Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
ogg vorbis?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
templer
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jun 2002 7:59   Titel: ogg vorbis?

Hab da mal kurz ne Frage:
Wer oder was ist dieses ogg oder ogg vorbis? Habe das jetzt schon öfter im Zusammenhang mit wav-Dateien und mp3 gehört. Und da ich gerade dabei bin: was ist ein "tag" in Verbindung mit mp3?

Weiss diese Dinge wer?

Grüsse Templer
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 20. Jun 2002 8:49   Titel: Re: ogg vorbis?

Hi.

www.vorbis.com
www.vorbis.org

Ogg Vorbis ist ein Audioformat ähnlich wie mp3.
Ein wesentlicher Unterschied ist, daß Ogg Vorbis frei von Patenten ist. Auf das mp3-Format hält das Fraunhofer-Institut ein Patent.
Mittlerweile ist die Qualität und die Kompression bei Ogg Vorbis auch etwas besser als bei mp3 (find ich zumindest).

Im ID-Tag kann man Informationen über eine bestimmte Datei speichern, also z.B. Titel, Interpret, Album, ...

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jun 2002 16:38   Titel: Re: ogg vorbis?

OggVorbis taugliche Player sind u.a. xmms (Linux/Unix), Winamp (Windows)


Aus http://ogg.benjamin-lebsanft.de/About.htm

NAME
Um ein paar Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, möchte ich Sie an dieser Stelle über die "Nomenklatur" aufklären. Ogg ist NICHT der Audio Codec, sondern das Containerformat, in welches auch mp3s, jpegs etc. reingepackt werden können. Vorbis ist der verlustbehaftete Audiocodec aus dem Ogg Projekt!

EINFÜHRUNG
Bei Vorbis handelt handelt es sich um ein Audio Kompressionsformat ähnlich wie "mp3" oder "wma", lediglich mit den Unterschieden, dass es eine viel bessere Qualität bietet und nochdazu nicht patentiert und somit uneingeschränkt nutzbar ist. Viele mögen denken, dass mp3 auch "frei" ist, da es viele kostenlose Encoder wie LAME gibt. Das ist aber ein Trugschluss, denn jeder mp3 Encoder, egal ob frei verfügbar oder nicht, müsste vom Fraunhofer Institut, dem mp3 Patentinhaber unter anderen, lizensiert werden und der Benutzer müsste für dessen Verwendung bezahlen. Deswegen hat Ogg meiner Meinung nach erhebliche Chancen sich zu behaupten, da Benutzer und Anbieter nichts zahlen müssen!

QUALITÄT
Die Qualität des Ogg Vorbis Codecs ist mindestens gleichauf mit den meisten Mp3 Codecs die zur Zeit verfügbar sind. Hörtests haben sogar bewiesen, dass in manchen Fällen Vorbis erheblich besser ist!

Bei einer Bitrate von 128 kilobits per second (kbps) = 16KB pro Sekunde, benötigt eine Minute Audio etwa 1 MB Festplattenspeicher. Heutzutage behaupten sehr viele, zu viele Smile, dass bei einer Bitrate von eben diesen 128 kbps bereits CD Qualität erreicht wird, diese Behauptung stimmt nicht, weder bei ogg noch mp3 ist bei so geringen Bitraten CD Qualität erreichbar! Man überlege nur mal kurz warum CD so eine gute Qualität hat, CD Audio hat eine Bitrate von ungefähr 1411kbps und wie soll da ein 128 kbps File, bei einer Kompressionsrate von 12:1, dieselbe Qualität haben ? Hörtests haben dies zu Genüge bewiesen! Jedoch ist die Qualität von Vorbis bei 128 kbps erheblich besser als MP3!
 

Chris
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jun 2002 16:31   Titel: Re: ogg vorbis?

Ich habe mal vor einigen Wochen einen Artikel von einem Entwickler gelesen, der meinte, dass Ogg Vorbis gar nicht so "frei" sei, wie alle behaupten würden. Seiner Aussage nach existiert kein Beweis, dass die Sache wirklich frei von Patentverletzungen oder ähnlichem ist. Zudem würden die Entwickler keine Garantie geben, dass keine Rechte verletzt werden. Der Autor kam zu dem Fazit, dass es aus diesem Grund für die Industrie viel zu riskant sei, auf das "freie" Format zu setzen, da der entgültige rechtliche Status noch nicht geklärt sei.

Ich persönlich kenne mich mit Ogg nicht aus, weshalb ich da kein Kommentar dazu geben kann. Einen Link zu dem Artikel kann ich auch nicht bieten, meine aber, dass ich den Link auf www.pclinuxonline.com gefunden hatte.
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jun 2002 17:28   Titel: Re: ogg vorbis?

Das einzige was ich in dieser Hinsicht gefunden habe sind die Aussagen eines "spokesman" von Thomson Multimedia der OggVorbis durch die Blume unterstellt eventuell, vielleicht in entferntester Weise die MP3-Patent von Thomson Multimedia zu verletzen da in OggVorbis eventuell, vielleicht von Thomson/Fraunhofer entwickelte "Solutions" verwendet werden.
-------------------------------------------------------------------------
"I [Henri Linde, vice president of new business at Thomson] would say we continue to have some thoughts it is very likely that they [Xiph.org] are using some of the Thomson/Fraunhofer solutions in the project"
Quelle: http://news.zdnet.co.uk/story/0,,t269-s2084703,00.html
-------------------------------------------------------------------------
Aha. Weil Xiph.org in OggVorbis einen -- selbst entworfenen und implementierten -- verlustbehafteten Audio-Kompressions-Codec verwendet muss also gleich angenommen werden dass alle Welt die von Thompson/Fraunhofer unter Patent gestellten "Solutions" verwendet ?

Super. Dann melde ich noch heute ein Patent an das -- grob gesagt -- jegliche Art von verlustbehafteter Kompression abdeckt. Sie es jetzt dass bei Audio Teile im -- für menschliche Verhältnisse -- unhörbaren Frequenzspektrum entfern werden oder sei es im Videobereich. Mann -- warum komme ich da erst jetzt drauf....Das hätte ich schon vor Jahren anmelden sollen...Könnte schon Billy Konkurrenz machen mit meinen Lizenzverdiensten...

Wenn Thompson unterstellt, dass Xiph.org in OggVorbis das Thompson/Fraunhofer-Patent verletzt dann hätte das doch schon ohne Probleme von Thompson festgestellt werden können. Das Ogg Format ist wohl dokumentiert und für jeden -- auch im Quellcode -- frei zugänglich.
-------------------------------------------------------------------------
"Ogg Vorbis is a completely open, patent-free, professional audio encoding and streaming technology with all the benefits of Open Source."
Quelle: http://www.vorbis.com/
-------------------------------------------------------------------------
...
Now, about the patents. We have done our research. We sat down with multiple lawyers, went over patents, over algorithms, and even got issued patent opinions. Other companies have probably done the same, or big companies like Sonic Foundry, Steinberg, EPIC Megagames, etc wouldn't have shipped products with Ogg Vorbis.

We cannot indemnify Ogg Vorbis to anyone. Thompson does not indemnify it's patents on MP3 when you license them. It is not a common practice to do so in the business world. Who in their right mind would do such a thing in today's patent situations.

I have my doubts that the Open Source community (or any non-legal community) is as good at finding infringement as it is at finding bugs. The legal world is a different place. None of these conjectures changes my assertion that a specification is an important means of mitigating risk. The longer a specification has been published without a challenge of patent infringement, the more comfortable anyone is likely to feel that indeed, Vorbis does not infringe upon any patent.
...
With kind regards,
Rob Leslie
Quelle: http://www.kuro5hin.org/comments/2002/4/25/212840/001/31
In einem Antwort-Thread zu "The Trouble with Vorbis" http://www.kuro5hin.org/story/2002/4/25/212840/001
-------------------------------------------------------------------------

Weitere Info zum "Lossy/Lossless Compression" und zu OggVorbis
http://grahammitchell.net/writings/vorbis_intro.html
 

wickey
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jun 2002 19:21   Titel: Re: ogg vorbis?

>>Bei einer Bitrate von 128 kilobits per second (kbps) = 16KB pro Sekunde, benötigt eine Minute Audio etwa 1 MB Festplattenspeicher. Heutzutage behaupten sehr viele, zu viele Smile, dass bei einer Bitrate von eben diesen 128 kbps bereits CD Qualität erreicht wird, diese Behauptung stimmt nicht, weder bei ogg noch mp3 ist bei so geringen Bitraten CD Qualität erreichbar! Man überlege nur mal kurz warum CD so eine gute Qualität hat, CD Audio hat eine Bitrate von ungefähr 1411kbps und wie soll da ein 128 kbps File, bei einer Kompressionsrate von 12:1, dieselbe Qualität haben ? Hörtests haben dies zu Genüge bewiesen! Jedoch ist die Qualität von Vorbis bei 128 kbps erheblich besser als MP3!>>

Hmmmm....

Es behauptet niemand, .mp3 hätte die gleiche Qualität wie eine CD (oder doch? ), es heißt aber annähernd. Möglich wird dies durch herausfiltern nicht hörbarer Frequenzen, die einfach nicht abgespeichert werden und beim umwandeln einer mp3 in ein wav einfach hoch- oder zurückgerechnet werden.

Ein weiterer Vorteil von ogg gegenüber mp3 ist die variabilität der Bitrate. Ausserdem klingt ogg einfach besser. schmeißt Eure mp3's weg und nehmt ogg

grüße wickey
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy