Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
SuSE 8.1
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heinz
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Okt 2002 19:04   Titel: SuSE 8.1

Hallo Linuxer

Geht es Euch auch so wie mir? Also ich habe mir die neue SuSe 8.1 Pro gekauft. Sollte ja ein bomben Ding sein. Jedenfalls behauptet das die Werbung. Bis zum Zeitpunkt wo ich die SuSE 8.1 gekauft habe, hatte ich die SuSE 8.0 Pro am laufen. Ich war sehr zufrieden. Ich bin der Meinung, das man sich die SuSE 8.1 sparen kann. Denn es läuft überhaupt nicht wie ich es mir vorgestellt habe.

1. Mit IDE Brenner und IDE DVD LAufwerk -> nur Probleme
Nach einer Standard installation schon die ersten Fehler an der XConsole
(ide-scsi: hdc unsupported command in request queue (0)) etc. Das gleiche mit hdd....

Obwohl SuSE alles selber eingerichtet hat.

2. Kernel kompilieren -> Probleme
Nach einer Standard inst. mit Kernelsource. Das kompilieren endet mit einem Fehler.

3. SuSEFirewall2 auch probleme.
Sobald ich die Firewall aktiviere und das System das nächste mal booten möchte,
geht das booten für die Firewall irrsinnig lange ca. 4min.

Mein Fazit für die 8.1 = Schei......
Ich werde für gewisse Systeme vorläufig mal auf Suse 8.0 bleiben und werde mich ernsthaft mit
RedHat und Mandrake auseinander setzen.

Falls mir eines der Distri zusagt, werde ich wahrscheinlich mit SuSE brechen und es für mich persönlich
über Board werfen.

Gibt es auch noch andere Leidensgenossen, oder bin ich der Einzige?

LinuxGüsse
 

joergg



Anmeldungsdatum: 12.09.2002
Beiträge: 12
Wohnort: Naehe LM

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2002 21:10   Titel: Re: SuSE 8.1

wenn man die anderen foren so liest, bist du nicht der einzige der probleme nach dem update oder
der installation von suse 8.1 hat

da werde ich wohl bei 7.3 bzw 8.0 bleiben
danke fuer die warnung

Gruss Jörg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

roland
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Okt 2002 23:16   Titel: Re: SuSE 8.1

debian! das ist mit abstand das geilste. ich habe sie alle probiert. ausser gentoo.
 

Martin
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2002 9:58   Titel: Re: SuSE 8.1

Lade dir mal die neue Firewall von SuSE herunter.
Die soll das Problem mit der Wartezeit lösen.

Desweiteren findest Du haufenweise Lösungen zu Deinen Problemen in der Supportdatenbank.
Such mal nach 8.1
http://sdb.suse.de

Gruß Martin
 

king kong
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2002 10:04   Titel: Re: SuSE 8.1

das susefirewall2 update behebt das problem *nicht* jedenfalls nicht bei mir.
das problem mit dem brenner und dvd lässt sich wie folgt lösen:

Symptom


Sie haben ein CDRW Laufwerk und ein oder mehrere "normale" CD Laufwerke. Nach der Installation von SuSE Linux 8.1 sind die CD Laufwerke nicht mehr mountbar.


Ursache


Fehlende Module in der initrd.


Lösung


Editieren Sie mit einem ASCII Editor ("Was ist ein ASCII-Editor?" (http://sdb.suse.de/de/sdb/html/thallma_ascii_editor.html)) die Datei

/etc/sysconfig/kernel

und fügen Sie am Anfang der VARIABLE

INITRD_MODULES

die Module cdrom und ide-cd ein. Danach müssen Sie einmal den Befehl

mk_initrd

ausführen. Wenn Sie LILO als Bootmanager verwenden und nicht GRUB, dann müssen Sie diesen ebenfalls einmal neu installieren mit dem Befehl

lilo -v

Dies ist bei GRUB nicht nötig.

(auszug suse.de)

ansonsten ist 8.1 scheisse kann ich nicht empfehlem zu buggy, kann ich gleich windows 95 raufspielen.
meine nächste dirstri ist wohl debian. bye
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2002 10:12   Titel: Re: SuSE 8.1

ich will jetzt kein SuSE Bashing betreiben, aber es kann nicht sein das Suse eine Distribution nach der anderen rausbringt (für wirklich viele Fragezeichen) und man immer wieder nur auf die, gar nicht mal so schlechte, Datenbank verwiesen wird. Gleichzeitig wird der Support eingeschränkt.
All die oben erwähnten Bugs sind ja recht offensichtlich, aber wie mag es unter der Haube aussehen?
Wann ist mir letztenmale die Kernelkompilierung mit Fehler abgebrochen?
IMHO sollte Suse ganz schnell einen anderen Kurs einschlagen!
M$ hat das mittlerweile auch gelernt und hat den Wert von Qualität kennengelernt. IMHO zu spät.
Bei Suse Releases überwiegt seit vielen Versionen die Kritik den Lob.

Die sollten sich mal ein Bsp. an Debian nehmen!
Auf meine Produktionsserver wird garantiert kein Suse kommen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Haertie
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2002 12:08   Titel: Re: SuSE 8.1

Hallo !

Also ich kann mich absolut nicht beschweren. auf jedem rechner wo ich suse installiert hab lief es sofort top. auch funktioniert jetzt endlich das acpi auf meinem notebook und ansonsten macht das 8.1 einen sehr guten eindruck bei mir.

ich werd dabei bleiben.
 

Kobajashi Mhura
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2002 18:31   Titel: Re: SuSE 8.1

Tach!
Kann ich nur bestätigen.
Eigentlich bin ich ja schon SuSE-Fan, ich hab damit angefangen und kam auch damit am besten zurecht. Aber nun kann ich nur sagen, die 8.1 ist eine Ausgabe die zumindest ich nicht unbedingt nochmals kaufen würde. Schade eigentlich...jetzt hab ich RedHat am rennen und bin recht zufrieden damit...achja, zum eigentlichen Thema, ich habe die selbe Meldung

(ide-scsi: hdc unsupported command in request queue (0))

und ich hatte keine Lust mehr, nach dem Fehler zu suchen. Jedenfalls habe ich mit RH7.3 alles was ich benötige und was ich zum "Leben" brauche, geht auch ohne besondere Probleme.

Gruß Kobajashi
 

Pitush
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2002 22:12   Titel: Re: SuSE 8.1

Gestern Gekauf. Installiert. Bereut. Gelöscht.

Heute nochmal - diesmal nicht als update - schön sauber als frisches System installiert.

Als erstes - will nicht starten. Schön auf blau diesmal - versucht er Festplatten zu finden.
Da ich noch lange kein Spezialist bin - hab ich erstmal geschluckt - was ist den jetzt los, hängt sich auf bevor er was tut ??
Naja - nächster Versuch - Safe Settings. Hat auch funktioniert. Bis zum Erkennen der Maus. (Bei Wahl der Sprache hat sie noch funktioniert - nach der erkennung nichtmehr...) Keine der aufgeführten Mäuse tat das !!!!
Nach ungefähr 50 minuten war das System auf der Platte. Überraschung - danach hat die Maus auch wieder ihre Funktion wieder gefunden.
Schön in Farbe und buuuunt ist die Oberfläche von KDE geworden - errinert mich an mein letzten Besuch beim MediaMarkt...
Dafür ist er aber bei Kopieren meinen gesicherten Daten ziemlich lahm geworden. Nach ungefähr 3 Stunden war die Ursache klar - im Gegensatz zur Version 8.0 will er kein DMA bei den Platten aktivieren. Wieso denn das jetzt ?
Ach - als ich Safe Settings gewählt hatte, hat er diese für den Bootvorgang übernommen (ide=off) und das hat sich mit denen im YAST (IDE ON) irgendwie gebissen.
Nach einer weiteren Stunde (kann sich jemand vorstellen wie langsam ein Rechner ohne IDE DMA sein kann ??) war das auch schon behoben.
Komisch - den 8.0 hatte ich in einer Stunde drauf - und es hat auch funktioniert. Hier hat es mehrere Stunden gedauert.
Achso - jetzt bin ich dabei die Routerkonfiguration zu überprüfen. Es hat sich diesmal nichts geändert - aber funktionieren tut es auch nicht wie es eigentlich sollte...
In diesem Sinne - SuSe sollte schleunigst eine 8.2 raussbringen und es an alle 8.1 beschädigte kostenlos verteilen - doch - vielleicht doch lieber nicht. Bevor es dann gar nicht mehr funktioniert...

Wie war das nochmal mit Debian ?

Pitush.
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2002 22:47   Titel: Re: SuSE 8.1

Ich weiss gar nicht, welche Probleme ihr alle mit der SuSE 8.1 habt. Ich habe hier einen Rechner mit sowohl EIDE CDROM als auch EIDE CD-Brenner, nvidia GraKa, EMU10K1 Soundkarte, 8139too NIC und TBird/1200 CPU. Auf diesem System läuft sowohl WinNT, WinXP, SuSE 8.1, RedHat 7.3.9x, Mandrake 9.0, Debian 3.0, FreeBSD 4.6 als auch Solaris 2.8 sauber und stabil. Keine Spur von irgendwelchen instabilitäten oder Installationsproblemen.
 

...___...___...
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Okt 2002 6:22   Titel: Re: SuSE 8.1

Da hat der Descartes ja richtig Glück gehabt ... oder nutzt nur wenige Funktionen ....

Beispiele:
- capi4linux fehlen c2* Programme
- firewall hat Probleme
- yast erbringt nach dem GTK update während des Onlineupdates GTK Fehlermeldungen
- ...
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2002 7:32   Titel: Re: SuSE 8.1

wie Descartes?
Kein gentoo, kein LFS?
;-)

Ohne jetzt Pitushs Rechner zu kennen könnte es sein das Suse seinen IDE-Controller nicht kennt.
Aber warum mal die Maus weg und dann wieder da ist...
Solange ein System keine Mucken macht ist immer alles in Ordnung.
IMHO erkennt man die Qualität eines OS an 2 Sachen:
1. wenn es Probleme gibt wie es sich verhält und welche Möglichkeiten es bietet diese zu bewältigen.(Karl Klammer, *prust*)
2. wenn es nie Probleme macht.
Punkt 2. habe ich leider noch nie gehabt, aber nach Punkt 1 kommt Debian, weil ich es bis auf 2 Fälle immer geschafft habe alle Probleme zu umschiffen. (ISDN-Probs, kaputtes eepro100-Modul in 2.2.1x)

Gruß Max
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Okt 2002 8:13   Titel: Re: SuSE 8.1

Disclaimer: Meine Erfahrungen mit SuSE sind recht beschränkt, da sie mir früher (aus anderen Gründen, so zu 5.2-Zeiten) nicht gefiel. Habe mich nur mit div. Evaluations-Versionen ein wenig auf dem laufenden gehalten, bis hin zur United-Linux Beta3.

  • Keine Distribution ist perfekt. Ob nun RH8 (welches auf einer Maschine hier auch kein DMA für die Platten anschalten wollte) oder Mandrake9 (welches auf der gleichen Maschine transparente Fenster- und Menühintergründe "gezaubert" hat) oder auch Debian (stable ist halt nie topaktuell, man muss sehr viel von Hand machen). Am Rande bemerkt: Gerade auf dem o.a. Rechner hat sich die UL-Beta sehr gut geschlagen...

  • In Foren hört man immer nur die Unzufriedenen - warum sollten sich die Zufriedenen auch melden? Das soll nicht heissen, dass man Probleme unter den Teppich kehren soll oder dass SuSE sich deswegen den Beta-Test sparen kann. Aber aus der Tatsache, dass in den Foren viel über SuSE geklagt wird, darf man nicht schliessen, dass die SuSE-Distri nur schlecht ist. Sie ist a) in Deutschland am weitesten verbreitet (= höherer %-Satz an Foren-Postings), b) hat als "bequem" bekannte Distri auch Computer-Unerfahrenere als Kunden (= höherer %-Satz an Foren-Postings).

  • Nach meiner bescheidenen Erfahrung sind die Suport-Foren von SuSE gut - zumindest bin ich als Nicht-SuSE-Nutzer dort auf die Lösungen für eher generelle Linux-Problemchen (= nicht SuSE-spezifische) gestossen. Eine ähnliche "Knowledge-Base" muss man erst mal finden.

  • Hardware-Probleme sind ein Thema für sich... a) Noch immer leisten es sich viele Hardware-Hersteller, entweder gar keine Unterstützung für Linux anzubieten oder aber die Programmiertätigkeit auf die Kernelentwickler abzuwälzen. SuSE nimmt da dem durchschnittlichen Anwender durch Backports/gepatchte Kernel viel Arbeit ab. b) Aus eigener Erfahrung ist gerade auf der PC-Plattform mind. 70% aller Ausfälle durch hardware-bedingte Fehler zu verantworten - Übertaktung, Überhitzung, miese Qualität (RAM!), zu lange Datenkabel, fehlerhafter Umgang (= Schäden durch statische Elektrizität) usw. usf. Ach ja, im weiteren Sinne kann man auch eine fehlerhafte ACPI-Implemetierung im MB-BIOS dazuzählen.

    Fazit: Ich wäre auch nicht zufrieden, Geld für eine Distri auszugeben und dann mehr Zeit in Problembekämpfung als in produktive Arbeit mit meinem System stecken zu müssen. Gerade die Werbesprüche sollte SuSE vielleicht ein wenig zurückfahren. Jeder, der sich eine andere Distri anschauen will, soll das gerne tun (schliesslich verwende ich auch was anderes ), aber dabei bedenken: Was ist, wenn es mit dem nächsten Distri-Update wieder anders aussieht? Das hilft nun keinem mit seinem konkreten Problem, aber jeder sollte diesen Gedankengang für sich einmal durchgespielt haben.

    Jochen
  •  

    ...___...___...
    Gast





    BeitragVerfasst am: 18. Okt 2002 8:21   Titel: Re: SuSE 8.1

    Kann dem Jochen nur zustimmen .... als Beispiel die fehlerhafte capi4linux Implementierung genannt:
    auf der Webseite gibt es bis dato keine Info dazu, beim Standardsupport ist es nicht enthalten, und der Anruf beim kostenpflichtigen Support ergibt ein: "ist und bekannt..."
    Na Klasse, da latzt man €79,00, will ein beworbenes Feature nutzen, rennt in eine Falle und braucht Zeit um das Problem einzugrenzen (zum Glück wird hylafax ja nicht in den Handbüchern beschrieben), und zahlt am Ende per Telefonanruf, um halt oben genannte Info zu erhalten.
    Echt Kundenfreundlich!!!!

    Das soll kein Falmewar werden, aber das sollte sich MS erlauben, da würden sämtliche Tuxliebhaber Sturm laufen ...
     

    max



    Anmeldungsdatum: 14.05.2000
    Beiträge: 806
    Wohnort: Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 18. Okt 2002 8:45   Titel: Re: SuSE 8.1

    kauf dir mal einen Namen oder Nick!

    Auch wenn ich mittlerweile kein SuSE Freund mehr bin, SuSE hat mir damals den Linux Einstieg sehr erleichtert.
    Die Probleme die ich damals hatte lagen fast alle vor der Tastatur ;-) und nicht bei Suse.
    (Bis auf ein Yast-Problemchen)
    Mir hat der damals ganz und gar kostenlose Support sehr geholfen und das Team hat sich sehr kulant und als fähig erwiesen.
    Wie es heute ist kann ich nicht beurteilen.

    @Jochen
    Auch wenn ich dir zustimme, wenn man sich die Probleme von Suse anguckt scheinen es eher Grundlegende Probleme zu sein.
    Auch Erfahrene User dürften in Bedrängnis kommen die Macken von Suse zu lösen, wenn die Systemverwaltungstools nicht funtkionieren.

    Irgendwann kam bei mir der Punkt als ich SuSEConfig deaktivierte, weil es besser ohne ging.
    Das war der Zeitpunkt als ich nach Debian wechselte. Weil ohne yast ist Suse unübersichtlich.

    Max
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

    Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
         Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
    Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
    Seite 1 von 2

     
    Gehen Sie zu:  

    Powered by phpBB © phpBB Group
    pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy