Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Zentral gespeichertes Adressbuch...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
christian



Anmeldungsdatum: 13.07.2001
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 19. Jul 2002 14:16   Titel: Zentral gespeichertes Adressbuch...

Hallo zusammen.

Ich suche nach einer Möglichkeit Adressen (eMail, Adresse, Namen usw...).
In manchen Programmen wie z.B. Sylpheed oder Evolution gibt es die Möglichkeit,
auf LDAP Server zuzugreifen. Wie geht das? Gibts da ein Howto?

Danke für die Tips.

Gruß,
Christian
_________________
[-= Don't drink and root =-]
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

tuxic trace
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Jul 2002 15:04   Titel: Re: Zentral gespeichertes Adressbuch...

Zur Einführung:
http://www.linuxfocus.org/English/July2000/article159.shtml

Weitergehend:
http://www.openldap.org/doc/admin21/
http://www.ibiblio.org/pub/Linux/docs/HOWTO/other-formats/html_single/LDAP-HOWTO.html
http://www.ibiblio.org/pub/Linux/docs/HOWTO/other-formats/html_single/LDAP-Implementation-HOWTO.html
http://www.linuxfocus.org/English/September2000/article173.shtml
 

christian



Anmeldungsdatum: 13.07.2001
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2002 8:48   Titel: Re: Zentral gespeichertes Adressbuch...

Danke für die Links.

Ich habe mir den einen Artikel durchgelesen und auch nachgemacht. Einige Dinge sind mir aber doch noch irgendwie unklar.

Den LDAP Server habe ich anhand dieser Anleitung bei mir installiert (SuSE 7.3).

Als ich die *.idif Datei hinzufügen wollte bekam ich folgende Meldung:

ldap_sasl_interactive_bind_s: No such attribute

Einige Dinge sind mir noch nicht ganz klar.
Wie werden denn jetzt eigentlich die ganzen Dinge in die Datenbank geschrieben?
Muss ich jedesmal diese Textdatei editieren und danach hinzufügen?
Gibt es da soetwas wie ein Verwaltungstool wo ich alle Daten eingeben kann?

Bei diesem LDAP-Server handelt es sich ja um einen Verzeichnisdienst. Dort werden dann Organisationen (o) und organisatorische Einheiten (OU) angelegt. Wenn ich nun mein zentrals Adressbuch dort drin haben möchte, muss ich dan jeden einzelnen Adressbucheintrag dort als Benutzer anlegen?

Danke schon mal.

Gruß,
Christian
_________________
[-= Don't drink and root =-]
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

tuxic trace
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Jul 2002 9:51   Titel: Re: Zentral gespeichertes Adressbuch...

1) ldif, nicht idif. Ist zwar eigentlich egal, wie die Datei heißt, tut aber nicht weh, es sich "richtig" anzugewöhnen.

2) Evtl. hast Du vergessen, das richtige Schema einzubinden ? Wie sieht denn Deine .ldif aus und Deine slapd.conf ? Wie wolltest Du die ldif propagieren ?

3) vermutlich genau durch die Methode, durch die Du den obigen Fehler bekommen hast: ldapadd

4) Was meinst Du mit jedesmal ? Es gibt aus graphische Administrationstools wie z.B. GQ oder auch diverse Webfrontends. U.U auch Mozilla.

5) Natürlich - in ein "klassisches" Adressbuch (Papier und so) mußt Du ja auch die Adressen einzeln eintragen.

Nichtsdestotrotz solltest Du auch die anderen Artikel lesen, insbesondere den Administrators Guide auf openldap.org

So ganz trivial ist das nicht.
 

christian



Anmeldungsdatum: 13.07.2001
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2002 8:46   Titel: Re: Zentral gespeichertes Adressbuch...

>1) ldif, nicht idif. Ist zwar eigentlich egal, wie die Datei heißt, tut aber nicht weh, es sich "richtig" anzugewöhnen.

Klar. War ja auch nur ein Tipfehler.

>2) Evtl. hast Du vergessen, das richtige Schema einzubinden ? Wie sieht denn Deine .ldif aus und Deine slapd.conf ? Wie wolltest Du die ldif propagieren ?

Ich habe die Konfiguration des Servers so gemacht wie auf der Webseite vom linuxfocus beschrieben.

>4) Was meinst Du mit jedesmal ? Es gibt aus graphische Administrationstools wie z.B. GQ oder auch diverse Webfrontends. U.U auch Mozilla.

Wenn ich ein zentral gespeichertes Adressbuch habe und möchte einen Eintrag zuzufügen bzw. ändern. Dann muss ich ja (wenn ich das richtig verstanden habe) eine ldiff Datei erzeugen und diese dann per Befehl in die LDAP-Datenbank hinzufügen, richtig? Wollte nur wissen ob das auch so ist oder ob ich vielleicht die Dateien in der Datenbank "on-the-fly" editieren kann.

>5) Natürlich - in ein "klassisches" Adressbuch (Papier und so) mußt Du ja auch die Adressen einzeln eintragen.

Klar.

>Nichtsdestotrotz solltest Du auch die anderen Artikel lesen, insbesondere den Administrators Guide auf openldap.org

Werde ich tun.

>So ganz trivial ist das nicht.

Ja, leider nicht.
Gibt es denn was trivialeres?

Gruß,
Christian
_________________
[-= Don't drink and root =-]
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

tuxic trace
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Jul 2002 11:29   Titel: Re: Zentral gespeichertes Adressbuch...

> Gibt es denn was trivialeres?

Nicht, das ich wüßte, zumal die Clientseitige Unterstützung ja auch vorhanden sein muß. Wenn das egal ist, findest Du evtl. auf freshmeat ein paar fertige Schablonen oder Clients für ein SQL basiertes Adressbuch.
Ansonsten bietet (ich glaube: rolodap.sf.net) eine fast fertige Weblösung an.

> vielleicht die Dateien in der Datenbank "on-the-fly" editieren kann.

Nein. Allerdings sind Programme wie gq sehr Hilfreich und Du ersparst Dir das erstellen einer .ldif. Vom feeleing her "on the fly"

> Ich habe die Konfiguration des Servers so gemacht wie auf der Webseite vom linuxfocus beschrieben

Siehe alten Kommentar: lesen und verstehen. Mit "bloßem" abtippen wirst Du vermutlich nicht weit kommen.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy