Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Mounten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schrist
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 2002 12:54   Titel: Mounten

Hallo,

ich habe seit kurzem Suse 8.0 auf meinem Laptop laufen. Die Installation hat soweit ganz gut geklappt. Das System scheint alle Laufwerke (Cd-Rom und externes Zip) erkannt zu haben. Wenn ich allerdings ein Medium einlege, kommt die Fehlermeldung, dass er das Dingen nicht mounten konnte. Was muss ich da noch einstellen, damit das klappt? Bin noch absoluter Newbie und habe deswegen noch nicht soviel Ahnung von Linux. Wäre also super, wenn mir hier jemand helfen könnte.
Vielen Dank!
 

Utg
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 2002 14:35   Titel: Re: Mounten

WANN kommt die Fehlermeldung?
 

schrist
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 2002 14:50   Titel: Re: Mounten

Die Fehlermeldung kommt, wenn ich auf das Symbol für das Laufwerk klicke, um mir den Inhalt anzeigen zu lassen.
 

rattengift
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 2002 15:05   Titel: Re: Mounten

geräte in /etc/fstab eintragen.

man fstab
man mount
 

schrist
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 2002 17:11   Titel: Re: Mounten

leider komme ich so nicht weiter. Habe die Befehle mal eingebeben, und mich dann versucht dadurch zu arbeiten, aber es klappte nicht. Habe dann mal versucht, mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk zu klicken und habe dann auf Einbinden geklickt. Da bekomme ich dann die Meldung, dass das Laufwerke nicht eingebunden werden konnte. Die Fehlermeldung lautet: /dev/cdrom: Eingabe-/Ausgabefehler
mount: Der Dateisystemtyp konnte nicht festgestellt werden
und es wurde keiner angegeben.

Dann gibt es dort ja auch noch den Punkt "Dateisystem bearbeiten" aber das hat auch nicht geholfen. Kannst Du mir die Befehle vielleicht noch mal genauer erläutern?
 

pingu
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 2002 22:07   Titel: Re: Mounten

Hi,

poste mal die ausgabe von :

#cat /etc/fstab

Mfg pingu
 

rattengift
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 2002 22:14   Titel: Re: Mounten

editieren von fstab: erst mal in eine konsole gehen und root werden: "su" (+passwort eingeben).
dann "pico -w /etc/fstab", die geräte eintragen bzw die einträge ändern -- etwa so:
code:
/dev/cdrom /mnt/cdrom auto ro,noauto,user,exec 0 0
/dev/sda4 /mnt/pzip vfat noauto,user,sync 0 0


wie die laufwerke bei dir heissen (/dev/cdrom) findest du über das icon heraus (rechtsklick).
die mount-verzeichnisse (/mnt/cdrom) müssen existieren und ggf erzeugt werden (rmdir ....).
bei suse wird statt /mnt auch gerne /media verwendet -- dort existieren die verzeichnisse vielleicht schon -- erstmal nachschauen.
achtung: änderungen an fstab werden erst nach reboot wirksam. danach müsste das mounten als user klappen (per default darf nur root diese laufwerke mounten).

um sicherzugehen, kannst du auch erstmal von hand mounten. als root: mount -t iso9660 /dev/cdrom /mnt/cdrom. danach solltest du in /mnt/cdrom auf den inhalt der gemounteten cd zugreifen können.

falls das externe zip noch nicht läuft musst du noch in /etc/rc.d/boot.local folgendes anhängen (wieder mit "pico" und als root):
insmod parport
insmod ppa
 

Steff
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Dez 2002 11:41   Titel: Re: Mounten

Kann es sein, dass Du versuchst, eine Musik-CD zu mounten?

Steff
 

Schrist
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Dez 2002 12:25   Titel: Re: Mounten

Hallo Steff,

da hat jemand das Problem erkannt . Habe die Angaben des Posters von oben mal durchgeführt und das war auch alles so, wie er es sagte (Einträge waren schon vorhanden). Dann habe ich es mal mit anderen CDs versucht. Und tatsächlich mit "normalen" Cds klappte es dann, nur Muskik-Cds werden nicht erkannt und können auch nicht abgespielt werden. Wie bekomme ich das denn nun auch noch hin, da das andere ja nun endlich funktioniert?

Schrist

P.S. Und warum macht Linux (bzw. Suse) da so einen Unterschied?
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Dez 2002 13:18   Titel: Re: Mounten

Ganz einfach: Daten-CDs haben ein Dateisystem und einen anderen Aufbau der Daten auf der CD. So kommen im Gegensatz zur normalen Audio-CD weitere Datenkorrektur-Mechanismen ins Spiel, die auch Platz benötigen. Auch Windows greift auf Audio-CDs anders zu als auf Daten-CDs, man sieht es nur nicht so, da Dir ein Dateisystem-Interface vorgespiegelt wird. Das kannst Du bei SuSE/KDE aber natürlich auch haben!

Leg einfach eine Audio-CD ins Laufwerk, öffne einen Konqueror und tippe ins Adress-Feld
audiocd:/
ein. Voilà, alle Tracks einzeln zu sehen, mit Benennung mittels FreeDB. Wenn Du die Titel aus dem "Ogg Vorbis"-Ordner auf die Platte ziehst, rippt und encodet er die Stücke automatisch. Weitere Infos findest Du auch im Kontroll-Zentrum, Information - Ein/Ausgabe-Module - audiocd.

Jochen
 

Schrist
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Dez 2002 14:10   Titel: Re: Mounten

Hallo,

und wieder einen Schritt weiter. In der Information über Ein-Ausgabe-Module habe ich dann herausgefunden, warum bei mir bei audiocd:/ im Konqueror nichts angezeigt wurde: Ich hatte gar keine Rechte dazu. Also habe ich es unter root probiert. Da klappt es tatsächlich. Allerdings dauert es sehr lange, bis der Titel dann auf der Platte ist und ich ihn mir tatsächlcih anhören kann. Also tauchen sofort ein paar neue Fragen auf: 1) Wo und wie vergebe ich die Rechte, dass ich das auch als 'normaler Nutzer' kann? 2) Kann man das irgendwie beschleunigen? Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass ich bei einer früheren Installation eine CD eingelegt habe und diese sofort abspielen konnte. Und schließlich 3) Wie Ihr merkt, habe ich noch eine ganze Menge über Linux zu lernen. Könnt Ihr mir ein gutes Tutorial/Buch empfehlen, wo sowas drinsteht? Habe zwar das Handbuch dabei, aber wirklich geholfen hat mir das bisher nicht.

Danke schon mal!

Schrist
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Dez 2002 15:56   Titel: Re: Mounten

Ja, klar dauert das lange. Der Track muss erst mal gerippt werden (geht langsamer als Daten lesen, und dann noch mit Fehlerkorrektur über cdparanoia, was die Geschwindigkeit noch mal halbiert) und dann encodet, was auch ein bisschen CPU-Leistung braucht. Aber nur zum Anhören braucht man das auch gar nicht.

Such mal im Kicker-Menu unter "Multimedia" nach "Kscd", das ist der CD-Spieler von KDE. Es gibt auch Kommandozeilen-Tools dafür, aber die dürften Dich (noch?) nicht so interessieren.

Und was das Lernen betrifft, lass Dich nicht entmutigen. Für die Grundlagen wären vielleicht http://www.linuxfibel.de/ oder http://www.selflinux.de/ etwas für Dich. Wenn Du auch Geld ausgeben kannst/willst, wäre der Kofler zu empfehlen, der so ziemlich als Standardwerk gilt. Nimm dann aber auch die aktuelle 6. Auflage, dürfte ca. 50€ kosten.

Jochen
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy