Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
fakeroot debian/rules binary

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
peterm



Anmeldungsdatum: 16.09.2000
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 06. Sep 2002 18:04   Titel: fakeroot debian/rules binary

Hi,

ich baue mir manchmal optimierte Packete, indem ich im Quellcode-Verzeichnis eines Programms "fakeroot debian/rules binary" eingebe. Wenn ich es mir aus dem CVS heruntergeladen habe, gebe ich vorher ein "./autogen.sh --help" ein (help deswegen, damit autogen.sh nicht gleich anfängt, configure und make aufzurufen). Durch veränderte CFLAGS,CPPFLAGS und CXXFLAGS (-O3 -march=pentium3 -mcpu=pentium3, GCC 3.2) wird das jeweilige Packet auf meine CPU optimiert. Bei "ao" gibt es ein Problem: wenn ich die vorhin genanntet Prozedur ausführe, kommt beim "virtuellen" "make install" folgender Fehler:

code:
dh_install
cp: cannot stat `./debian/tmp/usr/lib/ao/plugins-2/libalsa09.so': No such file or directory
dh_install: command returned error code
make: *** [install] Error 1



Mein System läuft ohne ALSA, also gibt es auch keine kernel-headers.

Ich vermute, dass ich diesen Fehler umgehen kann, indem ich den ALSA-Support in ao deaktiviere, also mit z.B. der Option "--disable-alsa".

Und jetzt meine Frage:

Wie kann ich bei der Prozedur "fakeroot debian/rules binary" Optionen wie in ./configure einstellen? Damit müsste das Problem behoben sein.

Vielen Dank für jede Bemühung!

cu
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 07. Sep 2002 13:06   Titel: Re: fakeroot debian/rules binary

Hi!

In der Manpage von fakeroot steht klar und deutlich, daß autoconf, automake und configure unter fakeroot zu undefinierten Ergebnissen führen.

Also nur dpkg-buildpackage im Fakeroot ausführen.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

peterm



Anmeldungsdatum: 16.09.2000
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 07. Sep 2002 17:08   Titel: Re: fakeroot debian/rules binary

Hallo hjb,

erstens einmal vielen Dank für deine Hilfe.
Leider habe ich immer noch nicht ganz verstanden, wie ich das Packet korrekt erstelle:

code:
GNU configure (and other such programs)
Fakeroot, in effect, is changing the way the system
behaves. Programs that probe the system like GNU
configure may get confused by this (or if they
don't, they may stress fakeroot so much that fake­
root itself becomes confused). So, it's advisable
not to run "configure" from within fakeroot. As
configure should be called in the "debian/rules
build" target, running "dpkg-buildpackage -rfake­
root" correctly takes care of this.



Diese Zeilen verstehe ich nicht, wahrscheinlich deshalb, weil ich über die interne Arbeitsweise dieser tools fast keine Ahnung habe; lediglich bei configure weiss ich in etwa, wie es arbeitet.

Ein configure --option1 --option2 && dpkg-buildpackage -rfakeroot funktionieren leider nicht, dpkg-buildpackage löscht die von configure erzeugten Dateien und führt configure selbst noch einmal aus.

Ich habe auch schon im web gesucht, leider habe ich nichts passendes gefunden, http://www.debian.org/doc/debian-policy/ch-miscellaneous.html gibt etwas theoretische Information, ich werde leider nicht schlau daraus.

Kannst du mir noch einmal helfen?

cu
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy