Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Maximieren von X-Applikationen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Martin
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jul 2002 21:51   Titel: Maximieren von X-Applikationen

Hallo,

ich ärgere mich schon seit langem darüber, dass beim Maximieren von manchen Programmen der Bildschirm nicht voll ausgenutzt wird, sondern immer ein kleiner Rand (rechts und unterhalb vom Fenster des Programms) bleibt. Beispiele sind z.B. Emacs oder sämtliche Tcl/Tk-Anwendungen.

Bisher hatte ich immer gedacht, das würde daran liegen, dass ich keine TrueType-Fonts verwende, obwohl das ja eigentlich Unsinn ist und auch keine Abhilfe bringen würde, wie ich jetzt gesehen habe.

Woran liegt das also, und wie kann man dieses unschöne Verhalten abstellen?

CU Martin
 

Lexua
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Jul 2002 13:07   Titel: Re: Maximieren von X-Applikationen

Hi Martin,

Das Problem kommt daher, daß diese Anwendungen eigentlich nicht direkt auf den Grafikport drauf zugreifen.
Ich kann dir das z.B. an Hand "xterm" versuchen zu erklären.
Wie du vielleicht auch weißt ist xterm eine Terminalanwendung. Hier werden die Fensterproportionen nicht in Pixeln sondern
in Zeilen und Spalten angegeben und verarbeitet. Das Ganze bekommt dann ein Fensterrahmen von dem jeweiligen Fenster- oder Windowmanager verpasst.
Jenachdem ob du jetzt mit den Einstllungen des Fenstermanagers die Fenstergröße in Pixeln ändernst, oder mit den xterm Einstellungen, wieviele Zeilen und Spalten angezeigt werden sollen, es wird so oder so immer eine Fenstergrößenanpassung in Zeilen und Spalten vorgenommen.
Und so bekommst du das Fenster nie auf dein Desktop angepasst, weil dadruch immer ein Versatz gegenüber deine Desktop Proportionen vorhanden ist.
 

Martin
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Jul 2002 22:42   Titel: Re: Maximieren von X-Applikationen

Danke Lexua, damit wäre meine 1. Frage gelöst. Hätte ich mir denken können.

Bleibt leider noch die 2. Frage: Ist es irgendwie möglich, zur pixelweisen anstatt zeichenweisen "Skalierung" überzugehen? Um bei meinem Beispiel zu bleiben: Unter Windows geht es doch auch. Wenn ich da Emacs maximiere, füllt er den Bildschirm komplett aus. An der Applikation selbst kann es also nicht liegen, denke ich.

Tschau
Martin
 

Lexua
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jul 2002 15:14   Titel: Re: Maximieren von X-Applikationen

Leider wüßte ich dafür keine konkrete Lösung.
Außer vielleicht, daß man z.B. im Falle von xterm, die KDE "konsole" nimmt. Diese kann man auch unter FVWM oder Windowmaker aufrufen wobei die
jeweiligen Fenster sich auch problemlos maximieren lassen.
Ich hoffe, daß für die anderen beiden Anwendungen. jemand anders eine Lösung vorschlägt.
Mich würde es auch interessieren.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy