Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Partitionstabelle wiederherstellen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
laeubren
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jan 2003 22:23   Titel: Partitionstabelle wiederherstellen

Auf meiner Festplatte IBM DTLA-305020 20.5GB habe ich SuSE Linux 7.0 und Windows 98SE installiert. Partition Magic hat mir die Partitonstabelle dieser Festplatte durcheinander gewirbelt. Ich kann weder Linux noch Win 98 booten!! Wenn ich aber mit ptedit von Partition Magic rumprobiere läuft das System teilweise wieder an. Die Daten, die ich aber gerne gesichert hätte bleiben verschwunden.
Ich müsste jetzt "nur" noch die richtigen Einstellungen wissen.
Ist es möglich diese aus den Daten, die auf der Diskette, die die Installationseinstellungen für Linux enthalten, herauszufinden?
Ich sehe dort die Partitionierung meiner Festplatte nur leider werde ich aus den Angaben z.B.: "region":[2015,153], usw. nicht schlau.
 

moringotho



Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2003 6:58   Titel: Re: Partitionstabelle wiederherstellen

Als ich mal das Problem hatte, habe ich einfach brachial über den DOS-Modus (Win-Startdisc) den Main Boot Record neugeschrieben. >FIXMBR< oder >BOOTMBR c:\< heissen die commands, glaub ich.

In der Regel sollte man sich aber VOR dem Partitionieren die Daten sichern!!! Gerade bei Partition Magic [ -> c't 2/2003 ]

achja: gibt's über die PT-Disketten net ne Möglichkeit über die graphische Oberfläche die Partitionen wieder zu reparieren?

viel Glück. -m-
_________________
===========
wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

muehle
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jan 2003 13:51   Titel: Re: Partitionstabelle wiederherstellen

Hallo,
mit fdisk /mbr im Dos-Modus schreibst Du den MBR neu.

bis denne Muehle
 

Hans35
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jan 2003 15:50   Titel: Re: Partitionstabelle wiederherstellen

Hallo,

versuch mal als erstes, ob du Linux mit Diskette oder CD gebootet bekommst. Dann kannst du mit fdisk (oder cfdisk) die Partitionstabelle bearbeiten und du kannst einen lilo erstellen, falls es am bootmanager liegen sollte, dass du nicht booten kannst.

Falls das nicht klappt, besorg dir über google tomsrtb , das ist ein komplettes Linux-System, das auf eine Diskette passt, die sich booten läßt, ohne die Festplatte zu benutzen. Da ist u.a. lilo und fdisk und vieles andere drauf, was man zum Reparieren braucht. (Natürlich kein KDE, ist ja nur eine Diskette.) Diese Diskette kann auch unter Windows erstellt werden.

Vor Reparaturversuchen nach dem Motto: "Tip xyz ein, dann geht alles wieder!" möchte ich warnen, wenn man nicht wirklich genau weiß, was da passiert. Das ist genauso, als wenn jemand sagt, tipp die und die Zahlen im Lotto, dann bist du Millionär! Da gibts bestimmt auch jemanden, bei dem das schon geklappt hat.

Gruß
Hans35
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jan 2003 20:13   Titel: Re: Partitionstabelle wiederherstellen

Bei mir hatte vor zwei Wochen eine *BSD Installation in Verbindung mit Windows 2000 meine Partitionstabelle zerschossen. Danach war aus der Partitionstabelle keine vernünftige Information mehr zu bekommen.

Meine Vorgehensweise:

Knoppix booten und von der betroffenen Festplatte mit Hilfe von fdisk (oder cfdisk) alle Partitionen löschen und mit fdisk eine neue Partitionstabelle schreiben.

Danach in eine weitere Konsole öffnen und dort "gpart" auf die Festplatte los lassen. Meistens findet GnuParted dann schon von selbst alle notwendigen Partitionsinformationen heraus.

In einer weiteren Konsole startest du fdisk und erstellst neue Partitionen anhand der Informationen die dir GnuParted geliefert hat. Wichtig: Deine Werte müssen *genau* zu den Angaben von GnuParted passen -- sowohl was Partitionsgrösse als auch Partitionstyp betrifft.

Danach ein Reboot -- der Kernel cached die Partitionsinformationen -- und wieder in Knoppix gebootet (Ein Booten von Festplatte war weiterhin nicht möglich). Diesmal konnte man die Partitionen mounten und alle wichtigen Daten sichern. Abschliessend wurde die Platte komplett neu eingerichtet -- durch Neu-Installation aller Betriebssysteme.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy