Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
umask oder Berechtigungsvererbung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Storch
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Okt 2002 17:17   Titel: umask oder Berechtigungsvererbung

Hallo,

gibt es eine Möglichkleit, für bestimmte Verzeichnisse eine andere umask zu setzten als für den Rest (durch die.profile defioniert) ?
Sodaß Unterverzeichnisse die gleichen Rechte haben wie ihr übergeorddnetes ?
Beispiel
ich ein Verzeichnis ~/ogg rwxrwx---
Jezt legt grip ein Unterverzeichnis an (soll), das allerdings rwxr-x-rx hat. Leider noch als root, da grip als root laufen. Da eine User/Group Vererbung leider nicht möglich ist, soweit ich weiß, kann ich vielleicht zumindest den Verzeichnissen (den einem) andere Defaultrechte geben ?
Evtl. sogar getrennt für Dateien/Verzeichnisse ?

man umask schmeißt nur nichts- oder wenigsagendes builtin raus.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Okt 2002 17:34   Titel: Re: umask oder Berechtigungsvererbung

umask hilft Dir nicht direkt weiter, da es sich auf den jeweiligen Prozess bezieht, der einen neue Datei oder Verzeichnis anlegt. Du könntest allerdings einen Wrapper um grip basteln:
code:
#!/bin/bash
OLDUMASK=$(umask)
umask 077 # Nur noch Rechte für den Eigentümer, sonst niemanden
grip # plus weitere Paremeter, die Du brauchst, ich kenne grip nicht
umask $OLDUMASK

Hilft Dir das weiter oder habe ich Deine Problemstellung nicht verstanden?

Jochen
 

Storch
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Okt 2002 18:48   Titel: Re: umask oder Berechtigungsvererbung

Das Problem hast Du richtig verstanden, allerdings klappt das mit dem wrapper nicht.
Ich rufe grip auf mit: sudo /usr/X11/bin/grip
grip ruft cdda2wav auf und übergibt diesem parameter.

Ich hatte ein Skript geschrieben dcca.sh) das nur folgende Zeile enthielt:
/usr/bin/sudo /usr/local/bin/cdda2wav $@

und das klappt schon nicht. Irgendwas haut mit den Parametern nicht hin, weil, an der Kommandozeile ein
sudo /usr7local/bin/cdda2wav <viele optinen> klappt.

grip über so ein Skript aufzurufen klappt auch nicht (startet zwar, aber das durch grip aufgerufene cdda2wav reagiert nicht).

grip ist einfach ein graphisches Frontend für cdda2wav oder cdparanoia - liest also Audiodaten von CD und wandelt diese bei Bedarf in .ogg oder .mp3 um

Meine Hoffnug war auch mehr auf Verzeichnisebene, da ich noch mehr Verzeichnisse hab, wo ich gerne z.B. mittels touch/mkdir die übergeordneten Berechtigungen geerbt hätte. Hatte auf sowas wie extended attributes gehofft, die ich evtl. übersehen hätte. Wäre aber vermutlich ein Albtraum bei der Administration von größeren verzeichn
Was Dateiberechtigungen angeht, ist Unix bei aller Liebe eben eine abgrundtiefe Katastrophe. Das beste draus machen.

Egal, vielen Dank für deine Hilfe
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy