Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
MBR auf hda1 verweisen lassen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dudidumm
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Jan 2003 23:47   Titel: MBR auf hda1 verweisen lassen

Hallo!

Meine PLatte sieht wie folgt aus:

hda1 ist /boot
hda2 ist /root
lilo ist MOMENTAN noch im MBR von hda

exakt dasselbe lilo hab ich nochmal im bootrecord von hda1 stehen. Wie kann ich lilo aus dem MBR von hda rauskriegen und nur noch einen Eintrag hinterlassen, daß von hda1 gebootet werden soll. Normalerweise müßte das doch so gehen, daß ich mit fdisk einfach hda1 aktiviere. Das geht aber nicht und ich frage mich warum.

Ich schätze, daß die Aktivierung von hda1 mit fdisk zweitrangig ist gegenüber dem immer noch existierenden lilo im MBR von hda. Somit wäre es mir recht, jemand wüßte, wie man den MBR von hda leeren kann, möglichst ohne die Partitionstabelle zu löschen. Und noch eine kleine Bitte: Meine PLatte hängt an nem Promise Controller, der von DOS nicht erkannt wird. Ich bin also auf Linux Befehle angewiesen, wenn ich im MBR rummachen will.

Hoffe, es kann mir jemand helfen und BITTE keine "Warum machst du es nicht anders"-Antworten, weil ich will es nun mal SO machen.

soweit
dudidumm
 

andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jan 2003 2:26   Titel: Re: MBR auf hda1 verweisen lassen

fdisk mbr zum löschen des des Master Boot Records

für lilo befehle eingeben ->man lilo

wo ist eigentlich deine swap partition ?

den zweck verstehe ich zwar nicht was du da vorhast aber ist ja auch egal :=)

bye
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jan 2003 8:26   Titel: Re: MBR auf hda1 verweisen lassen

ich wuerde es so machen
mit fdisk den MBR-inhalt loeschen
und mit
fdisk (oder mit xfdisk g* )
commando "a" toggle bootable flag auf die
gewuenschte partition setzen so wie es aussieht hda1
 

Hans35
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jan 2003 11:24   Titel: Re: MBR auf hda1 verweisen lassen

Hallo!

> ...jemand wüßte, wie man den MBR von hda leeren kann ...

Was meinst du mit "leeren"? Du kannst mit dd Nullen hineinschreiben, aber dann wirst du mit der Platte wohl gar nichts mehr booten können.

Im MBR von /dev/hda steht entweder, welches BS zu booten ist und wie. Oder, wenn mehrere BS alternativ gebootet werden sollen, schreibt man in den MBR einen Bootmanager (z.B. LILO, BootMagic), der dir ein Menü anbietet.

Die jeweilige Alternative, die gestartet wird, schaut dann in den Bootrecord der Partition, auf den diese Alternative verweist, z.B. in /dev/hda1 für DOS, /dev/hda2 für Win98 usw. Zum Starten von Linux braucht man keinen solchen Verweis, denn da steht schon im LILO im MBR drin, auf welcher Partition das System liegt. Deshalb kann das System auch auf einer logischen Partition liegen, die gar keinen Bootrecord hat.

Wenn du LILO im MBR hast, und da nicht mehrere BS angeboten werden, sondern nur Linux sofort starten soll, dann ist es also egal, was in den Bootrecords der Partitionen /dev/hdax steht und welche Partition dein Linux-System enthält.

Du kannst dir natürlich einen LILO für den MBR basteln, der nichts weiter macht, als auf /dev/hda1 zu verweisen und in dem Bootrecord dieser Partition steht erst, wo dein BS ist, aber was soll das? Dieselbe Wirkung hast du, wenn du den Standard-MBR von DOS/Windows in den MBR schreibst, der bekanntlich auf die Partition verweist, bei der das "Aktiviert"-Flag gesetzt ist. Damit das klappt, mußt du dann dieses Flag aber auch richtig setzen. Das wäre die Antwort auf deine Frage, wenn du keinen MBR-LILO basteln willst.

LILO in /dev/hdax (also in einer primären Partition) braucht man normalerweise eigentlich nur, wenn man einen Bootmanager im MBR verwenden will, der selbst gar kein Linux booten kann (oder soll), z.B. BootMagic [zumindest in der älteren Version, die ich habe, ist das so], und der nur auf diesen Bootrecord zum Booten von Linux verweist. Dann ist es aber nicht mehr sinnvoll, im dortigen MBR nochmal alle BS anzubieten: Entweder wird dort ein LILO installiert, der Linux unmittelbar durchstartet, oder man sieht dort ein zweites Menü vor, mit verschiedenen Kernels o.ä. Es ist aber m.E. in jedem Fall lästig, wenn man für jedes Booten zwei Menüs vorgesetzt bekommt. Besser, man nimmt auch für den MBR gleich LILO und zählt da alle Bootalternativen auf.

SuSE-yast z.B. trägt einen solchen Durchstart-LILO ungefragt in den Bootrecord von /dev/hdax ein, wenn dies eine von Linux neu belegte primäre Partition ist. Wenn man dann BootMagic installiert, wundert man sich, dass es überhaupt funktioniert, Linux zu booten, weil man ja nirgendwo angeben muss, wo der Kernel ist und welche Boot-Optionen benötigt werden.

[Manchmal hat man aber auch andere Gründe für zwei Menüs: Z.B. im MBR werden verschiedene "user" angeboten und jeder user hat (evtl mit Passwort) in /dev/hdax einen LILO mit seinem eigenen Linux-Boot-Menü.]

Gruß
Hans35
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy