Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Prinzipielle Fragen zur Installation von Linux (Orientierung)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Mai 2002 20:26   Titel: Prinzipielle Fragen zur Installation von Linux (Orientierung)

Hallo liebe Prolinux-Gemeinde!

Demnächst möchte ich gerne mein Dualboot System von derzeit Win98/WinXP umändern in Linux/WinXP. Da Suse, wie man hört, eine recht anfängerfreundliche Linux-Variante ist, möchte ich mir gerne Suse Linux 8.0 zulegen.
Da ich ungerne 50-80 € in den Wind schießen möchte, habe ich zu Linux ein paar spezielle Fragen! Mir ist klar, dass man vor der Installation von Linux sich etwas mit dem System befassen d.h. viel lesen muß. Meine Anfrage hier im Forum bedeutet auch nicht, dass ich mich davor drücken will, vielmehr ist sie orientierend gemeint!
Im Voraus ein paar Daten:

System:

Athlon 1600 XP / 512 MB RAM
DVD LG 8160 B (habe gehört, mit LG soll es Probleme geben?)
CD-RW Aopen 2040 A
GRAKA Ati Radeon 7200 (steht nicht in Suse Datenbank)
MB Epox 8KHA+ / VIA 266 A Chipsatz mit Sound on Board
Netzwerkkarte von Unex (Realtek RTL8139B) für T-DSL

Meine HDD habe ich in folgende Partitionen aufgeteilt:
C: --> Win 98 FAT32 3,1 GB
D: --> WinXP NTFS 6 GB
E: --> Programme für Win98 FAT32 14 GB
F: --> Programme für WinXP NTFS 15 GB
G: --> Partition für Temp und Swap-Dateien FAT32 3,5 GB
F: --> Datenpartition FAT32 12,5 GB

Jetzt möchte ich gerne die C und E Partition für für Linux (C und für die Linux-Programme (E nutzen. Probleme sehe ich nur im Bootloader von XP, da der auf der primären C:\ Partition liegen muß und nicht mehr für XP zugänglich ist, wenn ich C und E mit dem Linux Dateisystem formatiere. Kann man da von Powerquest BootMagic einsetzen?
Welche Möglichkeiten habe ich sonst noch? Welche Tipps könnt Ihr mir geben?
Ich möchte nicht mein XP verlieren (also nicht alles formatieren und nach Linux XP wieder aufspielen) - am liebsten wäre es mir, wenn XP von der Aktion unberührt bleibt (schon wegen der Aktivierung).
Kann mir jemand sagen, was mit den Laufwerksbuchstaben unter XP in diesem Fall passiert?
Ich bedanke mich schon mal im Voraus für Eure Antworten!
Gruß

Andreas
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2002 21:07   Titel: Re: Prinzipielle Fragen zur Installation von Linux (Orientierung)

Rechne mal mit Problemen.
Stell dir einfach mal folgendes vor:
C: wird zu einer Linux Partition, und damit von Windows nicht mehr gesehen und Windows fängt an die Partitionen umzubenennen ....
Da du ja so viele Partitionen hast würde ich vorschlagen, du verwendest G für dein Linux und schaufelst deine SWAP und dein Temp von G nach C.
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Kelle und Mörtel
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Mai 2002 10:45   Titel: Re: Prinzipielle Fragen zur Installation von Linux (Orientierung)

Mit den Fat Partitionen wirds wohl eher weniger Probleme geben, eher mit NTFS.
Denn SuSE 8 kann von FAT/FAT32 Partitionen automatisch freien Platz für sich abzwacken, von NTFS aber nicht. Wenn du dir Ärger ersparen willst mach folgendes:
Sicher deine Dokumente und Daten auf ein paar CDs (CD RW!!), mach den rechner richtig platt und installier dann SuSE. Weise Linux von vorherein so viel platz zu, wie du meinst, dass es braucht und installiere dann
dei Windows.
Des klingt jetz aufwendig, spart dir aber auf lange zeit gesehen viel Ärger mit WinXP und veränderten Laufwerksbuchstaben und Bootschwierigkeiten und und und...
 

Bob Gomorrha
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Mai 2002 11:18   Titel: Re: Prinzipielle Fragen zur Installation von Linux (Orientierung)

@Kelle und Mörtel

... und wie bootest Du SuSE nachdem Du XP installiert hast?
 

Kelle und Mörtel
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Mai 2002 15:20   Titel: Re: Prinzipielle Fragen zur Installation von Linux (Orientierung)

Win2000 bzw WinXp weist den nutzer darauf hin dass die partition, auf die er sein win installiert aktiv gesetzt wird und er die linux partition nach installation wieder aktiv machen muss/kann (unter "Verwaltung") man muss also unter 2000/XP nur einen
Haken an der / partition setzn und schon ist auch lilo wieder da.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy