Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Firewire Kernel-Modul

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2002 19:38   Titel: Firewire Kernel-Modul

Hi,

Ich habe Probleme, die IEEE1394-Schnittstelle meines Notebooks unter LFS zum Laufen zu bewegen.
Wenn ich "modprobe ohci1394" eingebe, bekomme ich folgende Fehlermeldung:
/lib/modules/2.4.19/kernel/drivers/ieee1394/ohci1394.o: init_module: No such device
Hint[...]
/lib/modules/2.4.19/kernel/drivers/ieee1394/ohci1394.o insmod /lib/modules/2.4.19/kernel/drivers/ieee1394/ohci1394.o failed
/lib/modules/2.4.19/kernel/drivers/ieee1394/ohci1394.o insmod ohci1394 failed

dmesg gibt aus:
PCI: Enabling device 01:00.0 (0110 -> 0112)
PCI: No IRQ known for interrupt pin A of device 01.00.0. Please try using pci=biosirq.
ohci1394: Failed to allocate shared interrupt 0
ohci1394: pci_module_init failed

"pci=biosirq" einzutippen bringt auch nüx.
"cat /proc/interrupt" sagt mir für irq 0: 666782 XT_PIC timer
Was muss ich machen? Irgendwelche Interrupts von Hand verstellen? Gibt es ein Userland-Tool, das ich benötige, damit es funktioniert?
Vorher unter RedHat (mit dem gleichen Kernel) und auch jetzt unter Knoppix läd das Modul einwandfrei.
Fest in den Kernel kompilieren hat auch nichts grbracht, da haben sich die Module, die von "ohci1394" abhängig waren, nicht laden lassen.
Schon Mal vielen Dank für eure Hilfe im Voraus,
Tim
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jensemann



Anmeldungsdatum: 08.12.2001
Beiträge: 189
Wohnort: Krefeld (obwohl mir Kölsches Bier lieber ist)

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2002 21:54   Titel: Re: Firewire Kernel-Modul

Hi

Was sagt denn die Doku zu dem Kernel Modul, gibt es da keine Option mit der du den IRQ einstellen kannst den die Hardware hat?

Mfg
Jens Gutzeit
_________________
Hilfe bei LFS Problemen: <a href="http://www.lfsforum.org" target="_blank"><!--auto-->http://www.lfsforum.org</a><!--auto-->
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Nov 2002 11:58   Titel: Re: Firewire Kernel-Modul

Die pci=-Anweisung ist eine Kernel-Option, die zur Bootzeit gesetzt werden kann/muss, siehe auch http://www.tldp.org/HOWTO/BootPrompt-HOWTO-4.html . Also einfach mal beim booten "linux pci=biosirq" eingeben (oder wie Dein Boot-Image auch immer heissen mag). Wenn's funktioniert, den Eintrag per Bootloader defaultmässig mit übergeben.

Jochen
 

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 29. Nov 2002 13:26   Titel: Re: Firewire Kernel-Modul

Hi,
also erstmal: hab mich geirrt, fest einbinden funktioniert. (keine Ahnung, was da schon wieder schiefgelaufen ist. )

@Jensemann:
Doku zu diesem Modul habe ich keine gefunden.
modinfo gibt zurück, dass die Parameter attempt_root und phys_dma möglich sind. irq oder interrupt habe ich vorher schon (auf gut Glück) probiert, ging nicht.

@Jochen:
*g* damit sind die Fehlermeldungen für die PC-Card-Bridge weggegangen, aber das modul lässt sich trotzdem nicht laden.

Ich versuch's jetzt nochmal mit einem neuen (2.4.20) Kernel, wenn's dann nicht klappt bleibt firewire fest im Kernel...

danke euch beiden.
Tim
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy