Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Einsteiger sucht Einstieg

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Benjamin Lutz
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Apr 2002 14:02   Titel: Einsteiger sucht Einstieg

Hi!

Meine Frage ist vielleicht etwas seltsam aber ich stehe vor einem Problem... Ich will auf Linux umsteigen. Schon zum 2ten mal muss ich sagen aber SuSE hat mir nicht so gut gefallen.

Welche Distribution soll ich verwenden? SuSE hat mich weniger begeistert (zu undurchsichtig)... Was haltet ihr von Mandrake? Ich bin kein Anfänger müsst ihr wissen aber auch kein Profi. Ich kann mich irgendwie nicht so ganz entscheiden was ich verwenden soll.

Welchen Windowmanager soll ich nehmen? KDE oder GNOME? Welcher ist ausgereifter? Für welchen gibt es mehr Software? Welchen verwendet ihr?

Was für ein Dateisystem soll ich verwenden? Es gibt ja genügend die von Linux unterstützt werden aber welches ist für mich am sinnvollsten als Privatanwender.

Wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen würde! Thx!

Gruss, Benny!
 

manatorg
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Apr 2002 14:57   Titel: Re: Einsteiger sucht Einstieg

kommt darauf an.

wenn du einfach ein schoenes laufendes desktopsystem haben willst und dich nicht weiters mit den interna herumschlagen willst, empfehle ich dir mandrake. dazu kde als desktop, wenn du genuegent rechenleistung und speicher hast.
als filesystem wuerde ich einfach beim (noch)standart ext2 bleiben, wenn du nicht sehr oft stromausfaelle hast und dich dann ueber des fschk-lauf aergerst.
kde als desktop ist meiner meinung nach ausgereifter hinsichtlich der bedienung, bzw. mehr dass, was man von windows gewoehnt ist. wie das intern aussieht weiss ich nicht.
was die software auswahl angeht:
ob kde oder gnome ist imho egal.
kde scheint etwas aktiver auf alle apps verteilt.
wenn du allerdings nur ein linux als surfbrett(galeon) und als emailclient(evolution) brauchst, ab und zu noch einen schreibprogramm (abiword) und tabellenkalkulation (gnumeric), bist du mit gnome besser dran. und es ist noch ein bissle schneller.

wenn ein bischen spartanischer sein soll:
debian (man lernt mehr ueber linux und installiert es nur einmal und nicht je major number neu),
blackbox als fenstermanager (ist wirklich nur ein fenstermanager und kein desktop),
galeon als browser (was besseres gibts einfach nicht auch nicht unter win ??konqueror3??)
mutt als emailclient (konsolen programm),
bash als dateimanager (die shell)...

gruss
 

andre
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Apr 2002 15:24   Titel: Re: Einsteiger sucht Einstieg

hi,
ich nutze reiserfs, es ist subjektiv etwas schneller, und erspart nach einem 'eventuellen' totalabsturtz die fschk-time. mit einem aktuellem kernel (ab v2.4.16) sollten auch keine probleme mit reiserfs auftreten...

zum thema kde/gnome:
ich bevorzuge den kde. fuer zuegiges arbeiten sollte aber ein p3 mit 128mb vorhanden sein (mehr schadet nie *g*). kde-3 ist aus meiner sicht zZ noch nicht ganz so stabil wie der kde-2.2.2.
aber auch einfache window-manager wie fvwm/blackbox & co koennen interessant sein
kde/gnome-software brauch eigentlich nicht unterschieden werden. wenn die bibliotheken von gnome/kde/qt installiert wurden, laufen beide anwendungen unter allen desktop-umgebungen.

cu,
andre
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy