Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Vorschläge für eine Linux-Distro

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boss_hogg



Anmeldungsdatum: 06.08.2002
Beiträge: 3
Wohnort: Jläbbisch

BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 0:58   Titel: Vorschläge für eine Linux-Distro

Ich will, sobald ich mir ne zweite Festplatte leisten kann, wieder ein Linux-System aufspielen und es diesmal dauerhaft drauflassen. Mit der Zeit will ich dann immer mehr umstellen, daß ich am Ende nur noch mit dem Win-Rechner Spiele und Anwendungen laufen lasse, die es unter Linux net gibt. Nun habe ich hier noch eine Mandrake 8.2 DL-Edition auf 3 CDs liegen. Aber die arbeitet partout nicht mit meinen USB-Ports und/ Oder USB-Modem zusammen. Von nem Bekannten, der mir diese Distro empfohlen hat, hab ich erfahren, daß es in der Version wohl ein kleines Prob mit USb gibt. Aber da ich auch mit Linux ins Netz will, brauch ich eine Distro, bei der UBS uneingeschränkt funktioniert.
Meine weitere Hardware, welche vielleicht Probs machen könnte
K7S5A mit Athlon XP (Onboard Sound und Onboard Netzwerk sind eerzeit mangels benötigung abgeschaltet)
DDR-Ram
Abit Geforce 2 MX 400 TV Out
Abit AU 10 5.1-Soundkarte (Wird 5.1 unter Linux eigendlich schon unterstützt?)

Distros, die derzeit meine Favouriten sind: mandrake, falls der USB-Fehler in der aktuellen Version behoben ist.
Suse.

Derzeit kann ich aber wirklich kein Geld fürn BS ausgeben. Deswegen bitte auf Distros beschränken, die man per kostenlosem Download bekommen kann.

Danke
_________________
Board- und Webmaster des Dukes-Clubs: www.dukes-club.de
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 8:17   Titel: Re: Vorschläge für eine Linux-Distro

>Ich will, sobald ich mir ne zweite Festplatte leisten kann,
..
>[dicker Rechner]
..
>Derzeit kann ich aber wirklich kein Geld fürn BS ausgeben. Deswegen bitte auf Distros beschränken, die man per >kostenlosem Download bekommen kann.

Klingt IMHO nach Mercedes-Fahrer der beim Schwarzfahren erwischt wurde.
Was hindert dich die daliegende Mandrake 8.2 auszuprobieren um zu sehen wie schwierig es ist ein USB-Modem zum laufen zu bekommen?
Gruss Max
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 9:47   Titel: Re: Vorschläge für eine Linux-Distro

K7s5a(L), sehr gute Wahl, hab das ohne Lan und auch das K7SEM
a) Chipsatzt laeuft einwandfrei
b) Onboard-Sound leider nur mit einer der neueren alsa devellopmentversionen
c) Lan ist die Realtek 8139 <laeuft>
d) G2 MX, sollte laufen tv-out -> www.linuxnetmag.de
e) Sensors,Temp,Rot,etc.. sollten laufen musst mal auf der Seite nachschauen
f) Warnung ACPI ! wenn du noch eine alte Bios version hast beende den XServer nicht mit
CTRL+ALT+BACKSPACE, das versetzte bei der alten Bios version das System,sammt Festplatte in den Suspendmode
APM ist mir irgendwie angenehmer Very Happy
g) Soundkarte : Was ist denn fuer ein Chip auf der Soundkarte
Hersteller und Bezeichnung
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 9:50   Titel: Re: Vorschläge für eine Linux-Distro

ach ja Linux Distro Very Happy
Mandrake fuer einen totalen Anfaenger, bis intermediate User[+++], und darueber hinaus
ist Mandrake die Beste Wahl
..
SuSe
..
..
..
Slackware sehr wenig Diskusage [++]
..
Gentoo [+]
..
 

boss_hogg



Anmeldungsdatum: 06.08.2002
Beiträge: 3
Wohnort: Jläbbisch

BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 13:58   Titel: Re: Vorschläge für eine Linux-Distro

@ Max: Bin net beim "Schwarzfahren" erwischt worden. Das Problem ist, daß mir Windows vor allem im Netz zu gefährlich ist, wegen Viren, Würmern, Trojanern und so weiter. Ich hab alleine letzte Woche 3 mal Klez und ich glaub 6x Nimda bekommen. Und das über meine Postfächer verteilt.

Die 8.2 von Mandrake nehm ich net, weil ichs damals tagelang versucht habe, das ans laufen zu bekommen. Auch mit der Unterstützung des Bekannten, der mir Mandrake empfohlen hat.
Was ist denn mit der Beta von der Mandrake 9? Da hab ich schon vereinzelten gehört, daß diese die schon normal einsetzen.

Meine Soundkarte hat übrigesn diese Daten:
Fortemedia FM801 Sound Chip
Unterstützt 5.1 Kanal Home Theatre Speaker Output
A3D, DS3D, Q3D und EAX kompatibel
Software bietet Dolby Digital DTS,MP3 5.1 Surround
Wavetable Synthesizer: Hardware FM Synthesizer für Adlib und General MIDI Kompatibilität
Bus Interface: PCI Bus Master konform mit PCI v2.2
Eingebauter power amplifier
DDMA. Serial IRQ und Proprietary legacy Unterstützung
Audiokonvertierung: 18-bit Audio CODEC Unterstützung
Sampling Rates: bis zu 48 KHz
Spielekompatibilität: kompatibel mit allen standard Windows Spielen und meisten DOS Spielen (im Real Mode DOS)
Sample Rate Konvertierung: Hardware-basierender Sample Rate Konvertierung untestützt 32KHz, 44.1KHz und 48KHz Sampling Rate
Audio Eingabe/Ausgabe: Mikorfonausgang, Line In, Aux In über interne Header, CD Eingang über internen Header, ein G9 Speaker-Ausgang, S/PDIF optischer Ausgang
IDI Interface: Hardware-basierendes MPU-401 MIDI UART-kompatibles Interface durch den Joystick Connector
Joystick Interface: bietet standard
analoge/digitale Joystick Unterstützung
Yamaha XG Professional Software Synthesizer wird mitgeliefert
Kompatibilität: Windows 95/98/NT4.0/2000 (?)
(Von der Abit-HP kopiert)
_________________
Board- und Webmaster des Dukes-Clubs: www.dukes-club.de


Zuletzt bearbeitet von boss_hogg am 06. Aug 2002 13:58, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 15:38   Titel: Re: Vorschläge für eine Linux-Distro

Ich würde nicht gerade eine Beta empfehlen.
Deine Hardware ist recht neu und das kann uU bedeuten das eine Menge Handarbeit angesagt ist.
SuSE versucht einen diese abzunehmen. Leider hört sich das so an als wenn Suse immer in Beta-Stadium ist..
Versuche es mal mit Knoppix, der bringt auf Anhieb fast jede Hardware zum laufen.
Aber ist nichts für ein festes Desktopsystem

Ich sehe das so: normal User tut sich schwer Windows in Griff zu kriegen, tut sich noch schwerer Linux händisch zum laufen zu kriegen.

Apropos ACPI.
Habe gentoo, 2.4.19, ACPI Bios (KT133A), und das Ding schaltet sich nicht mit halt -p (init 0) ab!
Habe Debug eingeschaltet und sehe noch eine ACPI-Meldung und "Power off"
Das wars. Habe im Kernel alles eingeschaltet was bei ACPI steht unter Power-Managment steht.
acpi als Parameter per lilo beim booten mitgegeben.
Macht das jemand genauso und es funktioniert?
gruss Max
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

panthera
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 17:49   Titel: Re: Vorschläge für eine Linux-Distro

@max

afaik hat das nicht abschalten bei halt -p nichts mit acpi zu tun, sondern rein nur mit apm
 

boss_hogg



Anmeldungsdatum: 06.08.2002
Beiträge: 3
Wohnort: Jläbbisch

BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 21:27   Titel: Re: Vorschläge für eine Linux-Distro

Da ich eh noch net sofort ne Platte bekomme, da die, die ich in Aussicht hatte, bald den Geist aufgeben wird, werd ich mal abwarten, wie die Mandrake 9 sich entwickelt.
_________________
Board- und Webmaster des Dukes-Clubs: www.dukes-club.de
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

ContiTech
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Aug 2002 9:54   Titel: Re: Vorschläge für eine Linux-Distro

Hallo !

Ich bin hier neu im Forum. Tummel mich seit geraumer Zeit im "linuxforen" herum.

Zu der Diskusion um die Distris kann ich aus eigener Erfahrung sagen, daß Red Hat 7.3 Personal sehr gut läuft, wenig Probleme mit Hardware hat ( bei mir läuft alles bis auf den Scanner - Xsane Problem ! ).

Von SuSe 8.0, damit habe ich angefangen, bin ich komplett weg !

Hat mir nicht gefallen, sehr eigenwillige Wege, Yast - wo man nicht lernt, ... na ja, ich bin auch Umsteiger und muste/muß mich reinarbeiten.

Aber ich habe es mit Belohnung wieder erfahren. Windows läuft auch nicht immer auf anhieb und perfekt !

Also, ich kann Red Hat empfehlen !

Cu

ContiTech
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy