Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
wozu so viele partitionen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Manuel
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Dez 2002 17:37   Titel: wozu so viele partitionen

hallo,
also wieso macht man bei linux normalerweise so viele partitionen
eine für /, eine für /home, eine für /usr...
is doch praktischer wenn man eine für alle hat. flexibler...
achja, stimmt es, das man linux partitionen nicht defragmentieren muss? wenn ja warum nich?

Danke
Manuel
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Dez 2002 18:31   Titel: Re: wozu so viele partitionen

man _muss_ nicht so viele partitionen haben, aber es ist besser weil:

- ein filesystem fehler nicht gleich alle daten beeinflusst

- aus sicherheitsgruenden, denn manchem exploit ist es nicht moeglich, den aktuellen mountpoint (zb. tmp) zu verlassen.

defragmentieren muss man nicht, weil die filesysteme von linux allesamt intelligent arbeiten, im gegensatz zu den dateiablagefallen von m$

ratte
 

Max
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Dez 2002 19:03   Titel: Re: wozu so viele partitionen

zB:
könnten die Partitionen auf unterschiedlichen Festplatten sein, auf anderen Rechnern sein (NFS), anderes Dateisystem beinhalten.
Z.B. lasse ich bevorzugt das System auf das gute,alte Ext2 laufen. /home o.ä. aber gerne auf Ext3

In jeden Linux Buch finde ich auch oft den "Tipp" ganz viele tolle PArtitionen einzurichten.
Aber für Home-User ist es IMHO selten nützlich. (ausser swap, natürlich)

Zu der defrag Frage :
http://sdb.suse.de/de/sdb/html/ext2frag.html

Gruss Max
 

panthera
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Dez 2002 19:12   Titel: Re: wozu so viele partitionen

"aus sicherheitsgruenden"

. weil man /home, /tmp, /var mit nodev, noexec und nosuid mounten kann
. weil man /usr read-only mounten kann
 

Menhier
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Dez 2002 12:48   Titel: Re: wozu so viele partitionen

Andere Sicherheitsgründe betreffen das vollaufen von Dateisystemen. Wenn /var z.B. wg. logs oder /tmp zugemüllt wird, so beeinflußt das nicht andere Partitionen, insbesondere nicht "/".

Außerdem vermindert es Fragmentierung. Richtig, Linuxdateisysteme fragmentieren nicht _stark_, aber sie tun es. Insbesondere /tmp auszulagern macht Sinn.
Mehrere Partitionen machen das spätere Auslagern einzelner Teile auf andere Platten einfacher. Hast Du z.B. ein LDAP Verzeichnis in /var und /var wird zu klein oder die Performance sinkt, ist es recht einfach, es auf eine andere Platte zu verschieben -> mehrere Partitionen sind administrativ also leichter zu verwalten.

/boot macht als einzelne Partition Sinn, da es nicht gemountet werden muß (soll). Außer, zum Kernel installieren. SO wird das Risiko einer korrupten /boot vermindert.
 

Manuel
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Dez 2002 19:18   Titel: Re: wozu so viele partitionen

Na das hört sich doch alles sehr logisch an.
Danke an alle.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy