Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Installationsprobleme SuSE Linux 8.0 Pro auf 40GB IBM-Platte

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Susanne
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Sep 2002 19:09   Titel: Installationsprobleme SuSE Linux 8.0 Pro auf 40GB IBM-Platte

Hi,
ich habe mir gestern SuSe-Linux 8.0 Professional gekauft und heute v e r s u c h t (Sad), es zu installieren (sollte ja so einfach parallel zu Win98SE zu installierene sein). Nach Start des YaST2 und Sprachauswahl erscheint Systemanalyse mit Installationsempfehlungen, darunter auch der Vorschlag, die (zu diesem Zeitpunkt einzige) Festplatte (IBM, 40GB, 7.200UPM) bzw. ihre Belegung komplett zu löschen. Nach Auswahl der Option ÄNDERN war es nicht möglich, Partitionen anzulegen pp., weil die Platte angeblich keine primäre DOS-Partition, keine erwaeiterte Partition und keine logischen Laufwerke enthalte (TOLL!!!); außerdem wird der Dateityp als "unknown" und nicht - wie z.B. in Partition Magic mit FAT32 angegeben. Tatsächlich benutze ich diese Platte seit ca. einem Jahr für Win98SE + eine Latte von (Windows-) Anwendungsprogrammen auf einer primären Partition und einer erweiterten mit acht (8!) logischen Laufwerken.

Nach dem Einbau einer alten MAXTOR-Platte (4,3GB) als zweites physisches Laufwerk und neuerlichem Installationsversuch wird diese von YaST (bzw. seinem Partitionierer) als hdb, hdb1, hdb2 erkannt und empfohlen, die Windows-Partition dieser Platte von 4 auf 1,3GB zu reduzieren.

W a r u m kann ich das nicht auch auf der ersten Platte (Primary Master) haben? Handelt es sich um ein BIOS-Problem o. kann das an einem Schutz des Systems zB. mit GoBack ("System-Zurücksetzer") liegen?!?
 

hubert
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Sep 2002 20:33   Titel: Re: Installationsprobleme SuSE Linux 8.0 Pro auf 40GB IBM-Platte

mhh, da ist wohl etwas handarbeit nötig (aber nicht viel -- dass deine hd bereits partitioniert ist sollte die sache vereinfachen).
du könntest (unter win) den inhalt der letzten logischen partition auf eine andere partition umkopieren und dann (mit partition magic?) diese letzte partition einfach löschen (nicht neuanlegen). diesen freien platz sollte yast wohl erkennen können, und dann vorschlagen, diesen freien platz für linux zu nutzen. (wenn die letzte partition nicht gross genug ist, das gleiche mit der vorletzten etc. du brauchst etwa 2gb, besser etwas mehr, je nachdem wieviel du installieren willst. du kannst später aber immer noch weitere windowspartitionen freimachen und für linux nutzen).
so könntest du auf das automatische verkleinern verzichten.

aber was spricht dagegen, die alte hd parallel einzubauen und linux dort zu installieren? so bräuchtest du auf der hda gar nichts zu ändern.

Hubert.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy