: 30.03.2002
    Beiträge: 23

    BeitragVerfasst am: 31. März 2002 9:55   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

    Ob Du jetzt den IDE-Controller oder irgend eine andere 32-Bit-PCI-Karte in den 64-Bit-Slot stopfst macht meiner ansicht nach keinen Unterschied. Die 64-Bit-Slots sind erweiterte 32-Bit-Slots und somit abwärtskompatibel. Die 66MHz Bustakt sollten auch auf den 32-Bit-Slots zur verfügung stehen (ich kenne natürlich die genauen Spezifikationen des von Dir verwendeten Boards nicht).
    Wenn also, ausser der 64-Bittigkeit, keine Unterschiede zwischen den 32- und 64-Bit-Slots auf deinem Board bestehen, empfehle ich den 64-Bit-Slot solange leer zu lassen bis Du entweder noch eine 64-Bit-Karte einbauen willst, oder es wirklich der noch einzig übrige ist.

    Was deine Frage nach Hardware-IDE-RAID-Controllern angeht: natürlich gibt es die.
    Das was dem nicht existenten FastTrak133 entsprechen könnte wäre der FastTrak TX2000 (RAID-0, RAID-1 und gemischt RAID-0+1). Es gibt dafür von Promise auch 'ne LINUX-Unterstützung, allerdings geben die nur explizit RedHat in den Versionen 6.2/7.0/7.1/7.2 an. Inwieweit der Treiber auch mit anderen Distributionen und unter welchen Kerneln funktioniert wäre zu klären.
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

    linuxdau



    Anmeldungsdatum: 21.03.2002
    Beiträge: 16

    BeitragVerfasst am: 31. März 2002 11:53   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

    ich habe nen msi k7d master : http://www.msi-computer.de/produkte/main.php3?Prod_id=191

    ich sehe gerade das das sogar nen TX2000 ist den ich habe. ich verwende aber debian linux

    wie wäre es den mit dem controller hier, der gefällt mir auch ganz gut : http://www.promise.com/product/subsys_detail_eng.asp?pid=86&fid=2#
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

    Andreas B.
    Gast





    BeitragVerfasst am: 31. März 2002 13:11   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

    ich glaube hier hatte jemand etwas zuviel geld Very Happy
    eigentlich passt man das System seinen Beduerfnissen an,
    aber der Elan irrsinnig viele Setipackete rechnen zu lassen ?

    ach ja warum nicht gleich hotswap disks mit diskrobot oder karussel und 19" Telefonzelle

    ? und ein externer scsi-raid level 5 ? von Starline, laut Linuxmagazin 11/2001 [13500 dm]
    www.starline.de redundante netzteile

    wobei 64bit PCI ICP-Vortex 5700 dm externes RAID mit KARte

    der IDE hardwareraid UDMA66 war mit 1400 dm vergleichweise billig?

    aber bei einer gbit netzwerkkarte fuer mehr als 500 euro die Telefonzelle ist uebrigens recht billig

    da macht eine LAN-Party spass EGOtrip inklusive


    btw sollte das ding als Web/Databaseserver/Gameserver mit was weiss ich wie vielen zugriffen am tag laufen
    solltest du ibm`s JFS einsetzen "oss.software.ibm.com/jfs"
     

    linuxdau



    Anmeldungsdatum: 21.03.2002
    Beiträge: 16

    BeitragVerfasst am: 31. März 2002 13:20   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

    das ding soll als file und datenbankserver laufen und zwischendurch mal als dvd sicherungskopie maschine und render kiste weshlab manchmal halt windoof laufen muss.
    und der Sx6000 ist für nen 6 kanal raid contoller mit 300€ recht günstig finde ich
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

    bluemars



    Anmeldungsdatum: 31.03.2002
    Beiträge: 19
    Wohnort: Oberbayern

    BeitragVerfasst am: 31. März 2002 13:29   Titel: RAID-Systeme sind durchaus bei manchen schon angebracht

    Die Leute passen ihr System ihren Bedürfnissen durchaus an:
    Z.B. kaufen sich wirklich langsam immer mehr LAN-ner RAID-Systeme, damit sie ihre FTPs voll ausnützen können.

    Wenn Leute wirklich zuviel Geld hätten, dann würden sie sich meist eher TFTs zum Quake zocken kaufen.
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

    linuxdau



    Anmeldungsdatum: 21.03.2002
    Beiträge: 16

    BeitragVerfasst am: 31. März 2002 13:37   Titel: Re: mit Windoof auf ReiserFS zugreifen

    jup, ohne raid würde mir meine 4 port oder gbit nic nicht wirklich viel nützen.
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

    Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
         Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
    Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
    Seite 1 von 2

     
    Gehen Sie zu:  

    Powered by phpBB © phpBB Group
    pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy